IMaGe

Projekttitel: Interaktion im Mathematikunterricht mit Fokus Geschlecht (IMaGe)
Abstract: Das Projekt IMaGe untersucht, wie Lehrkräfte und SchülerInnen im Mathematikunterricht miteinander kommunizieren. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob Lehrkräfte mit Jungen und Mädchen unterschiedlich kommunizieren und inwieweit dies eine Auswirkung auf die Selbstkonzept- und Leistungsentwicklung von Jungen und Mädchen hat. Als Stichprobe werden die Unterrichtsvideos aus der Videostudie Mathematik des PERLE-Projekts genutzt, die unter verschiedenen Aspekten der LehrerInnen-SchülerInnen-Interatktion videobasiert ausgewertet werden.
Projektleitung: Prof. Dr. Friederike Heinzel, heinzel@uni-kassel.de
Prof. Dr. Frank Lipowsky, lipowsky@uni-kassel.de
Ansprechpartner/-in: Ann-Katrin Denn, denn@uni-kassel.de
Projektlaufzeit: 01.04.2013 - laufend
Förderinstitution: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Forschungsschwerpunkt „Dimensionen der Kategorie Geschlecht - Frauen- und Geschlechterforschung in Hessen“;
Eigenmittel
Publikationen: Denn, A.-K., Gabriel-Busse, K. & Lipowsky, F. (2018). Unterrichtsqualität und Schülerbeteiligung im Mathematikunterricht des zweiten Schuljahrs. In K. Verriere & L. Schäfer (Hrsg.), Interaktionen im Klassenzimmer (S. 9-29). Wiesbaden: Springer.
  Denn, A.-K., Lotz, M., Heinzel, F. & Lipowsky, F. (2016). Interaktion im Mathematikunterricht mit Fokus Geschlecht (IMaGe) – Eine videobasierte Studie im Mathematikunterricht des zweiten Schuljahres. In K. Liebers, B. Landwehr, S. Reinhold, S. Riegler & R. Schmidt (Hrsg.), Facetten grundschulpädagogischer und –didaktischer Forschung. (Jahrbuch Grundschulforschung Band 20) (S.207-212). Wiesbaden: Springer VS.
  Denn, A.-K., Heinzel, F. & Lipowsky, F. (2016). „Und Marie, jetzt traust du dich“ – Verbindung von quantitativer und qualitativer Forschung bei der Analyse des Interaktionsverhaltens von Lehrpersonen mit Mädchen und Jungen im Mathematikunterricht. Jahrbuch Grundschulforschung Band 21.
  Denn, A.-K., Lotz, M., Theurer, C. & Lipowsky, F. (2015). „Prima Lisa. Richtig“ und „Psst, Max. Hör auf zu stören!“. Eine quantitative Studie zu Unterschieden im Feedbackverhalten von Lehrkräften gegenüber Mädchen und Jungen im Mathematikunterricht des zweiten Schuljahres. GENDER, 1, 29-47.