Betreute Qualifikationsarbeiten

Examensarbeiten

Ich betreue Examensarbeiten, die sich mit empirischen Fragestellungen oder mit dem Forschungsstand in ausgesuchten Bereichen beschäftigen. Eine Einbindung in laufende Forschungsprojekte ist möglich.

Bei Interesse nehmen Sie mit mir Kontakt auf.


Qualifikationsarbeiten

  • Afrooz, (2016). Auswirkungen der wünschenswerte Erschwernisse beim Lernen im Mathematikunterricht auf die Leistung der Lernenden in den Bildungsgängen Realschule und Gymnasium. Wissenschaftliche Hausarbeit, Universität Kassel.
  • Böhnert, A. (2016). Der Effekt von kontrastierenden Unterrichtsvideos auf das Lernen von Lehramtsstudierenden – Entwicklung, Anwendung und Auswertung eines Kodiermanuals zur Analyse von Videobeobachtungen in einer kontrastierenden Lernumgebung. Masterarbeit im Studiengang Empirische Bildungsforschung.
  • Kinzl, F. (2016). Wünschenswerte Erschwernisse beim Mathematiklernen in der Wahrnehmung von Schülerinnen und Schülern. Wissenschaftliche Hausarbeit, Universität Kassel.
  • Langhans, A. (2016). Wartezeiten nach Lehrerfragen – ein Indikator für kognitive Aktivierung? Wissenschaftliche Hausarbeit, Universität Kassel.
  • Laux, J. (2016). Informelles Lernen von Lehrkräften - Konzepte, Modelle und Befunde. Masterarbeit im Studiengang Berufs- und Wirtschaftspädagogik.
  • Lomtatidze, N. (2016). Zusammenhänge zwischen dem kreativitätsfördernden Klassenklima und der Kreativität von Schülerbeiträgen im Kunstunterricht der Grundschule. Masterarbeit im Studiengang Empirische Bildungsforschung.
  • Motyka, M. (2016). Digitales spielbasiertes Lernen im Politikunterricht. Dissertation, Universität Kassel.
  • Osterberg, J. (2016). Sind tablet- und papierbasierte Leistungsmessungen vergleichbar? Masterarbeit im Studiengang Empirische Bildungsforschung.
  • Schwarzwälder, R. (2016). Struktur und Stabilität von Wahlmotivationen im Lehramtsstudium und deren Prädiktionskraft für den Studienerfolg. . Masterarbeit im Studiengang Empirische Bildungsforschung.
  • Zerebecki, B. (2016). Wahrnehmung des geblockten und des verschachtelten Mathematikunterrichts zum Thema ‚Zuordnungen‘ durch Lernende der 7. Haupt- und Realschulklasse. Wissenschaftliche Hausarbeit, Universität Kassel.
  • Gebhard, C. (2015). „Auf den Lehrertyp kommt es an...Zur Bedeutung von Persönlichkeitstypen für Unterschiede im beruflichen Erleben und Handeln von Lehrpersonen“. Masterarbeit im Studiengang Empirische Bildungsforschung.
  • Hornung, L. (2015). Determinanten und Auswirkungen erlebter Relevanz von Fortbildungsinhalten. Masterarbeit im Studiengang Empirische Bildungsforschung.
  • Lorenz, A. (2015). Wer schreibt recht, wer schreibt schlecht? Wissenschaftliche Hausarbeit, Universität Kassel.
  • Lotz, M. (2015). Kognitive Aktivierung im Leseunterricht der Grundschule. Diese Arbeit wurde mit dem Aloys Fischer Preis 2015 ausgezeichnet. Dissertation, Universität Kassel.
  • Deistler, A. (2014). Kinder mit Rechenschwierigkeiten fördern. Eine Fortbildungsstudie. Masterarbeit im Studiengang Empirische Bildungsforschung an der Universität Kassel.
  • Denk, T. (2014). Kommunikationsmuster im Unterricht - Lehrerfragen, Wartezeit, Schülermeldungen und Feedback - Ergebnisse einer Videostudie im Mathematikunterricht der Grundschule. Masterarbeit im Studiengang Empirische Bildungsforschung an der Universität Kassel.
  • Ofosu, D. (2014). Pädagogisches Wissen von Kassel Lehramtsstudierenden. Masterarbeit im Studiengang Wirtschaftspädagogik, Universität Kassel.
  • Schoreit, E. (2014). Kompetent und trotzdem ängstlich? Profile über Kompetenzwahrnehmungen und Prüfungsängstlichkeit in der Grundschule und die Vorhersagbarkeit der Prüfungsängstlichkeit aufgrund elterlicher Merkmale. Dissertation, Universität Kassel.
  • Stuckert, M. (2014). Wirksamkeit der Lautlesetandem-Methode zur Förderung der Leseflüssigkeit in der Grundschule. Ein Implementationsprojekt zur Evaluation einer Lehrerfortbildung. Masterarbeit im Studiengang Empirische Bildungsforschung an der Universität Kassel.
  • Theurer, C. (2014). Klassenklima als Determinante der Kreativitätsentwicklung im Grundschulalter. Dissertation, Universität Kassel.
  • Rzejak, D. (2013). Was sagt den Fortbildungsertrag von Grundschullehrpersonen vorher? Masterarbeit im Masterstudiengang Empirische Bildungsforschung. Universität Kassel.
  • Hadeler, S. (2013). Fordern und Fördern – Leistungsanforderungen und Differenzierung in der Lern- und Förderumwelt privater Grundschulen: Eine qualitative Untersuchung. Dissertation.
  • Meyer, C. (2013). Trainingsansätze zur Förderung halbschriftlicher Rechenstrategien – eine Einzelfallstudie mit Schülern unterschiedlicher Lernvoraussetzungen. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Burghard, H. (2013). Sprachförderung für Kinder mit Migrationshintergrund in der Kindertagesstätte – ein Vergleich zweier Konzepte in der praktischen Umsetzung. Magisterarbeit im Fach Erziehungswissenschaft, Universität Kassel. 
  • Fischer, E. (2013). Kein Studienerfolg ohne die richtigen Voraussetzungen? – Vom Einfluss individueller Merkmale auf die fachliche Leistung von Mathematiklehramtsstudierende. Masterarbeit. Universität Kassel.
  • Gabriel, K. (2013).Videobasierte Erfassung von Unterrichtsqualität in der Grundschule – Eine Teilstudie des PERLE-Projekts zur Erfassung der Klassenführung und des Unterrichtsklimas im Anfangsunterricht. Dissertation: Universität Kassel.
  • Vogt, I. (2013). Wirkung und Wirksamkeit der Schulinspektion auf die Qualitätssicherung und -entwicklung der Einzelschule. Diplomarbeit. Universität Kassel.
  • Olbrich, N. (2013). Ganztagsschulentwicklung im Kontext der Implementierung von Bildungsprojekten - Chancen und Grenzen. Magisterarbeit. Universität Kassel.
  • Helftenbein, L. (2012/2013). Rechenschwäche in der Grundschule. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Klawikowski, A. (2012). Förderung der Schreibkompetenz durch selbstgesteuerte Lernformen. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Handreck, M. (2012). Lehrerfortbildung und Lehrermotivation in der dritten Phase. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Schneider, K. (2012). Lassen sich durch Strategietrainings die Lesefähigkeiten von Schülerinnen und Schülern verbessern? Ein Überblick über den Forschungsstand. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Naumann, I. (2012). Zurückstellung an bayrischen und hessischen Grundschulen – Gründe und Vorgehen aus der Perspektive von Schulleiterinnen und Schulleitern. Masterarbeit im Studiengang Empirische Bildungsforschung.
  • Werker, K. (2012). Accountable Talk im Unterricht der Grundschule. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Deistler, A. (2012). Gewaltprävention“ – eine empirische Studie zur Bedeutung empathischer Kompetenz im Kontext schulischer Programme zur Gewaltprävention: Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Denn, A.-K. (2012). Klassenführung und Schülerbeteiligung im Mathematikunterricht des zweiten Schuljahres: Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Tiefenbach, K. (2012). Verstehenselemente im Mathematikunterricht. Eine explorative Studie im Rahmen des PERLE-Projekts. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Funke, A. (2012). Kooperative Lernformen. Ein Vergleich zwischen Gruppenrallye und Frontalunterricht. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Motyka, M. (2012). Persuasion und Wissenserwerb durch Serious Games im Politikunterricht. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Ernst, S. (2011). Inhaltsbezogene Aktivitäten im Mathematikunterricht– Eine videobasierte Studie im Rahmen des Projekts ‚Persönlichkeits- und Lernentwicklung von Grundschulkindern. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Meyerdierks, I. (2011). Belastung von Lehramtsstudierenden – Welche Rolle spielt die Belastung in Bezug auf den Studienerfolg. Masterarbeit im Studiengang Empirische Bildungsforschung.
  • Wied, J. (2011). Lernförderliche Vorleseprozesse im Literaturunterricht von Klasse 1 – Einzelfallbeschreibungen aus der PERLE-Videostudie. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Buck, S. (2011). Feedbackverhalten von Lehrern – Eine explorative Studie im Rahmen des PERLE-Projekts. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Neuber, V. (2011). Eine längsschnittliche Untersuchung zu Determinanten des Berufserfolges von Lehramtsabsolventen im Rahmen des Projekts ‚Wege im Beruf‘. Masterarbeit im Studiengang Empirische Bildungsforschung. Universität Kassel.
  • Mösko, E. (2011). Elterliche Geschlechtsstereotype und ihr Einfluss auf das mathematische Selbstkonzept von Grundschulkindern. Dissertation.
  • Behnke, C. (2011). Analyse von Interventionsmaßnahmen des deutsch-niederländischen Projekts: „Gesunde Kinder in gesunden Kommunen“. Masterarbeit im Studiengang Empirische Bildungsforschung.
  • Michalski, K. (2011). Lehrerverhalten und Hausaufgabenqualität aus der Sicht von Gymnasialschülerinnen und -schülern − Ein Pilotprojekt am Goethe-Gymnasium Kassel. Wissenschaftliche Hausarbeit im Rahmen der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien im Fach Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaft an der Universität Kassel.
  • Tillack, C. (2011). Die Beziehung zwischen elterlichen Prozessmerkmalen und dem Schulerfolg von Grundschulkindern im Fach Mathematik – Eine Einbahnstraße mit Gegenverkehr? Magisterarbeit. Universität Kassel.
  • Ackermann, S. (2010). Klassengespräch im Mathematikunterricht – Eine Pilotstudie im Rahmen des Projekts „Persönlichkeits‐ und Lernentwicklung von Grundschulkindern“. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Jurkowski, S. (2010). Soziale Kompetenzen und Lernerfolg beim kooperativen Lernen. Dissertation. Universität Kassel (summa cum laude). Zweitbetreuung.
  • Greb, K. (2009). Kompetenzmodellierung des diagnostischen Urteils von Grundschullehrern. Unveröffentlichte Dissertation. Universität Kassel.
  • Schwabe, J. (2009). Gleiches Thema – gleicher Unterricht? Einführung in die Multiplikation und ihre unterrichtlichen Realisierungen. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Theurer, C. (2009). Kreativitäts- und Intelligenzentwicklung im Grundschulalter. Zusammenhänge und Effekte. Magisterarbeit. Universität Kassel.
  • Kolb, K. (2009). Berufliche Entwicklung und Zufriedenheit von PH-Absolventen. Im Rahmen der Längsschnittstudie „Wege von der Hochschule in den Beruf“. Magisterarbeit. Universität Kassel.
  • Wermuth, S. (2009). Die Bedeutung früher künstlerisch-kreativer Erfahrungen für die Kreativität von Grundschulkindern – Eine empirische Untersuchung im Rahmen des Projekts PERLE. Diplomarbeit. Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt.
  • Menges, J. (2009). Die Relevanz elterlicher Einstellungen für die kindlichen Schulleistungen im Fach Deutsch. Diplomarbeit. Pädagogische Hochschule Heidelberg.
  • Wolf, V. (2009). Studienwahlmotivation und selbstberichteter Studienerfolg. Magisterarbeit. Universität Kassel.
  • Weldner, A. (2009). Inhaltliche Klarheit im Mathematikunterricht – eine Pilotstudie im Rahmen des Projekts „Persönlichkeits- und Lernentwicklung von Grundschulkindern.“ Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Lauterbach, C. (2009). Kognitive Aktivierung im Mathematikunterricht – eine Pilotstudie im Rahmen des Projekts „Persönlichkeits- und Lernentwicklung von Grundschulkindern.“ Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Stock, M. (2009). Lehrerausbildung in Großbritannien und ihre möglichen Impulse für den Bolognaprozess in Deutschland. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Knittel, E. I. (2009): Unterrichtsqualität im Biologieunterricht. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Fischer, K. (2008). Unterricht in leistungsheterogenen Lerngruppen – Forschungsbefunde und mögliche Konsequenzen. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Janssen, M. (2008). Motivationale und soziale Aspekte von Lehr-Lern-Prozessen in künstlerischen Bildungsangeboten und Folgerungen. Diplomarbeit. Pädagogische Hochschule Heidelberg.
  • Post, S. (2008). Überzeugungen und Wertvorstellungen von Mathematiklehrkräften und ihr Einfluss auf den Schulerfolg in der Grundschule. Magisterarbeit. Universität Kassel.
  • Gabriel, K. (2008). Determinanten der Selbstkonzeptentwicklung - Ergebnisse aus der PERLE-Studie. Magisterarbeit. Universität Kassel.
  • Krauth, K. (2008). Unterrichtsqualität im Mathematikunterricht der Grundschule. Domänenspezifische Analyse von Unterrichtsvideos zum Thema ‚Einführung in die Multiplikation‘. Wissenschaftliche Hausarbeit. Universität Kassel.
  • Poloczek, S. (2007).  Zur Struktur des schulischen Selbstkonzepts von Erstklässlerinnen und Erstklässlern. Diplomarbeit im Fachbereich Psychologie. Universität Frankfurt.