Dr. Ralf Schneider

Geschäftsführer der Grundschulwerkstatt

Anschrift Henschelstraße 6
34127 Kassel
Gebäude: Henschelstraße 6

Raum Raum 0305

Telefon +49 561 804-3601
Telefax +49 561 804-2750
E-Mail-Adresse ralf.schneider@uni-kassel.de

Sprechstunde:

n.V.

Bild von Dr. Ralf  Schneider

Seit März 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter (Studienrat i.H.) an der Universität Kassel im Institut für Erziehungswissenschaft (IfE).
Didaktischer Leiter der Grundschulwerkstatt/päd. Labor.
Geschäftsführer des Referats Interdisziplinäre Grundschulpädagogik (RInG).
Projektbetreuer des Schülerhilfeprojekts Projekt K.
Mitglied im Direktorium des Instituts für Erziehungswissenschaft.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Schneider, Ralf; Pfrang, Agnes; Schulze, Hendrikje; Tänzer, Sandra; Weißhaupt, Mark; Panitz, Kathleen; Hildebrandt, Elke (2020): Lehramtsausbildung: Professionalisierung in und durch Lernwerkstätten an der Nahtstelle zwischen Wissenschafts- und Unterrichtspraxis. Bad Heilbrunn: Klinkhardt (im Druck).
  • Schneider, Ralf, Weißhaupt, Mark, Brumm, Leonie, Griesel, Clemens, Klauenberg, Lisa (2019): Lernumgebungen in Hochschullernwerkstätten – Potenziale und Herausforderungen einer zweifachen Adressierung. In: Baar, Robert, Trostmann, Sven, Feindt, Andreas (Hrsg.): Struktur und Handlung in Lernwerkstätten. Hochschuldidaktische Räume zwischen Einschränkung und Ermöglichung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 95-108.
  • Weißhaupt, Mark, Hildebrandt, Elke; Hummel, Maria, Müller-Naendrup, Barbara, Panitz, Kathleen, Schneider, Ralf (2018): Perspektiven auf das Forschen in Lernwerkstätten. In: Peschel, Markus; Kelkel, Mareike (Hrsg.): Fachlichkeit in Lernwerkstätten. Kind und Sache in Lernwerkstätten. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 187-212.
  • Hummel, Maria; Schneider, Ralf (2017): Offene Projektarbeit in der Lernwerkstatt als Form und Ort für Sprach-Bildung und Bildungs-Sprache. In: Kekeritz, Mirja; Graf, Ulrike; Brenne, Andreas; Fiegert, Monika, Gläser, Eva, Kunze, Ingrid (Hrsg.): Lernwerkstattarbeit als Prinzip. Möglichkeiten für Lehre und Forschung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 133–146.
  • Schneider, Ralf (2016): Vom entdeckenden zum forschenden Lernen – eine hochschuldidaktische Herausforderung für Lernwerkstätten am Beispiel der Grundschulwerkstatt / des pädagogischen Labors der Universität Kassel. In: Bosse, Dorit, Klusmeyer, Jens, Schude, Sabrina (Hrsg.): Studienwerkstätten in der Lehrerbildung. Theoriebasierte Praxislernorte an der Hochschule. Wiesbaden: Springer VS, S. 107–118.
  • Schneider, Ralf (2015): Fundstücke – Sachenfinder – Ordnungsliebe. Ein Lernwerkstatt-Blick auf das Sammeln. In: Kekeritz, Mirja; Schmidt, Bärbel; Brenne, Andreas (Hrsg.): Vom Sammeln, Ordnen und Präsentieren. Ein interdisziplinärer Blick auf eine anthropologische Konstante. München: kopaed, S. 111–125.
  • Nieswandt, Martina, Schneider, Ralf (2014): Von der Sache aus – vom Kind aus – von mir aus. Überlegungen zur Erweiterung hochschulbezogener Werkstattarbeit. In: Hagstedt, Herbert; Krauth, Ilse Marie (Hrsg.): Lernwerkstätten. Potenziale für Schulen von morgen. Beiträge zur Reform der Grundschule. Bd. 137. Frankfurt / M.: Grundschulverband e. V., S. 232–240.
  • Schneider, Ralf; Schwarzkopf, Theresa (2013): Wie viel Lernwerkstatt steckt in einer Forschungswerkstatt? In: Coelen, Hendrik; Müller-Naendrup, Barbara (Hrsg.): Studieren in Lernwerkstätten. Potentiale und Herausforderungen für die Lehrerbildung. Wiesbaden: Springer VS, S. 171–182.
  • Schwingen, Monika; Schneider, Ralf; Wildt, Johannes (2013): Die dortMINT-Forschungswerkstatt – ein innovativer Lernort in der Lehrerbildung. In: Hußmann, Stephan; Selter, Christoph (Hrsg.): Diagnose und individuelle Förderung in der MINT-Lehrerbildung. Das Projekt dortMINT. Münster: Waxmann, S. 193–213.
  • Schneider, R./Schwarzkopf, T. (2013): Wie viel Lernwerkstatt steckt in einer Forschungswerkstatt? In: Tagung Lernwerkstätten Siegen,  {im Druck]
  • Nieswandt, M./Schneider, R. (2013): Von der Sache aus – vom Kinde aus – von mir aus. Überlegungen zur Weiterentwicklung hochschulbezogener Werkstattarbeit. In: Hagstedt, H.: Lernwerkstätten an Hochschulen (AT). Frankfurt a.M. 2013 {in Vorbereitung}.
  • Schneider, R./Schwarzkopf, T. u.a. (2012): Dokumentation des Projektes „FLEx – Forschen Lernen Experimentieren“ der Technischen Universität Dortmund
  • Schneider, R. (2012): Rezension von: Bolland, Angela: Forschendes und biografisches Lernen, Das Modellprojekt Forschungswerkstatt in der Lehrerbildung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2011. In: EWR 11 (2012), Nr. 1 (Veröffentlicht am 24.02.2012), URL: www.klinkhardt.de/ewr/978378151517.html
  • Haertel,T./Schneider, R./Wildt, J. (2011) (Hrsg): Wie kommt das Neue in die Hochschule? Zeitschrift für Hochschulentwicklung Jg.6 / Nr.3 (Gastherausgeber).
  • Schneider, R./Wiemer, M. u.a. (2011): Kann man dem B[e]raten trauen? Wenn Tutorinnen kompetenzorientierte Lehr-Lernformen aktiv mit gestalten und Kommiliton/inn/en dabei begleiten und beraten. In: journal hochschuldidaktik 22. Jg. Nr. 2, Dortmund.
  • Schneider, R./Wildt, J. (2010): Konturen der Didaktik einer professionalisierten LehrerInnenbildung. In: Köker, A./Romahn, S./Textor, A. (Hrsg.) Herausforderung Heterogenität. Ansätze und Weichenstellungen. Bad Heilbrunn, S.65-81.
  • Jungmann, T./Schneider, R. (2010): Mit Forschendem Lernen auf dem Weg zu einer Didaktik der Logistik? In: berufsbildung Heft 124,Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, Paderborn, S. 15-18.
  • Huchthausen, M./Schneider, R. (2010): Gestaltung von Lehr-/Lern-szenarien, neue Lehr-/Lernkulturen an Hochschulen. In: journal hochschuldidaktik 21. Jg. Nr. 1, Dortmund, S. 14-15.
  • Schneider, R. (2010): Forschendes Lernen in der Lehrerausbildung. Entwicklung einer Neukonzeption von Praxisstudien am Beispiel des Curriculumbausteins „Schulentwicklung“: Eine empirisch-qualitative Untersuchung zur Ermittlung hochschuldidaktischer Potentiale. Saarbrücken.
  • Schneider, R./Szczyrba, B. (Hrsg.) (2010): Hochschuldidaktik aufgefächert – vernetzte Hochschulbildung. Münster/Berlin/Wien/London/ Zürich.
  • Schneider, R. (2010): Pädagogische Professionalisierung in der universitären Lehrer- und Lehrerinnenausbildung – Eine forschungsbezogene Perspektive. In: Schneider, R./Szczyrba, B. (Hrsg.) (2010): Hochschuldidaktik aufgefächert – vernetzte Hochschulbildung. Münster/Berlin/Wien/London/Zürich, S. 72-81.
  • Köster, M./Schneider, R./Szczyrba, B. (2010): Bi[bli]ographie: Zwischen Anfang und Ende und Anfang… In: Schneider, R./Szczyrba, B. (Hrsg.)(2010): Hochschuldidaktik aufgefächert – vernetzte Hochschulbildung. Münster/Berlin/Wien/London/Zürich, S. 186-211.
  • Jungmann, T./Schneider, R. (2009): Forschendes Lernen im Dortmunder Logistik Studium. In: journal hochschuldidaktik 20. Jg. Nr. 2, Dortmund, S.13-16.
  • Schneider, R. (2009): Kompetenzentwicklung durch Forschendes Lernen? In: journal hochschuldidaktik 20. Jg. Nr. 2, Dortmund, S. 33-37.
  • Schneider, R./Wildt, J. (2009): Forschendes Lernen und Kompetenzentwicklung. In: Huber, L./Hellmer, J./Schneider, F. (Hrsg.): Forschendes Lernen im Studium. Aktuelle Konzepte und Erfahrungen. Bielefeld, 2009, S. 53-68.
  • Koltermann, S./Schneider, R. (2009): Forschendes Lernen im Pädagogischen Einführungspraktikum (PEP)?! Ein Plädoyer für einen Praxis und Wissenschaft integrierenden Ansatz hdl.handle.net/2003/26091
  • Schneider, R./Szczyrba, B./Welbers, U./Wildt, J. (Hrsg.) (2009): Wandel der Lehr-Lernkulturen an Hochschulen. Bielefeld.
  • Berkemeyer, N./Schneider, R. (2009): Lehrerbildung in der Wissenschaft? In: Schneider, R./Szczyrba, B./Welbers, U./Wildt, J. (Hrsg.): Wandel der Lehr-Lernkulturen an Hochschulen. Bielefeld, S. 121-147.
  • Roters, B./Schneider, R./Koch-Priewe, B./Thiele, J./Wildt, J. (Hrsg.) (2009): Forschendes Lernen im Lehramtsstudium. Hochschuldidaktik - Professionalisierung - Kompetenzentwicklung. Bad Heilbrunn.
  • Schneider, R./Wildt, J. (2009): Forschendes Lernen in Praxisstudien - Wechsel eines Leitmotivs. In: Roters, B./Schneider, R./Koch-Priewe, B./Thiele, J./Wildt, J. (Hrsg.): Forschendes Lernen im Lehramtsstudium. Hochschuldidaktik - Professionalisierung – Kompetenzentwicklung. Bad Heilbrunn, S. 8-36.
  • Arens; B:/Blotzheim, D./Koch-Priewe, B./Roters, B./Schneider, R./Thiele, J./Wildt, J. (2009). In: Roters, B./Schneider, R./Koch-Priewe, B./Thiele, J./Wildt, J. (Hrsg.): Forschendes Lernen im Lehramts-studium. Hochschuldidaktik - Professionalisierung – Kompetenz-entwicklung. Bad Heilbrunn, S. 107-125.
  • Schneider, R. (2009): Forschendes Lernen in der Lehrerausbildung. Entwicklung einer Neukonzeption von Praxisstudien am Beispiel des Curriculumbausteins „Schulentwicklung“: Eine empirisch-qualitative Untersuchung zur Ermittlung hochschuldidaktischer Potentiale. Dortmund. URL: http//hdl.handle.net/2003/26029
  • Blotzheim, D./Kamper, S./Schneider, R. (2008): Überlegungen zur Vermittlung metakognitiver Kompetenz in der Sportlehrer-ausbildung durch Forschendes Lernen. In: bildungsforschung, Jahrgang 5, Ausgabe 2, URL: www.bildungs-forschung.org Archiv/2008-02/sportlehrer/
  • Berkemeyer, N./Schneider, R./Wildt, J. (2007): Forschendes Lernen in der Lehrerbildung. Ein hochschuldidaktisches Konzept zur Relationierung von Wissenschaft und Praxis. In: Popp, U./Tischler, K. (Hrsg.): Fördern und Fordern an Schulen. München/Wien, S. 298-317.
  • Schneider, R./Wildt, J. (2007): Forschendes Lernen in Praxisstudien – Ein hochschuldidaktisches Konzept zur Förderung professioneller Kompetenzen in der Lehrerbildung. In: Journal Hochschuldidaktik. 18.Jg. Nr. 2, S. 11-15.
  • Berkemeyer, N./Schneider, R. (2006): Welche Lehrerinnen und Lehrer braucht die Schulentwicklung? Kompetenzorientierte Vorschläge zur Erweiterung des Professions­verständnisses von Lehrkräften. In: Plöger, W. (Hrsg.): Was müssen Lehrerinnen und Lehrer können? Beiträge zur Kompetenzorientierung in der Lehrerbildung. Paderborn, S. 257-279.

Prüfungsschwerpunkte

  • Didaktische Theorien und Modelle (Klafki, Schulz, Reichen etc.)
  • Professionalisierung
  • Verhältnis/Differenz zwischen Lernen und Lehren
  • Übergänge: Elementar-Primar und Primar/Sekundarstufe I
  • Probleme frühzeitiger Formalisierung
  • Flexibler Schulanfang / jahrgangsgemischtes Lernen
  • Zwischen Kindorientierung und Wissenschaftsorientierung
  • Entdeckendes Lernen
  • Problemorientiertes Lernen
  • (Grund-)Schulentwicklung
  • Qualität von Lernmaterialien und Lernumgebungen
  • Alternativen zur Notengebung, (Leistungsmessung)
  • Aufgaben und Hausaufgaben
  • Öffnung von Unterricht
  • Partizipation
  • Lernmethoden und Lehrmethoden
  • Differenzierung
  • Bildungsvoraussetzungen/Bildungsbenachteiligung/Chancengleichheit

Lehrveranstaltungsangebot

  • Einführung in die  Lernwerkstatt für Studienanfänger/innen,
  • Seminar „Entdeckendes und projektorientiertes Lernen in der Grundschule
  •  Seminar „Schulentwicklung – Handlungsforschung im Bereich der Grundschule
  • Projekt K – Kinder begleiten und verstehen lernen
  •  Seminar „Beobachtung entdeckender und projektorientierter Lernprozesse in der Grundschule“ Kompaktseminar
  • Praxisprojekt: Phasenübergreifendes Forschendes Lernen in der Grundschulwerkstatt

Projekte

  • Erfassung und Dokumentation der Entwicklung der „Flexiblen Eingangsstute (Flex)“ in der Stadt und im Landkreis Kassel  in Kooperation mit dem Schulamt Kassel (Dr. Ernst Purmann) und den Schulkollegien.
  • Forschungsprojekt über Möglichkeiten der Entwicklung von Hausaufgaben zu individuellen Lernzeiten in Kooperation mit einer Kasseler Grundschule.
  • Strukturelle Weiterentwicklung der Lernwerkstatt zu einer integrierten Lern-, Projekt- und Forschungswerkstatt

2009-2012 Hochschuldidaktik und Innovation in der LehrerInnenausbildung (TU Dortmund)

Seit August 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter (Akademischer Rat a.Z.) und zuständig für die Organisation und Entwicklung des hochschuldidaktischen Weiterbildungsprogramms sowie neuer Workshop-Formate, insbesondere im Bereich Lehrveranstaltungsplanung und -reflexion; Unterstützung von Lernstrategien; Nutzen von Feedbackverfahren und Evaluation für die Qualitätsentwicklung der eigenen Lehre; Forschendes Lernen; Aktivierende Lehr-/Lernmethoden; Beziehung von Lehren, Lernen und Prüfen auf der Folie des „Constructive Alignment“; Beratung zu Fragen der innovativen Weiter-entwicklung der eigenen Lehre und Begleitung dieser Studiengangsentwicklungsprozesse.

Einwerbung, Planung, Organisation und Evaluation innovativer Lehr-Lernprojekte. Derzeit Leitung zweier Forschungswerkstätten für Studierende (MINT Lehrerinnen und Lehrerbildung und in den Geistes- Kultur- und Sozialwissenschaften).

Lehre in der Erziehungswissenschaft der Fakultät 12 Erziehungswissenschaft und Soziologie. Lehrveranstaltungen und studentische Beratung im Rahmen des Theorie-Praxis-Moduls (Masterphase), im Bereich Bildung und Vermittlung (BiWi) und dem Pädagogischen Einführungspraktikum (PEP, BA) an. Umfängliche Einbindung in Prüfungsverfahren im Rahmen der 1. Staatsprüfung bzw. Masterprüfung (Klausur, mündliche Prüfungen, Staats- bzw. Masterarbeiten).

Im Rahmen des hochschuldidaktischen Netzwerkes NRW Mitarbeit im bundesweiten hochschuldidaktischen Netzwerk, insbesondere in der AG „Qualitätsentwicklung“ an der Entwicklung kompetenzorientierter Evaluationsinstrumente (Fragebogen/Lehrportfolio).