Publikationen

Bücher und Herausgeberschaften

  • Heinzel, F. & Koch, K. (Hrsg.) (2017). Individualisierung im Grundschulunterricht: Anspruch, Realisierung und Risiken. Jahrbuch Grundschulforschung Band 21. Wiesbaden: VS-Verlag. Link
  • Heinzel, F. (2016). Der Morgenkreis – Klassenöffentlicher Unterricht zwischen schulischen und peerkulturellen Herausforderungen. Pädagogische Fallanthologie. Band 13. Berlin & Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich.
  • Einsiedler, W., Götz, M., Hartinger, A., Heinzel, F., Kahlert, J. & Sandfuchs, U. (Hrsg.) (2014). Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik (4. Aufl.). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Heinzel, F. (Hrsg.) (2012). Methoden der Kindheitsforschung. Ein Überblick über Forschungszugänge zur kindlichen Perspektive (2. Aufl.). Weinheim: Juventa.
  • Heinzel, F. (Hrsg.) (2011). Generationenvermittlung in der Grundschule. Ende der Kindgemäßheit? Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Einsiedler, W., Götz, M., Hartinger, A., Heinzel, F., Kahlert, J. & Sandfuchs, U. (Hrsg.) (2011). Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Heinzel, F. (Hrsg.) (2010). Was wissen wir über aktuelle Kindheiten? Beiträge zur Reform der Grundschule. Frankfurt a. M.: Grundschulverband.
  • Heinzel, F. & Panagiotopoulou, A. (Hrsg.) (2010). Qualitative Bildungsforschung im Elementar- und Primarbereich. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren.
  • Heinzel, F., Thole, W., Cloos, P. & Köngeter, S. (Hrsg.) (2010). „Auf unsicherem Terrain“. Ethnographische Forschung im Kontext des Bildungs- und Sozialwesens. Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Bartnitzky, H., Brügelmann, H., Hecker, U., Heinzel, F., Schönknecht, G. & Speck-Hamdam, A. (Hrsg.) (2009). Kursbuch Grundschule. Frankfurt a. M.: Grundschulverband – Arbeitskreis Grundschule.
  • Heinzel, F., Garlichs, A. & Pietsch, S. (Hrsg.) (2007). Lernbegleitung und Patenschaften. Reflexive Fallarbeit in der universitären Lehrerausbildung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Heinzel, F., Henze, R. & Klomfaß, S. (2007). Eine Schule für Mädchen und Jungen. Praxishilfe mit Unterrichtsentwürfen für eine geschlechtergerechte Bildung. Studie im Auftrag der Max-Traeger-Stiftung. Frankfurt a. M.: GEW-Shop.
  • Burk, K., de Boer, H. & Heinzel, F. (Hrsg.) (2007). Lehren und Lernen in jahrgangsgemischten Klassen. Beiträge zur Reform der Grundschule (Bd. 123). Frankfurt a. M.: Grundschulverband – Arbeitskreis Grundschule.
  • Heinzel, F. & Geiling, U. (Hrsg.) (2004). Demokratische Perspektiven in der Pädagogik. Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Heinzel, F. & Prengel, A. (Hrsg.) (2002). Heterogenität, Integration und Differenzierung in der Primarstufe. Jahrbuch Grundschulforschung 6. Opladen: Leske+Budrich.
  • Heinzel, F. (2001). Kinder im Kreis. Kreisgespräche in der Grundschule als Sozialisationssituation und Kindheitsraum. Halle.
  • Heinzel, F. (Hrsg.) (2000). Methoden der Kindheitsforschung. Ein Überblick über Forschungszugänge zur kindlichen Perspektive. Weinheim u. München: Juventa.
  • Geiling, U. & Heinzel, F. (Hrsg.) (2000). Erinnerungsreise – Kindheit in der DDR. Studierende erforschen ihre Kindheiten. Baltmannsweiler: Schneider-Verlag.
  • Heinzel, F., Jarausch, H., Legler, K., Scheer, M. & Weber, I. (Hrsg.) (2000). Grundschulen zeigen ihr Pofil. Analysen und Dokumentation zur Grundschulentwicklung in Sachsen-Anhalt. Berlin: Weidler Buchverlag.
  • Heinzel, F. (1996). Die Inszenierung der Besonderheit. Zur politischen Sozialisation von Frauen in Gewerkschaftspositionen. Bielefeld: Kleine.
  • Heinzel, F. (1990): Frauen für Fraueninteressen. Die Entwicklung der gewerkschaftlichen Frauenarbeit in der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft seit 1947. Weinheim u. München: Juventa.

Aufsätze (Auswahl)

2019

  • Heinzel, F. (2019). "Hineinwachsen" von Kindern in komplexere soziale Bezüge - Kindheit, Grundschule und Grundschulunterricht. In: Holzinger, A., Kopp-Sixt, S., Luttenberger, S., & Wohlhart, D. (Hrsg.), Fokus Grundschule Band 1, Forschungsperspektiven und Entwicklungslinien, Waxmann Verlag: Münster, 21-31.
  • Heinzel, F. (2019). Morgenkreis. In: Hasse, J., & Schreiber, V. (Hrsg.), Räume der Kindheit: Ein Glossar. transcript Verlag, 247-252.
  • Heinzel, F. (2019). Zur Doppelfunktion der Grundschule, dem Kind und der Gesellschaft verpflichtet zu sein–die generationenvermittelnde Grundschule als Konzept. Zeitschrift für Grundschulforschung (ZfG), 2, 275-287.
  • Heinzel, F. & Kern, J. (2019). Interkulturelle Sensibilisierung durch Kontakt. Übungen für Lehrende und Lernende. Sachunterricht Weltwissen 2, 44-46.
  • Heinzel, F. & Krasemann, B. (2019). Fallarbeit im Praxissemester – Bewährung und Reibungslosigkeit als Richtschnur der Reflexion. Zeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung (ZISU), 8, 67–80.
  • Heinzel, F., Krasemann, B. & Sirtl, K. (2019). Studierende bei der Fallseminararbeit. „Pro- tokollieren“ zwischen Kooperation und distanziert-routinierter Aufgabenbewältigung. In T. Tyagunova (Hrsg.), Studentische Praxis und universitäre Interaktionskultur – Perspektiven einer praxeologischen Bildungsforschung. Wiesbaden: Springer VS, 57-88.
  • Heinzel, F. & Prengel, A., (2019): Perspektivenwechsel. Kinder in schulischen Nöten verstehen lernen. In Bartusch, S., Klektau, C., Simon, T., Teumer, S. & Weidermann, A. (Hrsg.), Lernprozesse begleiten. Wiesbaden: Springer VS, 141-146.
  • Kreher, S., Rothe, N., Storck-Odabasi, J. & Heinzel, F. (2019). Mixed-Data-Plots in der Kindheitsforschung. Methodische Innovation oder Irrweg im partizipativen Forschen mit Kindern und Erwachsenen? In: Hartnack, F. (Hrsg.): Qualitative Forschung mit Kindern; Herausforderungen, Methoden und Konzepte. – Wiesbaden: Springer VS, 313 – 344.

2018

  • Eckermann, T. & Heinzel, F. (2018). Kindheitsforschung – eine erziehungswissenschaftliche Perspektive. In A. Kleeberg-Niepage & S. Rademacher (Hrsg.), Kindheits- und Jugendforschung in der Kritik. Interdisziplinäre Perspektiven auf zentrale Begriffe und Konzepte,  Wiesbaden: Springer VS, 251-272.
  • Faber, L., Fischer, N. & Heinzel, F. (2018). Wertschätzung und Anerkennung als Basis professionellen Handelns von Grundschullehrerinnen und -lehrern in inklusiven Settings, Zeitschrift für Grundschulforschung (ZfG), 2, 253-268. Link
  • Heinzel, F. (2018). Interviews mit (jungen) Kindern. Erfahrungen aus dem Projekt KINDheitenERLEBEN. In Gasteiger & H., Bruns, J. (Hrsg.), Methoden empirischer Bildungsforschung im Kontext Frühkindliche Bildung und Entwicklung. Konferenzband zur gleichnamigen Summer School in Osnabrück 2017. https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-2018052917199, 15-25.
  • Heinzel, F. & Prengel, A., (2019): Perspektivenwechsel. Kinder in schulischen Nöten verstehen lernen. In Bartusch, S., Klektau, C., Simon, T., Teumer, S. & Weidermann, A. (Hrsg.), Lernprozesse begleiten. Wiesbaden: Springer VS, 141-146.
  • Kreher, S., Rothe, N,. Storck-Odabasi, J. & Heinzel, F. (2018). Mixed-Data-Plots in der Kindheitsforschung. Methodische Innovation oder Irrweg im partizipativen Forschen mit Kindern und Erwachsenen? In F. Hartnack (Hrsg.), Qualitative Forschung mit Kindern. Wiesbaden: Springer VS, 313-344.
  • Pietsch, S., Prause, C. & Heinzel, F. (2018): Die Förderdiagnostische Werkstatt - ein Studienelement inklusiver Bildung an der Universität Kassel. Behindertenpädagogik. Vierteljahreszeitschrift für Behindertenepädagogik und Integration Behinderter in Praxis,  Forschung und Lehre. vds Hessen,  432-447.

2017

  • Denn, A.-K., Heinzel, F. & Lipowsky, F. (2017). „Und Marie, jetzt traust du dich.“ – Verbindung von quantitativer und qualitativer Forschung bei der Analyse des Interaktionsverhaltens von Lehrpersonen mit Mädchen und Jungen im Mathematikunterricht. In F. Heinzel & K. Koch (Hrsg.), Individualisierung im Grundschulunterricht: Anspruch, Realisierung und Risiken. Jahrbuch Grundschulforschung Band 21. Wiesbaden: Springer VS, 188–192.
  • Grittner, F., Heinzel, F., Kuhn, H. P. & Sollorz, A. (2017). „Können die noch etwas mit so ganz Kleinen wie mir anfangen?". Stufenübergänge in jahrgangsgemischten Lerngruppen und ihre Auswirkungen auf das schulische Wohlbefinden und das emotionale Erleben von Schülerinnen und Schülern – diskutiert von ihren Lehrkräften. In M. Peschel & U. Carle (Hrsg.), Forschung für die Praxis. Beiträge zur Reform der Grundschule. Frankfurt a. M.: Grundschulverband, 144-156.
  • Heinzel, Friederike (2017). Gespräche. In: von Reeken, Dietmar (Hrsg.). Handbuch Methoden im Sachunterricht, Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 73-80.
  • Heinzel, F. & Nieswandt, M. (2017). „Die fliegenden und die sitzenden Adler“ – Adressierung im jahrgangsgemischten Flexiblen Schulanfang. In F. Heinzel & K. Koch (Hrsg.), Individualisierung im Grundschulunterricht: Anspruch, Realisierung und Risiken. Jahrbuch Grundschulforschung Band 21. Wiesbaden: Springer VS, 82–86.
  • Heinzel, F., Vogt, M., Martschinke, S., Kopp, B. & Arnold, K.-H. (2017). Theorieentwicklung in der Grundschulpädagogik – Grundlage und Ziel empirischer Forschung. In F. Heinzel & K. Koch (Hrsg.), Individualisierung im Grundschulunterricht: Anspruch, Realisierung und Risiken. Jahrbuch Grundschulforschung Band 21. Wiesbaden: Springer VS, 204–222.

2016

  • Alexi, S., Romba, S. & Heinzel, F. (2016). Mentoring als Lern- und Handlungsfeld in der universitären Lehrerbildung. journal für lehrerInnenbildung 16(2), 60–68.
  • Denn, A.-K., Lotz, M., Heinzel, F. & Lipowsky, F. (2016). Interaktionen im Mathematikunterricht mit Fokus Geschlecht (IMaGe) – Eine videobasierte Studie im Mathematikunterricht des zweiten Schuljahres. In K. Liebers, B. Landwehr, S. Reinhold, S. Riegler & R. Schmidt (Hrsg.), Facetten grundschulpädagogischer und -didaktischer Forschung. Jahrbuch Grundschulforschung, Band 20. Wiesbaden: Springer VS, 207–212.
  • Eckermann, T. & Heinzel, F. (2016). Children as social actors and addressees? Reflections on the constitution of actors and (student) subjects in elementary school peer cultures. In F. Esser, M. Baader, T. Betz & B. Hungerland (Hrsg.), Reconceptualising Agency and Childhood – New perspectives in Childhood Studies. London: Routledge, 256–270.
  • Eckermann, T., Heinzel, F. & Kreher, S. (2016). Das Bild vom Kind als Gegenstand der Kindheits- und Grundschulforschung – Methodologische Überlegungen zu Kindheitsbildern und ihren BeobachterInnen. Zeitschrift für Grundschulforschung (ZfG), 2, 88–101.
  • Heinzel, F., Gebhard, C. & Lengyel, K. (2016). Sima Samar – an Example of Human Rights Education in Primary School. In E. Christoforatou (Hrsg.), Education in a Globalized World. Teaching Right Livelihood. Kassel: Prolog-Verlag, 122–130.
  • Heinzel, F. & Prengel, A. (2016). Lehrerbildung mit Fallgeschichten – ein Beitrag zur inklusiven Pädagogik. In Hahn, H., Esslinger-Hinz, I. & Panagiotopoulou, A. (Hrsg.), Paradigmen und Paradigmenwechsel in der Grundschulpädagogik. Entwicklungslinien und Forschungsbefunde. Hohengehren: Schneider, 276–292.

2015

  • Eckermann, T. & Heinzel, F. (2015). Kinder als Akteure und Adressaten? – Praxistheoretische Überlegungen zur Konstitution von Akteuren und (Schüler-) Subjekten. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation (ZSE), 1, 25-38.
  • Heinzel, F. & Krasemann, B. (2015): Lehrerbildung mit dem Online-Fallarchiv Schulpädagogik. In B. Berendt, A. Fleischmann, N. Schaber & B. Szczyrba (Hrsg). Neues Handbuch Hochschullehre. 73/2015 (S. 43-67). Berlin: Raabe.

2014

  • Alexi, S., Heinzel, F. & Marini, U. (2014). Papierfall oder Realfall? Zwei Konzepte der Hochschulbildung im Vergleich. In I. Pieper, P. Frei, K. Hauenschild & B. Schmidt-Thieme (Hrsg.), Was der Fall ist. Beiträge zur Fallarbeit in Bildungsforschung, Lehramtsstudium, Beruf und Ausbildung. Wiesbaden: Springer VS, 227–241.
  • Heinzel, F. (2014). Kinderrechtlich relevante Schulerinnerungen an Lehrerhandeln in der Grundschule – Textanalysen. In A. Prengel & U. Winkelhofer (Hrsg.), Kinderrechte in pädagogischen Beziehungen (Bd. 2: Forschungszugänge). Opladen: Verlag Barbara Budrich, 267–280.
  • Heinzel, F. (2014). Kindheit und Grundschule. In W. Einsiedler, M. Götz, A. Hartinger, F. Heinzel, J. Kahlert & U. Sandfuchs (Hrsg.), Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik (4. Aufl.). Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 155–163.
  • Heinzel, F. & Prengel, A. (2014). Mädchen und Jungen in der Grundschule. In W. Einsiedler, M. Götz, A. Hartinger, F. Heinzel, J. Kahlert & U. Sandfuchs (Hrsg.), Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik (4. Aufl.). Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 200–204.

2013

  • Eckermann, T., Heinzel, F. & Lipowsky, F. (2013). Zur Qualität der Schüler-Schüler-Interaktion beim kooperativen Lernen mit Textlupe und Schreibkonferenz – Welche Strukturierungshilfen sind förderlich? Zeitschrift für Grundschulforschung 6(2), 157-170.
  • Eckermann, T. & Heinzel, F. (2013). Etablierte und Außenseiter – wie Kinder beim kooperativen Lernen mit Heterogenität umgehen. In J. Budde (Hrsg.), Unscharfe Einsätze: (Re-)Produktion von Heterogenität im schulischen Feld (Studien zur Schul- und Bildungsforschung, Bd. 42) (S. 187-210). Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Heinzel, F., Kruse, N., Lipowsky, F., Eckermann, T., Ludwig, M. & Reichardt, A. (2013). Kooperative Schülerrückmeldungen bei der Textüberarbeitung im Deutschunterricht der Grundschule (KoText). Schulpädagogik heute, 7(4), o.S. Artikel
  • Lipowsky, F., Herrmann, M., Ludwig, M., Eckermann, T., Heinzel, F. & Kruse, N. (2013). Textrevisionen im Grundschulunterricht – Welchen Einfluss haben die Lernumgebungen und die soziale Kohäsion der Gruppe? Unterrichtswissenschaft, 41(1), 38-56.

2012

  • Heinzel, F. (2012). Der Blick auf Kinder. In H. de Boer & S. Reh (Hrsg.), Beobachtung in der Schule – Beobachten lernen (S. 173-188). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Heinzel, F. & Prengel, A. (2012). Heterogenität als Grundbegriff inklusiver Pädagogik. Zeitschrift für Inklusion, 3. Link zum Artikel.
  • Reichardt, A., Kruse, N., Heinzel, F., Lipowsky, F., Ludwig, M. & Eckermann, T. (2012). Von Meerjungmännern und Zombiefischen. Den Einfluss von Schülerrückmeldungen untersuchen. Die Grundschulzeitschrift, 258.259, 20-23.
  • Heinzel, F., Kränzl-Nagel, R. & Mierendorff, J. (2012). Sozialwissenschaftliche Kindheitsforschung – Annäherungen an einen komplexen Forschungsbereich. Theo-Web. Zeitschrift für Religionspädagogik, 11(1), 9-37. Link zum Artikel
  • Kruse, N., Reichardt, A., Herrmann, M., Heinzel, F. & Lipowsky, F. (2012). Zur Qualität von Kindertexten. Entwicklung eines Bewertungsinstruments in der Grundschule. Didaktik Deutsch, 18, 87-110.
  • Heinzel, F. (2012). Morgenkreis. In K.-P. Horn, H. Kemnitz, W. Marotzki & U. Sandfuchs (Hrsg.), Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft (Gruppenpuzzle-Pflegewissenschaft) (S. 410). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Heinzel, F. (2012). Qualitative Methoden der Kindheitsforschung. Ein Überblick. In F. Heinzel (Hrsg.), Methoden der Kindheitsforschung. Ein Überblick über Forschungszugänge zur kindlichen Perspektive (2. Aufl.) (S. 22-35). Weinheim u. München: Juventa.
  • Heinzel, F. (2012). Gruppendiskussion und Kreisgespräch. In F. Heinzel (Hrsg.), Methoden der Kindheitsforschung. Ein Überblick über Forschungszugänge zur kindlichen Perspektive (2. Aufl.) (S. 104-115). Weinheim u. München: Juventa.

2011

  • Heinzel, F. (2011). Kinder als Mitglieder der Gesellschaft. Das Konzept "Veränderte Kindheit" im Wandel. Die Grundschulzeitschrift, 245.246, 12-15.
  • Heinzel, F. (2011). Kindgemäßheit oder Generationenvermittlung als grundschulpädagogisches Prinzip? In F. Heinzel (Hrsg.), Generationenvermittlung in der Grundschule. Ende der Kindgemäßheit? (S. 40-68). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Alexi, S., Witt, D. & Heinzel, F. (2011). Biografisches Erzählen. Ein Beitrag zur Förderung intergenerationeller Beziehungen in der Grundschule. In F. Heinzel, (Hrsg.), Generationenvermittlung in der Grundschule. Ende der Kindgemäßheit? (S. 122-131). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Heinzel, F. (2011). Kindheit und Grundschule. In W. Einsiedler, M. Götz, A. Hartinger, F. Heinzel, J. Kahlert & U. Sandfuchs (Hrsg.). Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik (S. 141-149). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Heinzel, F. & Prengel, A. (2011). Mädchen und Jungen in der Grundschule. In W. Einsiedler, M. Götz, A. Hartinger, F. Heinzel, J. Kahlert & U. Sandfuchs (Hrsg.), Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik (S. 186-190). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

2010

  • Heinzel, F. & Prengel, A. (2010). Soziale Interaktionen in Kindergarten und Schule und ihre Relevanz für die Menschenrechtsbildung. In P.G. Kirchschläger & T. Kirchschläger (Hrsg.), Menschenrechte und Digitalisierung des Alltags. 7. Internationales Menschenrechtsforum Luzern (S. 373-375). Bern: Stämpfli Verlag AG.
  • Eckermann, T., Herrmann, M., Heinzel, F. & Lipowsky, F. (2010). Sind leistungsstärkere Schülerinnen und Schüler auch beliebter? – Zum Zusammenhang von Peer-Status, Leistung und Selbstkonzept im Deutschunterricht der Grundschule. Zeitschrift für Grundschulforschung, 2, 34-47.
  • Heinzel, F. (2010). Schule aus der Sicht von Grundschulkindern. In F. Heinzel (Hrsg.) (2010), Kinder in Gesellschaft. Was wissen wir über aktuelle Kindheiten? (S. 21-31). Frankfurt a. M.: Grundschulverband.
  • Heinzel, F. (2010). Generationenbeziehungen reflektieren. In F. Heinzel (Hrsg.), Kinder in Gesellschaft. Was wissen wir über aktuelle Kindheiten? (S. 161-170). Frankfurt a. M.: Grundschulverband.
  • Heinzel, F. & Panagiotopoulou, A. (2010). Qualitative Bildungsforschung im Elementar- und Primarbereich: Konzepte und Projekte. In F. Heinzel & A. Panagiotopoulou (Hrsg.), Qualitative Bildungsforschung im Elementar- und Primarbereich. Bedingungen und Kontexte kindlicher Lern- und Entwicklungsprozesse (S. 6-14). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Heinzel, F. (2010). Theorieorientierte und theoriebildende qualitative Grundschulforschung. In F. Heinzel & A. Panagiotopoulou (Hrsg.), Qualitative Bildungsforschung im Elementar- und Primarbereich. Bedingungen und Kontexte kindlicher Lern- und Entwicklungsprozesse (S. 120-130). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Heinzel, F. (2010). Kindheit und Grundschule. In K.-H. Krüger & C. Grunert (Hrsg.), Handbuch Kindheits- und Jugendforschung (2. akt. u. erw. Aufl.) (S. 595-618). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Heinzel, F. (2010). Zugänge zur kindlichen Perspektive – Methoden der Kindheitsforschung. In B. Friebertshäuser, A. Langer & A. Prengel (Hrsg.), Handbuch Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft (3. überarb. Aufl.) (S. 707-722). Weinheim u. München: Juventa.
  • Reh, S., Geiling, U. & Heinzel, F. (2010). Fallarbeit in der Lehrerbildung. In B. Friebertshäuser, A. Langer & A. Prengel (Hrsg.), Handbuch Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft (3. überarb. Aufl.) (S. 911-924). Weinheim u. München: Juventa.
  • Heinzel, F. (2010). Ethnographische Untersuchung von Mikroprozessen in der Schule. In F. Heinzel, W.  Thole, P. Cloos & S. Köngeter (Hrsg.), „Auf unsicherem Terrain“. Ethnographische Forschung im Kontext des Bildungs- und Sozialwesens (S. 40-52). Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Thole, W., Heinzel, F., Cloos, P. & Köngeter, S. (2010). „Auf unsicherem Terrain“. Ethnographische Forschung im Kontext des Bildungs- und Sozialwesens (Einleitung). In F. Heinzel, W.  Thole, P. Cloos & S. Köngeter (Hrsg.), „Auf unsicherem Terrain“. Ethnographische Forschung im Kontext des Bildungs- und Sozialwesens (S. 8-11). Wiesbaden: VS-Verlag.

2009

  • Heinzel, F. (2009). Forschendes Lernen im Rahmen von Lehrforschungsprojekten. In B. Roters, R. Schneider, B. Koch-Priewe, J. Thiele & J. Wildt (Hrsg.), Forschendes Lernen im Lehramtsstudium. Hochschuldidaktik, Professionalisierung, Kompetenzentwicklung (S. 142-150). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Heinzel, F. & Marini, U. (2009). Forschendes Lernen mit dem Online-Fallarchiv Schulpädagogik an der Universität Kassel. In B. Roters, R. Schneider, B. Koch-Priewe, J. Thiele & J. Wildt (Hrsg.), Forschendes Lernen im Lehramtsstudium. Hochschuldidaktik, Professionalisierung, Kompetenzentwicklung (S. 126-141). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Heinzel, F. (2009). Methoden der Erforschung schulischer Mikroprozesse (mit Schwerpunkt Ethnografie). In S. Blömeke, T.  Bohl, L. Haag, G. Lang-Wojtasik & W. Sacher (Hrsg.), Handbuch Schule. Theorie – Organisation – Entwicklung (S.149-152). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Heinzel, F. (2009). Übergänge im Schulsystem. In S. Blömeke, T.  Bohl, L. Haag, G. Lang-Wojtasik & W. Sacher (Hrsg.), Handbuch Schule. Theorie – Organisation – Entwicklung (S. 298-303). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

2008

  • Heinzel, F. (2008). Umgang mit Heterogenität in der Grundschule. In J. Ramseger & M. Wagener (Hrsg.), Chancenungleichheit in der Grundschule. Ursachen und Wege aus der Krise (Jahrbuch Grundschulforschung 12) (S. 133-139). Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Fabel-Lamla, M., Heinzel, F. & Klomfaß, S. (2008). Schule. In H. Faulstich-Wieland & P. Faulstich (Hrsg.), Erziehungswissenschaft. Ein Grundkurs (S. 447-469). Hamburg: Rowohlt.
  • Heinzel, F. & Brencher, G. (2008). Reflexionen von Studierenden zum Thema "Veränderte Kindheit" im Rahmen von Lerntagebüchern. In A. Hartinger, R. Bauer & R. Hitzler (Hrsg.), Veränderte Kindheit: Konsequenzen für die Lehrerbildung (S. 33-49). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

2007

  • Heinzel, F. (2007). Fallarbeit und Fallstudien in der Lehrerausbildung. In A. Garlichs, F. Heinzel & S. Pietsch (Hrsg.), Lernbegleitung und Patenschaften. Reflexive Fallarbeit in der universitären Lehrerausbildung (S. 146-157). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Heinzel, F. & Garlichs, A. (2007). Lehrerausbildung und Schulpädagogik vor neuen Aufgaben. In A. Garlichs, F. Heinzel & S. Pietsch (Hrsg.), Lernbegleitung und Patenschaften. Reflexive Fallarbeit in der universitären Lehrerausbildung (S. 11-21). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Heinzel, F. (2007). Alterstufen, Altersmischung und Generationenbeziehungen in der Grundschule. In K. Burk, H. de Boer & F. Heinzel (Hrsg.), Lehren und Lernen in jahrgangsgemischten Klassen. (Beiträge zur Reform der Grundschule Bd. 123) (S. 32-44). Frankfurt a. M.: Grundschulverband – Arbeitskreis Grundschule.
  • Heinzel, F. & Prengel, A. (2007). Zur Konzeption von Heterogenität in Wolfgang Klafkis Schlüsselproblemen. In B. Koch-Priewe, F. Stübig & K.-H. Arnold (Hrsg.), Das Potenzial der Allgemeinen Didaktik. Stellungnahmen aus der Perspektive der Bildungstheorie von Wolfgang Klafki (S. 168-180). Weinheim u. Basel: Beltz.
  • Fölling-Albers, M. & Heinzel, F. (2007). Familie und Grundschule. In J. Ecarius (Hrsg.), Handbuch Familie (S. 300-317). Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Heinzel, F. & Kruse, N. (2007). Die Rückmeldung als selbstständigkeitsorientierte Lehr-Lernsituation – Interaktionen beim Textüberarbeiten in der Grundschule. In K. Rabenstein, & S. Reh (Hrsg.), Kooperatives und selbstständiges Arbeiten von Schülern. Zur Qualitätsentwicklung von Unterricht (S. 131-158). Wiesbaden: VS-Verlag.

2006

  • Heinzel, F. (2006). Lernen am schulischen Fall. Wenn Unterricht zum kommunizierbaren Geschehen wird. In P. Cloos & W. Thole (Hrsg.), Ethnografische Zugänge. Professions- und adressatenbezogene Forschung im Kontext von Pädagogik (S. 35-47). Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Heinzel, F. (2006). "ich sitz hier eigentlich nicht als Schulleiter, sondern als jemand, der irgendwann mal in die Schule gekommen ist." In R. Hinz & B. Schumacher(Hrsg.), Auf den Anfang kommt es an: Kompetenzen entwickeln - Kompetenzen stärken (S. 243-252). Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Heinzel, F. (2006). Anerkennende Rückmeldungen im Unterricht. Warum sind sie so wichtig und wie werden sie gegeben? Grundschulunterricht, 10, 10-13.
  • Heinzel, F. & Alexi, S. (2006). Generationendifferenz als Anlass pädagogischer Selbstreflexion. In H. Dauber & R. Zwiebel (Hrsg.), Professionelle Selbstreflexion aus pädagogischer und psychoanalytischer Sicht (S. 191-202). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

2005

  • Heinzel, F. (2005). Subjekt und Methode – Wege einer kindzentrierten Grundschulforschung. In M. Götz & K. Müller (Hrsg.), Grundschule zwischen den Ansprüchen der Individualisierung und Standardisierung (S. 53-68). Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Heinzel, F. & Wiesemann, J. (2005). Den Schulalltag beobachten. In H. Dauber & D. Krause-Vilmar (Hrsg.), Schulpraktikum vorbereiten. Pädagogische Perspektiven für die Lehrerbildung (S. 207-222). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Heinzel, F. (2005). Forschungsergebnisse berücksichtigen. In Die Grundschulzeitschrift, 184, 4.
  • Heinzel, F. (2005). Kindheit irritiert Schule – Über Passungsversuche in einem Spannungsfeld. In G. Breidenstein & A. Prengel (Hrsg.), Schulforschung und Kindheitsforschung – ein Gegensatz? (S. 37-54). Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Heinzel, F. & Kruse, N. (2005). Rückmeldesituationen beim Textüberarbeiten im Deutschunterricht der Grundschule - Skizze eines Forschungsvorhabens zur Funktion selbständigkeitsorientierten Lernens bei der Entwicklung von Textkompetenz. In A. Panagiotopoulou & U. Carle (Hrsg.), Sprachentwicklung und Schriftspracherwerb. Beobachtungs- und Fördermöglichkeiten in Familie, Kindergarten und Grundschule (S. 178-185). Baltmannsweiler: Schneider-Verlag Hohengehren.

2004

  • Heinzel, F. (2004). Grundschule. In H.-H. Krüger & C. Grunert (Hrsg.), Wörterbuch Erziehungswissenschaft (S. 227-233). Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Prengel, A., Heinzel, F. & U. Carle (2004). Methoden der Handlungs-, Praxis- und Evaluationsforschung. In W. Helsper & J. Böhme (Hrsg.), Handbuch der Schulforschung (S. 183-199). Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Heinzel, F. (2004). Traktat vom "schwierigen Kind" oder pädagogischer Optimismus? In F. Heinzel & U. Geiling (Hrsg.), Demokratische Perspektiven in der Pädagogik (S. 114-125). Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Heinzel, F. (2004). Generationentheorien und erziehungswissenschaftliche Frauen- und Geschlechterforschung. In E. Glaser, D. Klika & A. Prengel (Hrsg.), Handbuch Gender und Erziehungswissenschaft (S. 157-174). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Heinzel, F. & Prengel, A. (2004). Anerkennungs- und Missachtungsrituale in schulischen Geschlechterverhältnissen. In C. Wulf & J. Zirfas (2004), Innovation und Ritual. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Beiheft 2, 115-128.
  • Heinzel, F. (2004). Was bedeutet IGLU für Konzepte der Lehrerbildung im Grundschulbereich? In H. Merkens (Hrsg.), Lehrerbildung: IGLU und die Folgen (S. 53-63). Opladen: Leske+Budrich.
  • Heinzel, F. (2004). Kreisgespräche – Versammlungen, die herausfordern. In D. Bosse (2004), Unterricht, der Schülerinnen und Schüler herausfordert (S. 101-121). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

2003

  • Heinzel, F. (2003). (Warum) Müssen qualitative und quantitative Methoden eigentlich zusammenpassen? In A. Panagiotopoulou & H. Brügelmann (Hrsg.), Grundschulpädagogik meets Kindheitsforschung. Zum Wechselverhältnis von schulischem Lernen und außerschulischen Erfahrungen im Grundschulalter (Jahrbuch Grundschulforschung 7) (S. 258-262). Opladen: Leske+Budrich.
  • Heinzel, F. & Prengel, A. (2003). Unakzeptable Lehrerhandlungen und Anerkennungsprobleme in der Grundschule. In A. Panagiotopoulouo & H. Brügelmann (Hrsg.), Grundschulpädagogik meets Kindheitsforschung. Zum Wechselverhältnis von schulischem Lernen und außerschulischen Erfahrungen im Grundschulalter (Jahrbuch Grundschulforschung 7) (S. 69-73). Opladen: Leske+Budrich.
  • Heinzel, F. (2003). Zwischen Kindheit und Schule – Kreisgespräche als Zwischenraum. Zeitschrift für Bildungs-, Beratungs- und Sozialforschung, 1, 105-122.
  • Heinzel, F. (2003). Zur Funktion von Fallstudien für didaktische Initiativen im Unterricht. In E. Brinkmann, N. Kruse & C. Osburg (Hrsg.), Kinder schreiben und lesen. Beobachten – Verstehen – Lehren (S. 19-35). Freiburg i. Breisgau: Fillibach.
  • Heinzel, F. (2003). Methoden der Kindheitsforschung – Probleme und Lösungsansätze. In A. Prengel (Hrsg.), Im Interesse von Kindern? (S. 123-135). Weinheim u. München: Juventa.
  • Heinzel, F. (2003). Das Gespräch. In D. v. Reeken (2003), Handbuch Methoden des Sachunterrichts (S. 121-129). Baltmannsweiler: Schneider-Verlag Hohengehren.

2002

  • Heinzel, F. (2002). Über die Chancen eines Perspektivwechsels. Online Zeitschrift "grundschulforschung".
  • Heinzel, F. (2002). Kindheit und Grundschule. In H.-H. Krüger & C. Grunert (Hrsg.), Handbuch der Kindheits- und Jugendforschung (S. 541-565). Opladen: Leske+Budrich.
  • Heinzel, F. & Prengel, A. (2002). Zum Jahrbuch Heterogenität, Integration und Differenzierung in der Primarstufe. In F. Heinzel & A. Prengel (Hrsg.), Heterogenität, Integration und Differenzierung in der Primarstufe (Jahrbuch Grundschulforschung 6) (S. 9-19). Opladen: Leske+Budrich.
  • Heinzel, F. (2002). Wie man Mitglied einer Klasse werden kann – Sozialisation im Kreisgespräch zwischen Partizipation und Fiktion. In H. Petillon (Hrsg.), Individuelles und soziales Lernen in der Grundschule – Kindperspektive und pädagogische Konzepte (Jahrbuch Grundschulforschung 5) (S. 119-128). Opladen: Leske + Budrich.
  • Heinzel, F. (2002). Der Blick auf die Kinder und der Blick zurück. In Grundschulunterricht, 9, 9-12.

2001

  • Heinzel, F. (2001). Lernen im Kreisgespräch. In H.-G. Roßbach, K. Nölle & K. Czerwenka (Hrsg.), Forschungen zu Lehr- und Lernkonzepten für die Grundschule (Jahrbuch Grundschulforschung 4) (S. 189-196). Opladen: Leske+Budrich.
  • Heinzel, F. & Prengel, A. (2001). Mädchen und Jungen in der Grundschule. In W. Einsiedler, M. Götz, H. Hacker, J. Kahlert, R. W. Keck & U. Sandfuchs (Hrsg.), Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik (S. 148-153). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Heinzel, F. & Breidenstein, G. (2001). Mädchen und Jungen in der Schule – Geschichte, Pädagogik und Alltag. In Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt (Hrsg.), Lebenswegplanung und Berufsorientierung (S. 7-26). Magdeburg.

2000

  • Heinzel, F. (2000). Methoden und Zugänge der Kindheitsforschung im Überblick. In F. Heinzel (Hrsg.), Methoden der Kindheitsforschung. Ein Überblick über Forschungszugänge zur kindlichen Perspektiven (S. 21-35). Weinheim u. München: Juventa.
  • Heinzel, F. (2000). Kinder in Gruppendiskussionen und Kreisgesprächen. In F. Heinzel (Hrsg.), Methoden der Kindheitsforschung. Ein Überblick über Forschungszugänge zur kindlichen Perspektive (S. 117-130). Weinheim u. München: Juventa.
  • Heinzel, F. (2000). Von der Traumreise in die Kindheit bis zum Buch über DDR-Kindheiten. Ein Beitrag zur Hochschuldidaktik. In U. Geiling & F. Heinzel (Hrsg.), Erinnerungsreise – Kindheit in der DDR. Studierende erforschen ihre Kindheiten (S. 1-28). Baltmannsweiler: Schneider-Verlag Hohengehren.
  • Heinzel, F. & Geiling, U. (2000). Wendekindheit – was bleibt von kulturellen Erfahrungen in der DDR. In A. Kaiser & C. Röhner (2000), Kinder im 21. Jahrhundert (S. 23-37). Münster, Hamburg u. London: LIT-Verlag.

1999

  • Heinzel, F. (1999). Lernen durch Gespräche führen. In M. Hempel (Hrsg.), Lernwege der Kinder. Subjektorientiertes Lernen und Lehren in der Grundschule (S. 176-189). Baltmannsweilter: Schneider-Verlag Hohengehren.
  • Heinzel, F. (1999). Auswahlbibliographie Anfangsunterricht. In A. Prengel (1999), Vielfalt durch gute Ordnung im Anfangsunterricht (S. 221-239). Opladen: Leske+Budrich.

1998

  • Heinzel, F. & Geiling, U. (1998). Ina will helfen. Geschlechtsrollenstereotypisierungen in den Schulbüchern der DDR für die Unterstufe. In H. Bombke & F. Heinzel, Frauenforschung in Sachsen-Anhalt. Erste Tagung zur Frauenforschung in Sachsen-Anhalt am 17./18.4.1997 (hrsg. vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt und der Leitstelle für Frauenpolitik des Landes Sachsen-Anhalt) (S. 89-100). Magdeburg.
  • Heinzel, F. & Prengel, A. (1998). Gemeinsam leben und lernen in der Grundschule. In M. Horstkemper & P. Zimmermann (Hrsg.), Zwischen Dramatisierung und Individualisierung. Geschlechtsspezifische Sozialisation im frühen Kindesalter (S. 83-108). Opladen: Leske+Budrich.

1997

  • Heinzel, F. (1997). Qualitative Interviews mit Kindern. In B. Friebertshäuser & A. Prengel (Hrsg.), Handbuch Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft (S. 396-413). Weinheim u. München: Juventa.
  • Heinzel, F. (1997). Wiederholte Gespächsinteraktion und tiefenhermeneutische Analyse. In B. Friebertshäuser & A. Prengel (Hrsg.), Handbuch Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft (S. 468-480). Weinheim u. München: Juventa.
  • Heinzel, F. (1997). Biographische Methode und wiederholte Gesprächsinteraktion. Ein Verfahren zur Erforschung weiblicher Politisierungsprozesse. femina politica, 1, 96-104.

Bis 1996

    • Heinzel, F. (1996). Der Kreis. Die demokratische Sozialform der Grundschule. In M. Hempel, (Hrsg.), Grundschulreform und Koedukation. Beiträge zum Zusammenhang von Grundschulforschung, Frauenforschung und Geschlechtersozialisation (S. 195-206). Weinheim u. München: Juventa.
    • Heinzel, F., Jakobi, J. & A. Prengel (1994). Wie lange noch auf Nebengleisen? Zur Institutionalisierung der erziehungswissenschaftlichen Frauenforschung. Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (Hrsg.), Erziehungswissenschaft, 9, 113-129.
    • Heinzel, F. (1993). Frauenstudien und Frauenforschung. In C. Färber (Hrsg.), Handbuch für aktive Frauenarbeit an Hochschulen (S.169-178). Marburg: Schüren.
    • Heinzel, F. (1992). Frauenstudien und Frauenforschung in Hessen. Zweiwochendienst Frauen und Politik, 7, 13-15.