Pro­jek­te

_______________________________________________________________________

BASIS PLUS

Das Projekt BASIS PLUS wird Rahmen der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ (PRONET2 – Professionalisierung durch Vernetzung – Fortführung und Potenzierung ) von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. 

Leitung: Prof. Dr. Hedda Bennewitz
Wiss. Mitarbeit: Dr. Anna Grabosch
Peer Coaches/stud. Hilfskräfte: Sophie Köthe
Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Laufzeit: 01/2019 bis 12/2023

____________________________________________________________________

Projekt „Lehramt studieren, Erfolg reflektieren“ (LASER)

Der erfolgreiche Abschluss eines Lehramtsstudiums wird durch eine gute Orientierung und Einbindung im Studienalltag, ein zielgerichtetes und in der Wahrnehmung von Studierenden ‚lohnenswertes‘ Studium, eine Identifikation mit dem damit eingehenden Professionalisierungsprozess und eine Passung zwischen individueller Leistungsfähigkeit und hochschulischen Anforderungen entscheidend begünstigt. Im Projekt LASER werden diese Dimensionen mit verschiedenen Maßnahmen adressiert, die im Laufe von zwei Jahren und in Kombination unterschiedlicher Online- und Präsenzformate umgesetzt werden. Die ausgebrachten Initiativen haben jeweils einen informierenden, beratenden und konkret unterstützenden Anteil und bauen auf Erfahrungen von Angeboten und Entwicklungsprojekten des Teilstudiengangs Kernstudium auf. Lehramtsstudierende erhalten durch die Teilnahme an Veranstaltungen die Möglichkeit zur reflexiven Auseinandersetzung mit Studienprozessen und bekannten Bildungshürden, wobei die Ergebnisse in einem zu entwickelnden Online-Selbsttest für alle Lehramtsstudierenden verstetigt werden. Die vorhandene Fokussierung auf reflexive Studienelemente zielt darauf, den Wert des Studiums zu erkennen, Studienzweifel zu begegnen und potentiellen -abbruch zu verringern. 

Projektleitung: Prof. Dr. Hedda Bennewitz

Projektmitarbeiter: Jochen Schwarz

 _________________________________________________________________

Die Wahl des Lehramtsstudiums für die Sekundarstufe I – eine Frage des Habitus?

Die Vorbehalte in der öffentlichen Diskussion gegenüber Studierenden, die sich für ein Lehramtsstudium entscheiden, sind groß. Sie reichen von der Annahme unmotivierter Studierender bis hin zum Vorbehalt der geringeren kognitiven Fähigkeiten der Personengruppe. In besonderer Weise scheint dies für Lehramtsstudierende zu gelten, die später an Haupt-, Real- und Gesamtschulen arbeiten wollen. Insbesondere die soziale Herkunft, die Schullaufbahn und die Bewerbungshistorie können substantiell zur Aufklärung von bestehenden Unterschieden zwischen Studierenden beitragen. Es handelt sich dabei um Faktoren, die eng mit dem bourdieuschen Habituskonzept korrespondieren. Das Projekt zielt auf die Erforschung des Habitus von Studierenden eines Lehramts für die Sekundarstufe I. Das Ziel der Forschung ist die systematische Rekonstruktion von Habitus auf der Grundlage biographischer Interviews mit Lehramtsstudierenden.

Projektleitung: Prof. Dr. Hedda Bennewitz & Dr. Anna Grabosch

Studentische Hilfskraft: Lorin Gräbner

Förderung: ZFF (Universität Kassel)