FNWQ 2024

Liebe Promovierende und Habilitierende, 

die Initiative der Wissenschaftler:innen in Qualifizierungsphasen lädt alle Interessierten schulpädagogischer Disziplinen zum gemeinsamen Forschungs- und Netzwerktreffen (FNWQ) ein. Wir kommen zum zehnjährigen Jubiläum in Kassel zusammen.

Die dreitägige Veranstaltung verbindet Forschung und Vernetzung von Wissenschaftler:innen in Qualifizierungsphasen (WQ), die sich im Forschungsfeld ‚Schulpädagogik‘ verorten: Zum einen können eigene qualitative und quantitative Forschungsarbeiten – unabhängig vom aktuellen Bearbeitungsstand - vorgestellt werden. Dabei ist es möglich, sowohl deren Konzeption als auch akute empirische und theoretische Fragestellungen in den Mittelpunkt der Diskussion zu stellen. Zum anderen liegt der Fokus des Treffens in besonderem Maße auf dem Kennenlernen und der Vernetzung der WQ untereinander. Dafür werden unterschiedliche Formate angeboten, die dann auf Peer-Ebene ausgestaltet und je nach Bedürfnis sowie Interesse in Anspruch genommen werden können.

Ein übergreifendes Thema, das viele WQ anspricht und betrifft, erscheint uns in der Beschäftigung mit ‚Künstlicher Intelligenz‘ zu liegen, welches derzeit überaus wichtige und noch zu wenig diskutierte Fragen evoziert. Daher haben wir Prof. Dr. Patrick Bettinger (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg) gewinnen können, der die Teilnehmenden mit seiner Expertise in das Thema "Automating Education? Ein kritischer Blick auf neue sozio-mediale Konstellationen des Pädagogischen" einführen wird.

RÄUME FÜR AUSTAUSCH & BEGEGNUNGEN

Netzwerkarbeit der Wissenschaftler:innen in Qualifizierungsphasen

Ein zentrales Element auf dem FNWQ bildet das Treffen der Wissenschaftler:innen in Qualifizierungsphasen, bei dem die wissenschaftliche und wissenschaftspolitische Vernetzung im Vordergrund steht: Bereits vor dem Treffen können Themen von den Teilnehmenden eingereicht werden, die für sie relevant sind. Die Themen werden dann interessengeleitet durch die Teilnehmenden in kleineren Gruppen diskutiert und ggf. Anschlüsse in künftigen Arbeitsgruppen diskutiert und organisiert. Ebenso können sich bestehende Arbeitsgruppen (so etwa die Methoden- und Theorie-AG oder die AG Diskriminierungserfahrungen in Qualifizierungsphasen) über ihre Weiterarbeit verständigen.

Eat & Meet

Einen besonderen Stellenwert möchten wir zudem auf Zeit und Raum für informellen Austausch und Vernetzung legen. Daher werden in den Pausenzeiten Räume mit kostenfreiem Catering zur Verfügung stehen, um sich zu stärken und ins Gespräch zu kommen. Des Weiteren sind am Mittwoch- und Donnerstagabend gemeinsame Aktivitäten (Abendessen, geselliges Beisammensein - auf eigene Kosten) geplant, für die Ihr Euch im Rahmen der Registrierung anmelden könnt.

WERKSTATTFORMATE

Die Veranstaltung bietet durch Konzeptions-, Empirie- sowie Theoriewerkstätten drei verschiedene Formate, die jeweils in kleineren Gruppen durchgeführt werden.

Anfahrt und Übernachtungsmöglichkeiten

PROGRAMM UND RÄUMLICHKEITEN

Kontakt

Wenn ihr Fragen oder Rückmeldungen habt, dann schreibt uns gern eine Nachricht an: fnwq2024@uni-kassel.de