40 Jahre Sozialwesen

Institut für Sozialwesen feierte am 18.6.2013 das Jubiläum „40 Jahre+ Sozialwesen – Lehre und Forschung an der Universität Kassel“

Mit der Gründung der Gesamthochschule Kassel wurden im Jahre 1972 auch die Studiengänge der Sozialen Arbeit aufgenommen. Hoher wissenschaftlicher Anspruch und Praxisreflexion eines wichtigen Feldes gesellschaftlicher Arbeit waren damals wie heute Zielvorstellung von Lehre und Forschung. Das wissenschaftliche Studium und die Forschung der Sozialen Arbeit werden neben der Problem lösenden Praxis als Säulen der Professionalisierung einer jungen Profession verstanden. Die stets von einer hohen Anzahl Studierender belegten Studiengänge haben in vier Jahrzehnten viele Tausende SozialpädagogInnen und SozialarbeiterInnen für den Berufsmarkt ausgebildet. Der Fachbereich Sozialwesen hat - seit 2011 als Institut für Sozialwesen - für wissenschaftlichen Nachwuchs in Lehre und Forschung gesorgt. Kassels Sozialwesen gehört zu einem ca. halben Dutzend universitärer Lehr- und Forschungsstätten der Republik, an denen auf hohem Niveau zur Sozialen Arbeit geforscht, promoviert und habilitiert werden kann. Seit 2006 sind alle Studiengänge reformiert und auf Bachelor- und Master-Abschlüsse umgestellt worden. Die akademische Forschung wurde in den letzten zehn Jahren erheblich ausgeweitet.

Am 18. Juni 2013 beging das Institut für Sozialwesen ganztägig dieses Jubiläum mit einer Reihe von Diskussionsveranstaltungen und einer Wissenschafts- und Praxismesse. Zu Rückblicken, Standortbestimmungen, kritischen Debatten und kreativen Visionen wurden alle aktuellen und ehemaligen Studierenden und Lehrenden des Sozialwesens sowie VertreterInnen aus der Praxis eingeladen.