JuArt - Eine Studie zu den Wirkungen von Angeboten in der kulturellen Kinder- und Jugendarbeit

Das Projekt JuArt befasst sich mit Bildungsprozessen in der kulturellen Kinder- und Jugendarbeit. Es handelt sich um ein kooperatives Forschungsprojekt der Universität Kassel und der Universität Marburg, in welchem die ermöglichten Bildungsprozesse über Kurse und Projekte der Kinder- und Jugendkulturarbeit in Bezug auf Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Projekten für Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 16 Jahren untersucht werden. Dabei steht der Erwerb sowohl gegenstandsbezogener, ästhetisch-kultureller Fähigkeiten, als auch personaler und sozialer Bildung von Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt.

Kontakt zum Projekt unter: projekt-juart@web.de

Weitere Informationen zum JuArt Forschungsprojekt finden Sie unter folgenden Links:

 "Infodienst" Artikel 

Forschungsantrag


Veranstaltungen

JuArt-Abschlussveranstaltung am 23. & 24.11.2017 in Kassel

Zum Abschluss des Forschungsprojektes JuArt findet am 23. und 24. 
November 2017 im Gießhaus Kassel eine zweitägige Tagung statt. Unter dem Titel „Ne‘ ganz tolle Erfahrung für mein Leben einfach - kulturell ästhetische Bildungsprozesse in Jugendkunstschulen" werden die Ergebnisse der Studie zu den Wirkungen von Angeboten in der kulturellen und Kinder- und Jugendarbeit vorgestellt und diskutiert. Gerahmt wird die Ergebnisdarstellung von Vorträgen geladener ReferentInnen im Bereich der kulturell-ästhetischen Bildung aus Wissenschaft und Praxis.

Anmeldungen sind ab jetzt unter folgendem Formular möglich.


Projektleitung

Universität Kassel Universität Marburg
Prof. Dr. Werner Thole Prof. Dr. Ivo Züchner
wthole@uni-kassel.de zuechner@uni-marburg.de

Wissenschaftliche MitarbeiterInnen

Marina Stuckert              marina.stuckert@staff.uni.marburg.de

Jacqueline Rauschkolb     rauschkj@staff.uni-marburg.de 

Julia Rhode

 

Studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte

Anni Dörfler

 

Ehemalige MitarbeiterInnen

Svenja Thielker (Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Kassel, 2015-2016)

Roy Müller (Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Kassel, 2016-2017)

Jacqueline Rauschkolb (Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Philipps-Universität Marburg, 2015-2017)


Forschungsförderung durch die Stiftung Mercator

Nähere Informationen zur Stiftung finden Sie auf der Homepage.