Berufspraktikum und Staatliche Anerkennung

Die Absolventinnen und Absolventen des BA-Studiengangs Soziale Arbeit, die die staatliche Anerkennung anstreben, müssen - über das im Studium integrierte Praktikum hinaus - nach dem Abschluss weitere Praxiszeiten von einem halben Jahr nachweisen. Bitte beachten Sie dazu auch das Merkblatt des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration. Das Institut für Sozialwesen organisiert und begleitet diese Praxisphase, nimmt die Prüfung ab und stellt die Urkunde über die staatliche Anerkennung aus. Die Prüfung wird in einem Prüfungsprotokoll dokumentiert. Die Gebühren für die staatliche Anerkennung finden Sie hier.

Detaillierte Informationen zum Ablauf sind dem Wegweiser Berufspraktikum zu entnehmen. Alle notwendigen Formulare finden Sie im Downloadbereich.



Begleitend zu Ihrem Berufspraktikum zur staatlichen Anerkennung müssen Sie an folgenden Veranstaltungen teilnehmen:

  • Studienwoche
  • Begleitveranstaltung
  • Fachspezifische Veranstaltung
  • 15 Supervisionssitzungen

Programm der Studienwoche

Die nächste Studienwoche findet vom 23.03. - 27.03.2020 statt.

Absolvent*Innen, die ihr Praktikum bis einschließlich 31. Mai 2020 beginnen, müssen sich hierzu bis zum 15. Januar 2020 bei Frau Böttcher per E-Mail anmelden (boettcher@sozialwesen.uni-kassel.de). Eine nachträgliche Anmeldung ist nicht möglich. Mitte Februar erhalten Sie eine E-Mail mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung und zwei Links zu Openmoodle für die Anmeldung der Begleitveranstaltung und der Supervisionssitzungen, die Sie parallel zum Praktikum absolvieren müssen.

Mit einer zweiten E-Mail erhalten Sie einen weiteren Link zu Openmoodle, mit der Aufforderung, sich für einen der Workshops, die in der Studienwoche angeboten werden, anzumelden

Das Programm der Studienwoche wird im Februar veröffentlicht.

Die fachspezifische Veranstaltung suchen Sie sich bitte aus dem jeweils aktuellen Vorlesungsverzeichnis aus. Da Sie sich nicht mehr über HISPOS anmelden können, erfolgt die Anmeldung direkt bei der Dozentin / dem Dozenten. Weiterbildungsveranstaltungen, die Ihre Praxisstelle anbietet, können ebenfalls als fachspezifische Veranstaltungen angerechnet werden, Voraussetzung ist ein Stundenumfang von 22 Zeitstunden.