Zurück
10.09.2021 | Forschung

Le­se­lust statt Le­se­f­rust: Neue Da­ten­bank mit au­then­ti­schen Tex­ten für den Spa­nisch­un­ter­richt end­lich on­line!

Wenn die spanischsprachige Welt ortsentbunden im Internet nur einen Klick entfernt ist, lohnt es sich einen Blick hineinzuwerfen und sie ins Klassenzimmer zu holen!

Die Datenbank KastELE verbindet didaktische und linguistische Expertise. Sie ermöglicht es, authentische Texte, die Aktualität, Vielfalt und kulturelle Diversität garantieren, schon früh in den Spanischunterricht zu integrieren. Die Lösung liegt in der Kombination von Text und Aufgaben und in einer bewussten Förderung der Textkompetenz. Kreative Aufgabenstellungen und gezielt vermittelte Verstehensstrategien sind gefragt, um die spanischesprachige Welt zu vermitteln und gleichzeitg kommunikative und mediale Kompetenzen zu fördern. KastELE liefert dazu das Material: umfassend aufbereitete Textprofile und Aufgabenportfolios für alle relevanten Niveaustufen des GeR (A1 - C2). Die Unterrichtsmaterialien stehen allen Nutzer:innen der digitalen Datenbank KastELE kostenfrei als bearbeitbare Dateien für den Präsenz- und Distanzunterricht zu Verfügung.

KastELE ist im Rahmen des Forschungsprojekts PRONET2 „Professionalisierung durch Vernetzung – Fortführung und Potenzierung (2019-2023), Teilprojekt „texte dynamisch denken“, entstanden| Im Rahmen der gemeinsamen Qualitätsoffensive Lehrerbildung von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

 

Ansprechpartner:

Institut für Romanistik,

Prof. Dr. Angela Schrott: Romanistische Sprachwissenschaft, E-Mail: angela.schrott[at]uni-kassel[dot]de

Prof. Dr. Claudia Schlaak: Fremdsprachenlehr- und Lernforschung: Didaktik des Französischen und Spanischen, E-Mail: claudia.schlaak[at]uni-kassel[dot]de