Zurück

Jour­na­lis­mus: Traum­be­ruf oder Sack­gas­se?

Medienkrise, Lügenpresse – der Journalismus hat schon bessere Zeiten gesehen. Und doch bleibt er für viele ein Traumberuf. Aber was macht das Berufsbild Journalist eigentlich aus und welche Zukunftsperspektive hat es?

Teilnehmer dieses Online-Workshops können über drei rund fünfstündige digitale Sessions in Theorie und Praxis des Journalistenberufs eintauchen. Welche Aufgaben hat der Journalismus in der Gesellschaft und (wie) kann er sie erfüllen? Wie sieht der journalistische Alltag aus und wo findet er statt? Was gehört zum Handwerk, und wie lässt sich dieses erlernen? Welche Beschäftigungsmöglichkeiten bieten sich und wird der Journalismus eigentlich noch gebraucht?

Die einzelnen Lerninhalte werden gemeinsam in der Gruppe erarbeitet und diskutiert, in einer kleinen Schreibwerkstatt erste Selbstversuche mit Stift oder Tastatur unternommen. Ergänzend bleibt genügend Zeit für Fragen an Praktiker*innen aus verschiedenen journalistischen Berufsfeldern.

Inhalte:

  • Wer ist eigentlich Journalist?
  • Berufsbilder und Berufsfelder: Wo arbeiten Journalisten, als was und für wen?
  • Aufgaben des Journalismus, Rahmenbedingungen und Geschäftsmodelle
  • Das Handwerkszeug: Was ist eine „gute Schreibe“ und lässt sie sich lernen?
  • Von der Nachricht bis zur Reportage: Das Einmaleins und die Königsdisziplinen

Der Kurs wird vom FB 02 Geistes- und Kulturwissenschaften angeboten, steht aber bei entsprechenden Kapazitäten auch Studierenden anderer Fachbereiche offen. Für die aktive Mitarbeit an allen drei Workshoptagen wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt. Zudem kann durch das Einreichen einer kleinen Abschlussarbeit auch ein Credit für additive Schlüsselkompetenzen (Leistungstyp „Schlüsselkompetenzveranstaltungen der Universität Kassel“) erworben werden.

Referentin:
Corinne Ludwig (Fachjournalistin, Bibliomed Verlag)

Art des Workshops:
Online-Workshop via Zoom

Termine
Der Workshop ist dreitägig und wird an folgenden Terminen im stattfinden:

Mittwoch, 14. September 2022, 10:00-15:00 Uhr
Mittwoch, 21. September 2022, 10:00-15:00 Uhr
Mittwoch, 28. September 2022, 10:00-15:00 Uhr

 

 

Verwandte Links