Dr. Murat Sezi

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Standort
Kurt-Wolters-Straße 5
34125 Kassel
Raum
Kurt-Wolters 5, Raum 4015
Sprechstunde

Mittwochs 11 bis 12 Uhr in Präsenz oder auf Anfrage digital per Zoom

vorlesungsfreie Zeit:
16.08., 12.09., 13 - 14.30 Uhr (Büro in KW 5)
und nach Vereinbarung bzw. per Zoom


Forschungsschwerpunkte

Climate Change und Eco-Fiction

Fantasy und Science Fiction

Film-, Fernseh- und Medienwissenschaft

Gender Studies

Künstliche Intelligenz und Post-Humanismus

Literatur und Wissen

Mythologie und moderne Literatur

Robinsonaden

Utopische, dystopische und post-apokalyptische Literatur


Wissenschaftlicher Werdegang

2014–2022

Promotion (Dr. phil.) an der Universität Kassel zum Thema: Stories about the Dangers of Knowing. An Analytical Model for the Representation of Knowledge in Fantasy Literature on the Example of Novels by China Miéville, Terry Pratchett, and Kazuo Ishiguro.

Gutachten: Prof. Dr. Susanne Bach, Prof. Dr. René Schallegger; Disputation: 13.04.2022; Note: „summa cum laude” (0,8)

2013    

Master of Arts English and American Studies (Note: 1,2)

2011

Bachelor of Arts English and American Studies, Nebenfach Geschichte (Note: 1,5)

2007-2013

Studium an den Universitäten Kassel und Göttingen


Beruflicher Werdegang

Seit 2015Ausbilder der Tutor*innen des Fachbereichs 02 Geistes- und Kulturwissenschaften, Universität Kassel

Seit 2014

Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Susanne Bach am Institut für Anglistik und Amerikanistik, Universität Kassel

2013–2014Lehrkraft für besondere Aufgaben bei Prof. Dr. Daniel Göske am Institut für Anglistik und Amerikanistik, Universität Kassel

2012–2013

Lehrbeauftragter am Institut für Anglistik und Amerikanistik, Universität Kassel


Mitgliedschaften


Publikationen

Monographie

2022

China Miéville, Terry Pratchett, Kazuo Isiguro and the Ambivalence of Knowing: An Analytical Model for the Representation of Knowledge in Fantasy Literature. Wissenschaftlicher Verlag Trier, 2022.

Beiträge in Sammelbänden und Zeitschriften

2020

„The Technologized Creation. The Mythological Foundation of Posthumanism in EX MACHINA“. In: Emily Eder und Sonja Klimek (Hrsg.). Zeitschrift für Fantastikforschung 7(2). doi: doi.org/10.16995/zff.2888. (mit Felix Woitkowski).

2019

„Eros und Ethos in Terry Pratchetts Carpe Jugulum: Von eindringenden Vampiren, penetrierenden Hexen und abgespaltener Lust“. In: Susanne Bach (Hrsg.). Erotik in Literatur und Theater. WVT 2019. Seite 115–134. (mit Katharina Debney).

2018

„Räume, Grenzen, Überschreitungen. Zur Aneignung des Raums durch weibliche Figuren in Mad Men“. In: Urania Milevski, Paul Reszke und Felix Böhm (Hrsg.). Gender und Genre: Populäre Serialität zwischen kritischer Rezeption und geschlechtertheoretischer Reflexion. Königshausen und Neumann 2018. Seite 125–148.

2015„Gender, Genre, Mythology: Functions of Light and Darkness in Terry Pratchett’s Feet of Clay and Thud!“. In: Susanne Bach und Folkert Degenring (Hrsg.). Dark Nights, Bright Lights. Night, Darkness and Illumination in Literature, Film and Music. De Gruyter 2015. Seite 163–181.

Vorträge

2022

Space and Ideology: A Game of Thrones as Narrative of Displacement and Acculturation. „Fantastische Geographien“ – Dreizehnte Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung vom 22.– 24. September an der Technischen Universität Dortmund. (Angenommener Konferenzvortrag).

2022Die Transkription von Gedankenexperimenten in Erzählmedien am Beispiel von Ex Machina: Literatur- und sprachwissenschaftliche Perspektiven. Vortrag zum Workshop „Gedankenexperimente und ihre narrativen Szenarien“ am Institut für Philosophie der Universität Kassel am 18.06.2022, zusammen mit Felix Böhm.

2021

Die Darstellung des Klimawandels in der englischsprachigen Literatur. Einführungsvortrag zur Ringvorlesung des Lehr- und Forschungsschwerpunkts Climate Thinking am 12.05.2021, Universität Kassel.

2020Post-Strukturalismus als Ansatz der Geschlechterforschung am Beispiel des literaturwissenschaftlichen Konzepts der Intertextualität. Ringvorlesung des Studienprogramms der Interdisziplinären Arbeitsgruppe Frauen- und Geschlechterforschung (IAG FG) am 16.12.2020, Universität Kassel.

2019

Posthuman Bodies and Identities: The Myth-Gender Nexus in Denis Villeneuve’s Blade Runner 2049. Nachwuchskonferenz „Intersections of Gender and Myth in Canadian Culture and Media“ der Deutschen Gesellschaft für Kanadastudien an der Universität Kassel am 29.06.2019.

2019

Center, Periphery, Colony: Spaces of Knowledge in China Miéville’s The Scar. Gemeinsame Jahrestagung „Postcolonial Oceans – Contradictions and Heterogeneities in the Epistemes of Salt Water“ von GAPS und IACPL an der Universität Bremen am 02.06.2019.

2019

Forms of Knowledge and Ways of Knowing in Novels by Kazuo Ishiguro, China Miéville, and Terry Pratchett. Tagung des Promotionskollegs GeKKo des Fachbereichs 02 Geistes- und Kulturwissenschaften der Universität Kassel in Hofgeismar am 26.04.2019.

2019Poststrukturalismus und Dekonstruktion: Am Beispiel von Teresa de Lauretis‘ „Die Technologie des Geschlechts“. Ringvorlesung des Studienprogramms der Interdisziplinären Arbeitsgruppe Frauen- und Geschlechterforschung (IAG FG) am 16.01.2019, Universität Kassel.

2018

Die technologisierte Schöpfung: Das mythologische Fundament des Posthumanismus bei Ex Machina. „Techniken der Fantastik“ – Neunte Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung an der Université de Fribourg, Schweiz am 06.09.2018.

2018

All the Mirrors of the World: Reflexionen der Vergangenheit in Susanna Clarkes Jonathan Strange and Mr Norrell. Vortragsreihe „Gender und Genre III“ des Instituts für Germanistik der Universität Kassel am 31.01.2018.

2017

Funktionen der Bibliothek in der gegenwärtigen englischsprachigen Fantasyliteratur. Vorlesung „Fiktive Bibliotheken“ von Prof. Dr. Jan-Henrik Witthaus (Literaturwissenschaft Romanistik) am 29.06.2017 an der Universität Kassel, zusammen mit Katharina Debney.

2016

Feministische Filmanalyse. Einführungsvortrag zur Filmdiskussionsreihe „Gender und Essentialismus“ der Interdisziplinären Arbeitsgruppe Frauen- und Geschlechterforschung (IAG FG) am 03.05.2016, Universität Kassel.

2015Perspektiven der Frankfurter Schule auf Film und Fernsehen. Ringvorlesung „Varianten der Kulturwissenschaften“ des Instituts für Romanistik der Universität Kassel am 09.06.2015.

2015

Finding a Room of One’s Own in a Mad Men’s World: Raum als Mittel zur Inszenierung von Geschlechterrollen. Vortragsreihe „Gender und Genre I“ des Instituts für Germanistik der Universität Kassel am 28.01.2015, zusammen mit Hannah-Luna Braunewell.

2014-2018

Das Konzept „Doing Gender“ am Beispiel von Alice Munros „Boys and Girls“. Ringvorlesung des Studienprogramms der Interdisziplinären Arbeitsgruppe Frauen- und Geschlechterforschung (IAG FG), Universität Kassel. Wiederkehrender Vortrag, gehalten in den Wintersemestern 2014/15–2017/18.


Lehrveranstaltungen

Coming of Age, Nature, Utopia: Selected Texts by Ursula K. Le Guin (WiSe 2022/23)

Postmodern Literature, Thought, and Culture (WiSe 2022/23)

History, Memory, and Identity in Novels by Kazuo Ishiguro (SoSe 2022)

Castaway Tales (Lehrschwerpunkt Climate Thinking) (WiSe 2021/22)

Literature and Science (Lehrschwerpunkt Climate Thinking) (SoSe 2021)

Ecology and Feminism (Lehrschwerpunkt Climate Thinking) (WiSe 2020/21)