Informationen zum Ersten Staatsexamen am IEvTh der Universität Kassel

Liebe Studierende,

wir möchten Sie bei der Vorbereitung und Durchführung Ihres Examens bestmöglich begleiten.

Im Folgenden finden Sie Informationen zur wissenschaftlichen Hausarbeit (Examensarbeit), zur Examensklausur und zur mündlichen Prüfung in unserem Institut für Evangelische Theologie.

Informationen zur Examensklausur im Herbst 2020

Sie erhalten vier Themen, aus denen Sie eines auswählen können. Diese vier Themen sind aus Sicht der Biblischen bzw. Systematischen Theologie formuliert.

Zur religionspädagogischen Bearbeitung sind drei Richtungen zu bedenken:

-          Entwerfen Sie Unterrichtsideen für Ihre Schulstufe unter Berücksichtigung der fachwissenschaftlichen Grundlagen

-          Welche Aspekte des Themas eigenen sich besonders für eine Umsetzung im Theologischen Gespräch? Entwerfen Sie Bausteine…

-          Auf welche Weise unterstützt die Beschäftigung mit diesem Thema die religiöse Entwicklung (bezogen auf Ihre Schulstufe)?

Diejenigen, die ein eigenes Thema gewählt haben, reichen dieses bitte bis Semesterende ein. Es soll ebenfalls die Biblische oder Systematische Theologie mit der Religionspädagogik in besagter Weise verknüpfen.

 

Literatur:

Petrus in den Evangelien (Biblische Theologie)

Becker, J., Simon Petrus im Urchristentum, BThSt 105, Neukirchen 22011, 14-35.74-140.

Böcher, O., Petrus, in: TRE 26, 263-273.

Böttrich, C., Petrus. Fischer, Fels und Funktionär, Biblische Gestalten Band 2, Leipzig 2 2013, 42-46.80-96.132-140.235-243

Lampe. P., Art. Petrus, in: RGG4 6, 1160-1165.

 

Jesus in den synoptischen Evangelien (Biblische Theologie)

Dormeyer, D., Das Lukasevangelium, in: M. Zimmermann/R. Zimmermann (Hg.), Handbuch Bibeldidaktik, Tübingen 2013, 179-188.

Klumbies, Paul-Gerhard, Die Jesuserzählung nach Markus als Werk des achten Jahrzehnts, in: Ders., Das Markusevangelium als Erzählung, WUNT 408, Tübingen 2018, 7-41, 24-41.

Klumbies, Paul-Gerhard, Das Markusevangelium, in: M. Zimmermann/R. Zimmermann (Hg.), Handbuch Bibeldidaktik, Tübingen 2013, 171-178.

Münch, C., Das Matthäusevangelium, in: M. Zimmermann/R. Zimmermann (Hg.), Handbuch Bibeldidaktik, Tübingen 2013, 164-171.

Schnelle, Udo, Theologie des Neuen Testaments, Göttingen 32016, Kap. 8.3 Matthäus 416-449 und Kap. 8.4.2 Christologie Lukas 467-476.

 

Taufe (Systematische Theologie)

W. Joest, J.v. Lüpke: Dogmatik II, 5. Aufl. Göttingen 2012, 197-213.

T. Kleffmann, Grundriß der Systematischen Theologie, Tübingen 2013, 206-213.

W. Härle, Dogmatik, 2. Aufl. Berlin, New York 2000, 541-557.

Martin Luther, Großer Katechismus, 4. Teil von der Taufe, z.B. BKS (Bekenntnisschriften der Luth. Kirche), Göttingen 1982) 691-707 – oder eine andere Ausgabe.

Theodizee (Systematische Theologie)

Kl. von Stosch, Theodizee, 2013, 7-149.

T. Kleffmann, Grundriß der Systematischen Theologie, Tübingen 2013, 176-183.

 

 

Wissenschaftliche Hausarbeit

Wenn Sie eine wissenschaftliche Hausarbeit (Examensarbeit) (L1-L3) oder eine Masterarbeit (L4) in einem unserer Fachgebiete verfassen möchten, überlegen Sie bitte zuerst, im Zusammenhang welches belegten Vertiefungsmoduls Sie Ihr Thema wählen möchten. Anschließend wenden Sie sich an die Dozentin oder den Dozenten, die oder der dieses Modul angeboten hat.

Biblische Wissenschaften

Prof. Dr. Paul Gerhard Klumbies ist Ihr Ansprechpartner für Ihre wissenschaftliche Hausarbeit im Fach Biblische Wissenschaften.

Religionspädagogik

Alle Mitarbeiterinnen der Religionspädagogik können Sie bei Ihrer wissenschaftlichen Hausarbeit begleiten: Prof. Dr. Petra Freudenberger-Lötz, Dr. Gudrun Spahn-Skrotzki, Dr. Katja Mand, Carolin Altmann, Katharina Gaida, Julia Drube. Bei Masterarbeiten (L4) steht außerdem Horst Kaufmann zur Verfügung.

Systematische Theologie

Sowohl Herr Prof. Dr. Kleffmann als auch Dr. Brandau können Sie während Ihrer wissenschaftlichen Hausarbeit begleiten.

Kirchengeschichte

Frau Dr. Susanne Schuster ist für dieses Fachgebiet die zuständige Ansprechperson.

Klausur

Bezüglich der Examensklausuren gilt ab Frühjahr 2020 folgende Regelung:

Die Examensklausuren werden als Individualklausuren geschrieben, d.h. Sie überlegen sich ein Thema, zu dem Sie gerne die Klausur schreiben möchten.

Wichtige Vorgabe: Ihr Thema muss aus zwei Fachperspektiven beleuchtet werden: Biblische Wissenschaften – Religionspädagogik/Didaktik, Systematische Theologie - Religionspädagogik/Didaktik, Kirchengschichte - Religionspädagogik/Didaktik.

Beide Fachperspektiven, die Sie wählen, werden für die Endnote gleich hoch gewichtet.   

Gehen Sie zur Unterschrift für Ihr Prüferwunschblatt nun zu einem Prüfer/einer Prüferin – er/sie muss natürlich eine der von Ihnen gewählten Fachperspektiven vertreten: Prof. Dr. Paul Gerhard Klumbies, Prof. Dr. Tom Kleffmann, PD DR. Susanne Schuster, Prof. Dr. Petra Freudenberger-Lötz.

Im weiteren Verlauf des Semesters sprechen Sie Ihr Thema dann mit Ihrem Erstprüfer/Ihrer Erstprüferin genauer ab.  

Ihr Erstprüfer/Ihre Erstprüferin wird in Absprache mit dem  Zweitprüfer/der Zweitprüferin drei Fragen an die Lehrkräfteakademie senden, von denen eine Frage gestrichen wird. Aus den verbleibenden zwei Fragen wählen Sie am Prüfungstag dann eine aus. In dieser Frage sind beide von Ihnen gewählten Fachperspektiven enthalten.

Mündliche Prüfungen

Biblische Wissenschaften

Prof. Dr. Paul-Gerhard Klumbies

Religionspädagogik

Prof. Dr. Freudenberger-Lötz, Dr. Gudrun Spahn-Skrotzki,

Dr. Katja Mand 

Kirchengeschichte

 

Systematische Theologie

PD Dr. Susanne Schuster, Bischof Prof. Dr. Martin Hein

 

Prof. Dr. Tom Kleffmann, Dr. Robert Brandau

Zur Wahl der PrüferInnen für die mündliche Prüfung

Wählen Sie für die mündliche Prüfung zwei PrüferInnen aus zwei verschiedenen theologischen Fachgebieten. Die in Kassel vertretenen Fachgebiete in der Evangelischen Theologie sind: Biblische Wissenschaften, Kirchengeschichte, Systematische Theologie, Religionspädagogik.

Sprechstunden zum Examen

Die Prüferinnen und Prüfer stehen Ihnen bei allen Fragen zur Verfügung. Ihre organisatorischen Fragen versuchen wir bestmöglich hier zu beantworten, sodass Sie diese im Vorfeld Ihres Sprechstundenbesuches klären können. Sollten allerdings Fragen offenbleiben, sprechen Sie uns an. Wir stehen dann natürlich mit Rat und Tat zur Seite und ergänzen nachfolgend gerne diese Informationen. Wenn die organisatorischen Fragen geklärt sind, bleibt mehr Zeit für die inhaltlichen Fragen bzw. die eigentliche Prüfungsvorbereitung.

Erkundigen Sie sich außerdem nach Examenskolloquien. Diese werden regelmäßig angeboten.

Wichtige Hilfestellungen finden Sie auch auf den Seiten des Landeslehrerprüfungsamtes.