Zurück
27.10.2022 | Meldung Veranstaltung / Event

Boos­ter Ro­ma­nis­tik: Bas­ki­scher Film­abend am 27.10.22

Aus dem Sprachpraxis-Kurs „Lectura y Escritura II“, der sich dieses Semester dem Thema Postconflicto vasco widmet, entstand die Idee gemeinsam den Film Maixabel (2021) von Icíar Bolláin zu schauen. Neben Studierenden und Mitarbeitenden nahmen auch zahlreiche Gäste der Kasseler Öffentlichkeit die Einladung an.

Der Film erzählt die bewegende Geschichte von Maixabel Lasa, welche auf wahren Begebenheiten beruht. 11 Jahre nach der Ermordung ihres Mannes durch die baskische Terrorgruppe ETA stimmt sie der Bitte zu, einen der Mörder im Gefängnis zu treffen.

Glücklicherweise erklärte sich Dr. Patrick Eser (Literaturwissenschaft, Buenos Aires) bereit, in den Film einzuführen. Er promovierte selbst zum baskischen und katalanischen Nationalismus und moderierte die an die Vorführung anschließende Diskussion unter der Frage „Narrative der Versöhnung?“. So kam das Publikum über die baskische Erinnerungskultur und aktuelle Fragen der Spaltung ins Gespräch. Darüber hinaus zeigte sich ein deutliches Interesse für weitere Filmabende dieser Art.