Prak­ti­kum

Berufspraktische Erfahrungen sind für den Jobeinstieg nach dem Studium keinesfalls nur eine freiwillige zusätzliche Leistung, die in einem Bewerbungsprozess von potentiellen Arbeitgeber:innen positiv zur Kenntnis genommen wird. Es ist eher die Regel geworden, dass sie in Stellenausschreibungen, oftmals sogar in Praktikumsausschreibungen, verlangt werden.

Be­rufs­prak­ti­sche Er­fah­run­gen kön­nen... 

  • Sie in der Berufswahl unterstützen
  • Talente hervorbringen, die Ihnen vorher nicht bewusst waren
  • Ihnen aber auch zeigen, was Sie beruflich einmal nicht machen wollen
  • und schlussendlich das entscheidende Kriterium für einen erfolgreichen Jobeinstieg nach dem Studium sein.

Sie sollten in jedem Fall Praxisphasen möglichst intensiv nutzen, um am Ende des Studiums eine Vorstellung darüber zu haben, wo der Weg Sie einmal hinführen könnte.

Wenn Sie am Fachbereich Geistes- und Kulturwissenschaften einen Bachelorstudiengang als Hauptfach studieren, müssen Sie in der Regel ein Praktikum während Ihres Studiums absolvieren. Damit die Organisation und die Durchführung dieses obligatorischen Praktikums möglichst reibungslos verlaufen, halten Sie sich bitte an die folgenden

Studierende, die den Master Kulturwirt:in Französisch/Spanisch machen und das Praxisprojekt gewählt haben, finden auf folgender Seite Hinweise zur Anmeldung des Praktikums und zur Organisation der Tagung: