Aktuelles

Exkursion zum Museum für Naturkunde Berlin (09.03. - 12.03.2020)

Vom 09.03 - 12.03.2020 findet im Rahmen des Seminars "Die Erfassung der Welt in Sammlungen des 18. und 19. Jahrhunderts" eine Exkursion zum Museum für Naturkunde in Berlin statt.


Workshop: Zukunftswissen und Religion 1600 -1900 I 10-11.04.2019, Universität Kassel


Vortrag: Wahre Erkenntnis - wahre Religion: Wissenschaft und Religion im Spiegel der Physikotheologie I Tagung 17. + 18. Mai 2019, ETH Zürich


Neuzeit-Kolloquium, Montag 18-20 Uhr c.t., Campuscenter, Raum 1117

  • 29.04.2019
    Jun.-Prof. Dr. Julia Hauser, Universität Kassel
    An Entangled History of Vegetarianism, c. 1850-1957

       Der Vortrag findet in der Arnold-Bode-Straße 2 im Raum 0401 statt!

  • 13.05.2019
    Prof. Dr. Corine Defrance (Paris) und Prof. Dr. Ulrich Pfeil (Metz)
    Versöhnung in den internationalen Beziehungen im 20. Jahrhundert

  • 20.05.2019
    Benjamin Roers, MA, Universität Hamburg
    „Performing the state” mit Pferden? - Die berittene Polizei in Hamburg in den 1960er Jahren

  • 03.06.2019
    Soni Sharma, ETH Zürich
    ‘Claiming’ the ‘Unclaimed’: Orphans and Community Formation in Colonial India, 1860-1920”

  • 17.06.2019
    Prof. Dr. Martina Kessel, Universität Bielefeld
    Gewalt und Gelächter. 'Deutschsein' im Nationalsozialismus

  • 24.06.2019
    Prof. Dr. Daniel Speich, Universität Luzern
    Europäische Emissionen. Zur Globalisierung des Expertenwissens über die Umweltfrage

  • 01.07.2019
    Dr. Anna-Katharina Wöbse, Universität Gießen
    Die Modernisierung des Modders: Eine europäische Umweltgeschichte der Feuchtgebiete

  • 15.07.2019
    Dr. Annelie Ramsbrock, Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
    Das Gefängnis als Soziallabor. Perspektiven einer Zeitgeschichte des Strafvollzugs


„Madensack“, „Fleischsbrod“ und Doktorbarett. Luther, der Leib und die Valenz des Materiellen | Luther-Tagung im April 2017

 

Mit Blick auf die Bedeutung des Leibes bei Luther und des Materiellen im Kontext der Reformation möchte die Tagung aktuelle kulturwissenschaftliche Ansätze für eine neuerliche Betrachtung des Reformators fruchtbar machen. Damit geht es weniger um bereits vielfach geleistete Bilanzierungen der Reformation und ihrer kulturellen Folgen angesichts des Reformationsjubiläums, sondern dezidiert um Martin Luther aus kulturwissenschaftlicher, insbesondere aus materialitätsgeschichtlicher Perspektive. [weiter zum vollständigen Tagungskonzept-und programm]


Exkursion Forschungsbibliothek Gotha WS 2016/17

Die im Rahmen des Seminars „Die Reformation im Archiv erforschen“ stattfindende Exkursion führte neun interessierte Lehramts- und BachelorstudentInnen in die Forschungsbibliothek Gotha, eine der bedeutendsten Sammlungsstätten protestantischen Schrifttums in Deutschland. Ziel der von Prof. Dr. Anne-Charlott Trepp geleiteten Exkursion war es, den Studierenden das Arbeiten mit handschriftlichen Originalen und alten Drucken zu ermöglichen. Die Fähigkeit, alte Handschriften lesen zu können, stellt in der Frühneuzeitforschung eine integrale Kompetenz dar und konnte hier an selbst gewählten Quellen erprobt und geübt werden. [mehr]