Team

V.l.n.r.: Sabrina Keller, Eric Otieno, Anne Reiff und Dustin Schäfer sowie Leitung Prof. Dr. Aram Ziai und stud. Mitarbeiter Martin Hölscher

Sabrina Keller

Gottschalkstr. 10-12
Raum 2106
34127 Kassel, Deutschland

Sabrina Keller ist Doktorandin in der Nachwuchsforschungsgruppe „Protest und Reform in der Globalen Politischen Ökonomie aus Perspektive einer Postkolonialen Politikforschung“ der Universität Kassel und der Hans Böckler Stiftung. In ihrer Forschung untersucht sie Auswirkungen von Entschuldungsinitiativen auf Strukturen und Prozesse der globalen politischen Ökonomie. Sie hat einen Magister in Politikwissenschaft, Soziologie und Wirtschaftswissenschaften und mehrere Jahre Berufserfahrung in der nichtstaatlichen Entwicklungszusammenarbeit u.a. in Afghanistan, Jordanien und Niger. Ihr Forschungsinteresse zur globalen politischen Ökonomie richtet sich insbesondere auf Fragen nach Herrschaft und Kolonialität sowie subalterner Repräsentation. Sie organisiert Veranstaltungen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit und unterstützt Migrant*innen.

E-Mail 
Dissertationsprojekt 

  

Eric Otieno

Gottschalkstr. 10-12
Raum 2105
34127 Kassel, Deutschland

Eric Otieno ist Doktorand in der Nachwuchsforschungsgruppe „Protest und Reform in der globalen politischen Ökonomie aus Perspektive einer postkolonialen Politikforschung" der Universität Kassel und der Hans-Böckler-Stiftung. In seiner Forschung untersucht er den Einfluss von südafrikanischem Protest und Widerstand auf Reformprozesse bei der WTO und prangert die aktuelle Fassung der Geistigen Eigentumsrechte als ein kapitalistisches Wissensverwaltungssystem an. Er überprüft die Aussicht einer Transformation dieser mit Blick auf globale Gesundheit, Geistiges Eigentum und der internationale Handel. Er hat ein Bachelor of Arts in Soziologie & Politikwissenschaften und ein Master in Global Political Economy. Im März & April 2018 absolvierte er einen Forschungsaufenthalt an der Universität Witwatersrand in Johannesburg, Südafrika. Im Januar 2016 koordinierte er die Konferenz : Beyond the Masters tools: Post- and Decolonial approaches to research Methodology and methods in the social sciences an der Universität Kassel mit. Er engagiert sich bei Kassel Postkolonial und der UN Dekade für Menschen Afrikanischer Herkunft und ist Senior Fellow bei Humanity in Action, sowie beim Africa Good Governance Network.

E-Mail 
Dissertationsprojekt

  

Anne Reiff

Gottschalkstr. 10-12
Raum 2106
34127 Kassel, Deutschland 

Anne Reiff ist Doktorandin in der Nachwuchsforschungsgruppe „Protest und Reform in der Globalen Politischen Ökonomie aus Perspektive einer Postkolonialen Politikforschung“ der Universität Kassel und der Hans Böckler Stiftung. In ihrer Forschung untersucht sie die das Verhältnis von Protest, Reform und Kooptation in der Weltbank am Beispiel der Studie „Voices of the Poor“ aus dem Jahr 2000. Sie hat einen Bachelor of Arts in Politikwissenschaften und einen Master of Arts in Internationalen Studien/Friedens-und Konfliktforschung.  Ihre Forschungsinteressen sind globale Wissenspolitiken und Fragen nach globaler Herrschaft und subalterner Repräsentation. Sie setzt sich (basis-)gewerkschaftlich für bessere Arbeits-, Lebens- und Lernbedingungen, insbesondere im Hochschulbereich ein.

E-Mail 
Dissertationsprojekt

 

Dustin Schäfer

Gottschalkstr. 10-12
Raum 2105
34127 Kassel, Deutschland

Dustin Schäfer ist Doktorand in der Nachwuchsforschungsgruppe „Protest und Reform in der globalen politischen Ökonomie aus Perspektive einer postkolonialen Politikforschung" der Universität Kassel und der Hans-Böckler-Stiftung. In seiner Forschung untersucht er die Möglichkeiten und Grenzen von institutionellen Rechenschaftsmechanismen (IRM), institutionelles Handeln auf Seiten der zugehörigen Finanzinstitution, hervorzurufen. Inwiefern es den IRMs dabei gelingt institutionelle Lernprozesse anzustoßen, die über die Projektumsetzung hinauswirken, wird im Hinblick auf die institutionellen Strukturen und Prozesse als auch hinsichtlich der Rolle von involvierten Nichtregierungsorganisationen untersucht. Er hat ein BA of Ed. und MA of Ed. in Berufspädagogik (Politikwissenschaft und Elektrotechnik). Im Rahmen des MA Thesis Research Grant Program des International Center for Development and Decent Work, untersuchte er von April bis September 2016 das Transport-Sector-Development-Project in Uganda. Im Rahmen eine Klage beim Inspection Panel (Fall 98) ist es einer lokalen NGO gelungen, den lokalen Protest von negativ betroffenen Menschen in institutionelles Handeln auf Seiten der Weltbank zu transformieren, welches sich in einem Finanzierungsstopp des Projekts manifestierte. Dustin Schäfer engagiert sich seit 2015 bei Kassel Postkolonial und Phoenix.ev und ist Mitglied des stipendiatischen Vertretungsgremiums der Promovierenden der Hans-Böckler-Stiftung.

E-Mail 
Dissertationsprojekt, Publikationen und Lehre