Dr. Manuel Kohlert (M.A.)

Lehrkraft für besondere Aufgaben/Wissenschaftlicher Mitarbeiter - Geschichte der Frühen Neuzeit

Kohlert, Manuel
Telefon
+49 561 804-3112
Fax
+49 561 804-3464
E-Mail
Raum
Nora-Platiel 5, Raum 2121

Tätigkeiten

Lehrkraft für besondere Aufgaben am Fachgebiet Geschichte der Frühen Neuzeit

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt "Zurück in die Zukunft"


Zur Person

Seit 05/2021Lehrkraft für besondere Aufgaben in den Fachgebieten Geschichte der Frühen Neuzeit und Neuere und Neueste Geschichte sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt "Zurück in die Zukunft" an der Universität Kassel
02-03/2020
09-10/2020
Habilitationsstipendiat des Deutschen Historischen Instituts in London
2018Post-Doc Stipendiat der Exzellenz-Initiative der Humboldt-Universität zu Berlin
01/2018Promotion in Neuerer und Neuester Geschichte an der Humboldt-Universität mit der Dissertation „Imperiale Balance. Zur politischen Ökonomie der Emotionen während der spanischen Expansion in Lateinamerika“, betreut von Prof. Dr. Xenia von Tippelskirch und Prof. Dr. Peter Burschel (summa cum laude)
2014-2017Promotionsstipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
2013-2014Prae-Doc Stipendiat der Exzellenz-Initiative der Humboldt-Universität
2011-2013Studentische Lehrassistenz und Tutor für Geschichte und Historische Hilfswissenschaften an der Humboldt-Universität
2008-2011Studentische Lehrassistenz und Tutor für Mittelalterliche Geschichte am Lehrstuhl von Prof. Dr. Michael Borgolte an der Humboldt-Universität
2007-2013Studium der Geschichtswissenschaften und Griechisch-römischen Archäologie an der Humboldt-Universität (Abschluss mit Auszeichnung)

Forschung

Arbeitsschwerpunkte

  • Geschichte der Frühen Neuzeit
  • Britische und deutsche Geschichte
  • Geschichte Iberoamerikas
  • Historische Emotionsforschung
  • Historische Anthropologie
  • Kulturkontakte
  • Rechtsgeschichte


Habilitationsprojekt:

Leib und Lust im Druck. Körper und Vergnügen in britischen und deutschen Periodika des 18. und frühen 19. Jahrhunderts (Arbeitstitel)

 

Dissertationsprojekt (abgeschlossen: 01/2018):

Ideale Balance. Die politische Ökonomie der Emotionen während der spanischen Expansion


Publikationen

Monographie

  • Ideale Balance. Die politische Ökonomie der Emotionen während der spanischen Expansion, Frankfurt / New York 2019 (Campus Historische Studien 78), zugl. Diss. phil. Berlin 2018.

 

Aufsätze in Sammelbänden

  • Entsetzliche Bewunderung. Zum politischen Konzept des indigenen Staunens während der spanischen Expansion in der Frühen Neuzeit, in: Timo Kehren / Carolin Krahn / Georg Oswald / Christoph Poetsch (Hg.), Staunen. Perspektiven eines Phänomens zwischen Natur und Kultur, Paderborn 2019 (Poetik und Ästhetik des Staunens 6), S. 35-56.

 

Internetveröffentlichungen

  • Vicarious Observation. Conveying Pleasure and Sensory Experience in Eighteenth Century Periodicals, in: German Historical Institute London Blog <https://ghil.hypotheses.org/409> (veröffentlicht am 12.04.2021).

 

Vorträge (Auswahl)

  • „Körper, Sinne und Vergnügen. Zur Medialität von Unterhaltung im 18. und frühen 19. Jahrhundert“, Forschungskolloquium zur Europäischen Geschichte der Frühen Neuzeit an der Humboldt-Universität zu Berlin, 02.06.2021.
  • „Körper, Sinne und Vergnügen in britischen Periodika des 18. und frühen 19. Jahrhunderts“, Gemeinsames Forschungskolloquium der Abteilungen Frühe Neuzeit und Mittelalter an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, 16.12.2020.
  • „Hedonismuskulturen im frühneuzeitlichen London“, Stipendiatenkolloquium des Deutschen Historischen Instituts in London, 25.02.2020.
  • „Love Stories. Narrative Strategien während der spanischen Expansion“, Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung 'Postkoloniale Theorie' am Romanischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 16.01.2020.
  • „Verkörpern – Vermitteln – Verstehen. Emotional Go-betweens in der Vormoderne“, Kulturgeschichtliches Kolloquium an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder, 22.05.2018.
  • „Verkörpern – Vermitteln – Verstehen. Emotional Go-betweens und die spanische Expansion in Lateinamerika“, Neuzeit Kolloquium an der Universität Kassel, 23.04.2018.
  • „Von Kontrollverlust, Lebensgefahr und Lasterhaftigkeit – Emotionen und der Körper als Schaukasten der Sitten in der Vormoderne“, Doktorandenmeeting der Studienstiftung des deutschen Volkes in Florenz, 04.07.2016.
  • „Love, fear and conquest - Or how emotions and legal norms were interconnected during the Spanish expansion in 16th century Latin America“, Konferenz: ‚Emotions: Movement, Cultural Contact and Exchange, 1100-1800’ in Berlin, 01.07.2016.
  • „Son gente de amor y sin codicia – Emotionen und Entdeckungsreisen in Lateinamerika im langen 16. Jahrhundert“, Frühe Neuzeit-Kolloquium an der Freien Universität Berlin, 17.11.2015.
  • „Konquista und Emotionen. Die Eroberung Mexikos und Guatemalas im Spiegel zeitgenössischer Reiseberichte“, Doktorandenforum der Studienstiftung des deutschen Volkes in Bonn, 30.10.2015.
  • „Terror útil or vía amorosa? Emotions, ambiguity and culture contact in the „New World“ between pragmatism and juridical-religious norms“, Doktorandenmeeting der Studienstiftung des deutschen Volkes in Granada, 22.10.2015.
  • „Emotionen auf Entdeckungsreisen im langen 16. Jahrhundert“, Konferenz der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung in Berlin, 26.06.2015.
  • „Von Liebe, Furcht und Tyrannei. Zu den Schriften Bartolomé de las Casas in emotionshistorischer Perspektive“, Frühe Neuzeit-Kolloquium an der Humboldt-Universität zu Berlin, 26.11.2014.

Leh­re

Som­mer­se­mes­ter 2022

Lehr­ver­an­stal­tun­gen ver­gan­ge­ner Se­mes­ter

  • Geschichte der Gefühle in der Neuzeit
    (Seminar, Mo 10 - 12 Uhr)
    BA HF Mo 6: Sem Theo. d. Geschichtswiss.
    L3 (2019) Mo5: Sem NNG, L3 (2010) Mo6: Sem NNG
    L2 (2019) Mo 5: Sem NNG, L2 (2014) Mo 6: Sem NNG