HAS Mo­bi­li­ty Pro­gram New Ze­a­land & South Af­ri­ca

Corona-Hinweis: Reisen sind zur Zeit aufgrund der allgemeinen Reisesituation nicht möglich - Bewerbungen sind aber möglich und Aufenthalte können organisiert werden, sobald internationale Reisen wieder möglich werden.

Forschung profitiert immens von internationalen Perspektiven und internationalem Austausch. Das ist insbesondere der Fall für Forschung im Bereich der Tiergeschichte und den Human-Animal Studies, die stark von einer internationalen Forschungsgemeinschaft geprägt sind.

Um den Austausch von Ideen zu befördern und Möglichkeiten zu schaffen, internationale Erfahrungen zu sammeln, unterhalten wir ein voll gefördertes Austauschprogramm mit Universitäten in Neuseeland und Südafrika für Bedienstete und Doktorand*innen die zu Tieren arbeiten und forschen. Das Programm steht allen Mitgliedern der kooperierenden Institutionen unabhängig der Fachrichtung offen.

Ein Austausch ermöglicht es Ihnen Ihr Profil zu internationalisieren; Kontakte zu Forschenden an den gastgebenden Institution für den Austausch von Ideen und potenzielle Forschungskollaborationen zu knüpfen; internationale Lehrerfahrung zu sammeln; und sich mit den administrativen Strukturen der gastgebenden Institutionen vertraut zu machen.

Das Programm ermöglicht Forschenden an allen drei Institutionen internationale Erfahrung in der Forschung und Lehre im Feld der Human-Animal Studies zu sammeln; zukünftige Forschungskollaborationen zwischen den Teilnehmenden und Institutionen zu fördern; und international innovative und führende Forschungsinitativen zu entwickeln.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte den lokalen Kontakt an Ihrer Institution (s. u.)

(Derzeitige Förderperiode: 2019–2022 (NZ) und 2019–2023 (SA))

Für Bedienstete:

  • ca. 30 Tage (NZ) bzw. ca. 14 Tage (SA) Aufenthalte (Aufenthaltsdauer ist flexibel)
  • Reisestipendium über 1.500 Euro
  • Für Aufenthalte in NZ/SA: 180,-/126,- Euro Tagessatz (je nach Aufenthaltslänge)
  • Für Aufenthalte in Kassel: 160,-/112,- Euro Tagessatz (je nach Aufenthaltslänge)

Für Doktorand*innen:

  • bis zu 6 Monate (NZ) bzw. 3 Monate (SA) Aufenthalte (3 Monate Minimum)
  • Reisestipendium über 1.500 Euro
  • Für Aufenthalte in NZ/SA: 850,- Euro monatliches Stipendium
  • Für Aufenthalte in Kassel: 700,- Euro monatliches Stipendium

Für alle:

  • Gelegenheit zur Präsentation und Diskussion der eigenen Forschung
  • neue Lehrerfahrung
  • flexible Aufenthaltsplanung
  • ein Zertifikat, dass die Aktivitäten während des Aufenthaltes bestätigt
  • Möglichkeit, International Associate am New Zealand Centre for Human-Animal Studies zu werden
  • Aufenthalte müssen nicht gegenseitig erfolgen und es wird kein vorheriger Kontakt erwartet, aber wir erwarten, dass Sie sich mit der gastgebenden Institution vertraut gemacht haben
  • Forschungsinteresse im Bereich der Human-Animal Studies (weitgefasst)
  • aktive Repräsentation Ihrer Heimatinstitution an der gastgebenden Institution
  • aktive Teilnahme an der lokalen wissenschaftlichen community
  • einen 2-seitigen Bericht über die Mobilität, der die Aktivitäten und potenziell zukünftige Pläne darstellt
  • ein kurzes Statement über Ihre Erfahrung zur Veröffentlichung auf unserer Webseite

Bewerbungen sind jederzeit möglich (letzte Bewerbung für die gegenwärtige Förderperiode ist Dezember 2021 für Aufenthalte in Neuseeland und Dezember 2022 für Südafrika). Bei Interesse, empfehlen wir Ihnen, eine Bewerbung mit einer Repräsentat*in (s. u.) an Ihrer Heimatinstitution vor zu besprechen. Bewerbungen richten Sie bitte an die Repräsentat*innen an Ihrer Heimatinstitution.

Mobilitäten haben entweder einen Lehr- oder allgemeinen Schwerpunkt. Es sthet eine größere Anzahl an Lehrmobilitäten zur Verfügung, die eine aktive Teilnahme in der Lehre an Ihrer Gastinstitution vorsehen. Bitte geben Sie an, welche Mobilität Sie präferieren.

Bitte reichen Sie als Bewerbung folgende Unterlagen ein (Englisch):

  • 1-seitige Projektskizze, die beschreiben sollte wie Ihr Aufenthalt Ihre international und wissenschaftlichen Qualifikationen erweitert; Ihre potenziellen Pläne für eine Intensivierung der Kooperation zwischen Ihnen und der Gastinstitution; Ihre Ziele für den Aufenthalt; und Ihre bevorzugte Aufenthaltsdauer und -zeit (wir empfehlen, sich wenigstens 3 Monate vor einem geplanten Aufenthalt zu bewerben)
  • Lebenslauf
  • Publikationsliste

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung hier ein:

  • für Aufenthalte in Kassel aus Christchurch:
  • für Aufenthalte in Kassel aus Stellenbosch:
  • für Aufenthalte in Christchurch oder Stellenbosch aus Kassel:

Bewerbungen werden danach beurteilt, wie gut der Aufenthalt Ihre Qualifikationen und Forschung im Bereich der Human-Animal Studies ergänzt oder erweitert; wie gut sich Ihre Pläne für einen Aufenthalt mit lokalen Forschungsstrukturen anbinden lassen; und dem Potenzial des Aufenthaltes, die Forschungsbeziehungen zwischen den Institutionen zu verstetigen. In Einzelfällen behalten wir uns die Durchführung von Auswahlgesprächen vor (per Zoom).

Wenn Ihre Bewerbung erfolgreich ist, werden Sie mit den Programm-Koordinatoren einen Plan für Ihren Aufenthalt entwickeln. Dieser wird in einem von beiden Seiten unterzeichneten Mobility Agreement festgehalten.

Voraussetzung für die Teilnahme an dem Programm ist eine internationale Reiseversicherungspolice die den gesamten Zeitraum Ihres Aufenthaltes abdeckt und von den Teilnehmer*innen eigenständig abgeschlossen werden muss.