Eva Maria Kohlmann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Didaktik der politischen Bildung (PoWi)

Standort
Steinstraße 19
37213 Witzenhausen
Raum
1122
Sprechstunde

Nach vorheriger Vereinbarung (per Mail oder telefonisch)

  • Pflanzen, Wissen, Engagement - Entwicklung, Erprobung und Verbreitung innovativer Bildungsformate an Naturschutzakademien und Botanischen Gärten (DBU)
  • Strukturelle und inhaltliche Implementierung von BNE in die Aus- und Fortbildung von Lehrkräften an der Universität Kassel unter Einbeziehung außerschulischer Bildungspartner - Umsetzung des Orientierungsrahmens in Nordhessen 2019/2022 (Engagement Global mit Mitteln des BMZ)

  • Strukturelle und inhaltliche Implementierung von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Internationalisierung in die Lehrerbildung (Qualitätsoffensive Lehrerbildung, BMBF)

  • Kooperation des Fachbereich 05 mit den "Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) - West"
  • Lernbereich Globale Entwicklung
  • Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Biodiversitätsbildung

Lebenslauf

Seit 04/2010

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Didaktik der politischen Bildung der Universität Kasse im DBU-Projekt „Globales Lernen an lokalen Lernorten in Botanischen Gärten“

2005 ­ 2008

Teilnahme am Multiplikatorenprogramm „Qualifizierung von Multiplikatoren für Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ der Freien Universität Berlin

09/2003 ­ 04/2010

Leitung der Koordinationsstelle Umweltbildung und Globales Lernen. Im Rahmen dieser Tätigkeit Durchführung der Projekte:
„Vernetzte Bildung für eine nachhaltige Entwicklung an Grundschulen – Eine Region wird zum naturnahen Lernort“ (2004–2007, finanziert durch DBU und Leader+ -EU-Mittel)
„Grundschulen in Niedersachsen gestalten ihre Zukunft – Module der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ (2007–2008, finanziert durch Leader+ - EU-Mittel und Niedersächsische Bingostiftung für Umwelt und Entwicklungszusammenarbeit)

 

 „Gemeinsam Natur Erleben – Umweltbildung als Brücke zwischen Kita und Grundschule“ (2008-2009, finanziert durch die Nds. Bingostiftung)

09/2002 ­ 08/2003

Erstellung einer Machbarkeitsanalyse und eines Grobkonzeptes für eine Koordinationsstelle Umweltbildung im Leader+ - Zielgebiet LK Göttingen (Leader+-Projekt) unter Trägerschaft des Regionalen Umweltbildungszentrum RUZ Reinhausen

2000 ­ 2002

Mitarbeiterin im Regionalen Umweltbildungszentrum RUZ Reinhausen; Tätigkeitsbereich: Konzeptionierung und Durchführung umweltpädagogischer Unterrichtsangebote unter Einbeziehung von Wissenschaft und Forschung

1991 ­ 2000

Tätigkeit als Beratende Ingenieurin im ERDBAULABOR GÖTTINGEN, Aufgabenbereiche: Altlastenerkundung, Hydrogeologie und Bodenschutz

1987 ­ 1988

Studentische Mitarbeiterin an der Universität Göttingen, Fachbereich Biologie

1983 ­ 1990

Studium der Biologie an der Universität Göttingen
Diplomarbeit am Institut für Waldbau Abt. 1 bei Prof. Larsen: "Ökophysiologische Untersuchungen zur frühen Charakterisierung der Wuchsleistung verschiedener genetischer Einheiten der Lärche (Larix leptolepis und Larix leptolepis*decidua)