Li­te­ra­tur

  • Allmendinger, Jutta (2009): Bildungsarmut: Zur Verschränkung von Bildungs- und Sozialpolitik, in: Soziale Welt, 50 (1999), S. 35-50.
  • Allmendinger, Jutta/Nikolai, Rita (2010): Bildungs- und Sozialpolitik: Die zwei Welten des Sozialstaats im internationalen Vergleich, in: Soziale Welt, 61 (2010), S. 105-119.
  • Backhaus-Maul, Holger (2000): Wohlfahrtsverbände als korporative Akteure, in: APuZ 26-27/2000, S. 22-30.
  • Backhaus-Maul, Holger/Olk, Thomas (1994): Von Subsidiarität zu „outcontracting“. Zum Wandel der Beziehungen von Staat und Wohlfahrtsverbänden in der Sozialpolitik, in: Streeck, Wolfgang (Hrsg.): Staat und Verbände, Politische Vierteljahresschrift Sonderheft 25, Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 100-135.
  • Bandelow, Nils C. (1998): Gesundheitspolitik. Der Staat in der Hand einzelner Interessengruppen. Opladen: Leske + Budrich.
  • Bandelow, Nils C. (2007): Ärzteverbände. Niedergang eines Erfolgsmodells, in: von Winter, Thomas/Willems, Ulrich (Hrsg.): Interessenverbände in Deutschland, VS Verlag, S. 271-293.
  • BAuA/INQA (Hrsg.) (2011): Arbeitsfähigkeit erhalten und fördern - Chance für Betriebe und Tarifpolitik, Dortmund: BAuA/INQA.
  • Bauer, Rudolph/Dahme, Heinz-Jürgen/Wohlfahrt, Norbert (2012): Freie Träger, in: Werner Thole, Grundriss Soziale Arbeit, S. 813-829.
  • Birg, Herwig (2001): Die demographische Zeitwende. Der Bevölkerungsrückgang in Deutschland und Europa, München: Verlag C.H.
  • Beck. Birg, Herwig (2005): Die ausgefallene Generation. Was die Demographie über die Zukunft sagt, München: C.H. Beck.
  • Blome, Agnes/Keck, Wolfgang/Alber, Jens (2008): Generationenbeziehungen im Wohlfahrtsstaat. Lebensbedingungen und Einstellungen von Altersgruppen im internationalen Vergleich, Wiesbaden: VS Verlag.
  • BMFSFJ (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) (Hrsg.) (2006): Siebter Familienbericht. Familie zwischen Flexibilität und Verlässlichkeit. Perspektiven für eine lebensbezogene Familienpolitik, Berlin: BMFSFJ.
  • Boeßenecker, Karl Heinz (2005): Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege. Eine Einführung in Organisationsstrukturen und Handlungsfelder der deutschen Wohlfahrtsverbände, Weinheim: Juventa.
  • Bogumil, Jörg/Holtkamp, Lars (2006): Kommunalpolitik und Kommunalverwaltung. Eine policyorientierte Einführung, Wiesbaden: VS Verlag.
  • Bommes, Michael (1998): Migration und nationaler Wohlfahrtsstaat. Ein differenzierungstheoeretischer Entwurf, Opladen: Westdeutscher Verlag.
  • Braun, Bernard/Klenk, Tanja/Kluth, Winfried/Nullmeier, Frank/Welti, Felix (2009): Modernisierung der Sozialversicherungswahlen, Baden-Baden: Nomos.
  • Bude, Heinz (2008): Die Ausgeschlossenen. Das Ende vom Traum einer gerechten Gesellschaft, München: Hanser Verlag.
  • Busemeyer, Marius R. (2007): Determinants of Public Education Spending in 21 OECD Democracies, 1980-2001, in: Journal of European Public Policy 14, S. 582-610.
  • Busemeyer, Marius R./Nikolai, Rita (2010): Education, in: Obinger, Herbert/Pierson, Chris/Castles, Francis G./Leibfried, Stephan/Lewis, Jane (Hrsg.): Oxford Handbook of Comparative Welfare States, Oxford: Oxford University Press, S. 494-508.
  • Castles, Francis G. (Hrsg.) (1993): Families of Nations: Patterns of Public Policy in Western Democracies, Aldershot.
  • Castles, Francis G./Leibfried Stephan/Lewis, Jane (Hrsg.) (2010): The Oxford Handbook of the Welfare State, New York: Oxford University Press.
  • Clement, Ute/Noack, Joerg/Ruß, Sabine/Scherrer, Christoph (Hrsg.) (2010): Public Governance und schwache Interessen, Baden-Baden: Nomos.
  • Clement, Ute/Nowak, Jörg/Scherrer, Christoph/Ruß, Sabine (Hrsg.) (2010): Public Governance und schwache Interessen, Baden-Baden : Nomos Verlag.
  • Czada, Roland (2000): Konkordanz, Korporatismus und Politikverflechtung: Dimensionen der Verhandlungsdemokratie, in: Holtmann, Everhard/Voelzkow, Helmut, Zwischen Wettbewerbs- und Verhandlungsdemokratie. Analysen zum Regierungssystem der Bundesrepublik Deutschland, Wiesbaden: VS Verlag, S. 23-49.
  • Dahme, Heinz-Jürgen/Wohlfahrt, Norbert (Hrsg.) (2011): Handbuch Kommunale Sozialpolitik, Wiesbaden: VS Verlag.
  • Döhring, Diether/Koch, Thomas (2003): Gewerkschaften und soziale Sicherung, in: Schroeder, Wolfgang/Weßels, Bernhard (Hrsg.): Die Gewerkschaften in Politik und Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland, Wiesbaden: VS Verlag, S. 376-404.
  • Esch, Karin/Mezger, Erika/Stöbe-Blossey, Sybille (Hrsg.) (2005): Kinderbetreuung - Dienstleistungen für Kinder. Handlungsfelder und Perspektiven, Wiesbaden: VS Verlag.
  • Esping-Andersen, Gøsta (1990): The Tree Worlds of Welfare Capitalism, Princton
  • Esping-Andersen, Gøsta (2006): Warum brauchen wir eine Reform des Sozialstaats? Leviathan 34, 1, S. 61-81 Esping-Andersen, Gøsta (2009): The incomplete Revolution. Adapting to Women´s new Roles, Cambridge: Polity Press.
  • Evers, Adalbert/Heinze, Rolf G. (Hrsg.) (2008): Sozialpolitik. Ökonomisierung und Entgrenzung, Wiesbaden: VS Verlag.
  • Evers, Adalbert/Heinze, Rolf G./Olk, Thomas (Hrsg.) (2011): Handbuch Soziale Dienste, Wiesbaden: VS Verlag.
  • Falkner, Gerda (2007): The EU’s social dimension, in: Cine, Michelle (ed.): European Union politics, 2nd ed., Oxford: Oxford University Press, S. 271-285.
  • Fischer, Frank/Forester, John (Hrsg.) (1993): The Argumentative Turn in Policy Analysis and Planning, Durham, London.
  • Fthenakis, Wassilios E. (Hrsg.) (2003): Elementarpädagogik nach PISA. Wie aus Kindertagesstätten Bildungseinrichtungen werden können, Freiburg/Basel/Berlin: Herder.
  • Gellner, Winand (2008): Neue Patienten-neue Ärzte? Ärztliches Selbstverständnis und Arzt-Patienten-Beziehung im Wandel. 1. Aufl., Baden Baden: Nomos.
  • Gerlinger, Thomas (2009): Der Wandel der Interessenvermittlung in der Gesundheitspolitik, in: Rehder, Britta/von Winter, Thomas/Willems, Ulrich (Hrsg.): Interessenvermittlung in Politikfeldern. Vergleichende Befunde der Policy- und Verbändeforschung, Wiesbaden: VS Verlag, S. 33-51.
  • Hacker, Jacob S. (2002): The divided Welfare State: the Battle over Public and Private Social Benefits in the United States, Cambridge: Cambridge University Press.
  • Hacker, Jacob S. (2008): The Great Risk Shift: The New Economic Insecurity and the Decline of the American Dream, revised & expanded edition, Oxfort: Oxford University Press.
  • Hartmann, Anja (2011): Soziale Dienste. Merkmale, Aufgaben und Entwicklungstrends aus der Perspektive soziologischer Theorien, in: Evers, Adalbert/Heinze, Rolf G./Olk, Thomas (Hrsg.): Handbuch Soziale Dienste, Wiesbaden: VS Verlag, S. 76-93.
  • Häusermann, Silja (2010): The Politics of Welfare State Reform in Continental Europe. Modernization in Hard Times, Cambridge: Cambridge University Press.
  • Heinze, Rolf G./Schmid, Josef/Strünck, Christoph (1997): Zur Politischen Ökonomie der sozialen Dienstleistungsproduktion. Der Wandel der Wohlfahrtsverbände und die Konjunkturen der Theoriebildung, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 2, S. 242-271.
  • Helmert, Uwe (2005): Souveräne Patienten? Die Wiederentdeckung des Patienten im 21. Jahrhundert, Augsburg: MaroVerl.
  • Höpner, Martin (2007): Ist Politik gegen Verbände möglich? 25 Jahre Mancur Olsons „The Rise and Decline of Nations“, Leviathan 35, 3, S. 310-347.
  • Igl, Gerhard (2010): Weitere öffentlich-rechtliche Regulierung nichtärztlicher Gesundheitsfachberufe, München: Urban & Vogel.
  • Igl, Gerhard (Hrsg.) (2011): Verbraucherschutz im Sozialrecht - Sozialleistungsberechtigte als Verbraucher, Nutzer und Mitgestalter sozialer Leistungen: Auf dem Weg zu einem eigenständigen Verbraucherschutz im Sozialrecht, Berlin: Lit Verlag.
  • Kaufmann, Franz-Xaver (2005): Schrumpfende Gesellschaft. Vom Bevölkerungsrückgang und seinen Folgen, Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  • Klausch, Peter/Struck, Norbert (2012): Dachorganisationen der Sozialen Arbeit – eine Übersicht, in: Werner Thole, Grundriss Soziale Arbeit, S. 831-845.
  • Klenk,Tanja/Weyrauch, Philine/Haarmann, Alexander/Nullmeier, Frank (2012): Abkehr vom Korporatismus? Der Wandel der Sozialversicherungen im europäischen Vergleich. Frankfurt/New York: Campus.
  • Kocka, Jürgen/Kohli, Martin/Streeck, Wolfgang (Hrsg.) (2009): Altern: Familie, Zivilgesellschaft und Politik (Altern in Deutschland, Bd. 8), Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.
  • Kohli, Martin (1999): Private and Public Transfers between Generations, European Societies 1,1, S. 81-104.
  • Kohli, Martin (2004): Intergenerational Transfers and Inheritance. A comparative view, in: Silverstein, Merril (Hrsg.): Intergenerational Relations across Time and Place, New York: Springer, S. 266-289.
  • Korpi, Walter (1983): The Democratic Class Struggle, London: Routledge.
  • Korpi, Walter (1983): The Democratic Class Struggle, London. Korpi, Walter (2006): Power Resources and Employer-Centered Approaches in Explanations of Welfare States and Varieties of Capitalism: Protagonists, Consenters, and Antagonists, in: World Politics 58 (2)-, S. 167-206.
  • Leibfried, Stephan/Mau, Steffen (2008): Welfare States. Construction, Deconstruction, Reconstruction (Bd. 1-3), Cheltenham: Edward Elgar.
  • Leibfried, Stephan/Pierson, Paul (Hrsg.) (1995): European Social Policy. Between Fragmentation and Integration, Washington: The Brookings Institution.
  • Leif, Thomas/Speth, Rudolf Speth (Hrsg.) (2006): Die stille Macht. Lobbyismus in Deutschland, Wiesbaden: VS Verlag.
  • Lentz, Anja/Schulz, Anja/Welti, Felix (2010): Die externe stationäre Qualitätssicherung – Ein Handlungsfeld zur Vertretung von Patienteninteressen, Neubrandenburg: Schriftenreihe der Hochschule.
  • Lessenich, Stephan (2008): Die Neuerfindung des Sozialen. Der Sozialstaat im flexiblen Kapitalismus, Bielefeld: Transcript.
  • Lynch, Julia (2006): Age in the Welfare States. The Origins of Social Spending on Pensioners, Workers, and Children, Cambridge: Cambridge University Press.
  • Mackert, Jürgen/Müller, Hans-Peter (Hrsg.) (2007): Moderne (Staats)Bürgerschaft. Nationale Staatsbürgerschaft und die Debatte der Citizenship Studies, Wiesbaden: VS Verlag.
  • Marier, Patrik (2008). Empowering Epistemic Communities: Specialised politicians, policy experts, and policy reform, in: West European Politics, 31, 3, S. 513-533.
  • Marshall, Thomas H. (1992): Bürgerrechte und soziale Klassen. Zur Soziologie des Wohlfahrtsstaates, Frankfurt, New York: Campus Verlag.
  • Murray, E./Lo, B./Pollack, L./Donelan, K./Catania, J./White, M./Zapert, K./Turner, R. (2003): The Impact of Health Information on the Internet on the Physician-Patient Relationship, Patient Perceptions, in: Archives of Internal Medicine, 163, S. 1727-1734.
  • Musch, Elisabeth (2011): Integration durch Konsultation. Konsensbildung in der Migrations- und Integrationspolitik in Deutschland und den Niederlanden, Münster: Waxmann Verlag.
  • Noweski, Michael (2004): Wer steuert das Gesundheitssystem? Ein Vergleich der Gesundheitspolitiken in Deutschland, Großbritannien und den USA, Berlin: WZB.
  • Nullmeier, Frank (2011): Politische Rahmenbedingungen der Rentenpolitik, in: Eichenhofer, Eberhard/Rische, Herbert/Schmähl, Winfried (Hrsg.): Handbuch der gesetzlichen Rentenversicherung SGB VI, Köln: Luchterhand, S. 141-168.
  • Nullmeier, Frank/Biegon, Dominika/Gronau, Jennifer/Nonhoff, Martin/Schmidtke, Henning/Schneider, Steffen (2010): Prekäre Legitimitäten. Rechtfertigung von Herrschaft in der postnationalen Konstellation. Frankfurt a.M./New York: Campus.
  • Nullmeier, Frank/Kaufmann, Franz-Xaver (2010): Post-War Welfare State Development, in: Castles, Francis C./Leibfried, Stephan/Lewis, Jane/Obinger, Herbert/Pierson, Christopher (Hrsg.): The Oxford Handbook of the Welfare State. Oxford: Oxford University Press, S. 81-101.
  • Nullmeier, Frank/Klenk,Tanja/Lange, Joachim (2011): Unternehmen als sozialpolitische Akteure und die Auffangverantwortung des Staates, in: Schüttemeyer, Suzanne S. (Hrsg.): Politik im Klimawandel. Keine Macht für gerechte Lösungen? Baden-Baden: Nomos, S. 321-340.
  • Nullmeier, Frank/Rüb, Friedbert W. (1993): Die Transformation der Sozialpolitik. Vom Sozialstaat zum Sicherungsstaat, Frankfurt am Main: Campus.
  • O’Conner, Julia S./Olson, Gregg M. (Hrsg.) (1998): Power Resources Theory and the Welfare State. A critical approach. Essays Collected in Honour of Walter Korpi, Toronto: University of Toronto Press.
  • OECD (2001): Lernen für das Leben. Erste Ergebnisse der Schulleistungsstudie. PISA 2000, URL: www.oecd.org/dataoecd/44/31/33691612.pdf
  • OECD (2004): Lernen für die Welt von morgen. Erste Ergebnisse von PISA 2003, URL: www.oecd.org/dataoecd/48/48/34474315.pdf
  • OECD (2005): Education at a Glance, Paris.
  • Offe, Claus (1969): Politische Herrschaft und Klassenstrukturen. Zur Analyse spätkapitalistischer Gesellschaftssysteme, in: Kress, Gisela/Senghaas, Dieter (Hrsg.): Politikwissenschaft. Eine Einführung in ihre Probleme, Frankfurt a.M.: Europäische Verlagsanstalt, S. 155-189.
  • Offe, Claus (2006): Strukturprobleme kapitalistischer Staaten. Aufsätze zur politischen Soziologie, Frankfurt am Main: Campus Verlag.
  • Olk, Thomas (2007): Kinder im "Sozialinvestitionsstaat", in: Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 27, S. 43-57.
  • Paster, Thomas (2010): Die Rolle der Arbeitgeber in der Sozialpolitik, in: Schroeder, Wolfgang/Weßels, Bernhard (Hrsg.): Handbuch Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände in Deutschland, Wiesbaden: VS-Verlag, S. 342-362.
  • Pierson, Paul (2001): Coping with Permanent Austerity: Welfare State Restructuring in Affluent Democracies, in: ders. (Hrsg.): The New Politics of the Welfare State, Oxford: Oxford University Press, S. 410-456.
  • Pierson, Paul (2011): The Welfare State Over the Very Long Run, ZeS-Working Paper No. 02/2011, Bremen: Zentrum für Sozialpolitik.
  • Riescher, Gisela/Ruß, Sabine/Haas, Christoph M. (Hrsg.) (2010): Zweite Kammern, 2. Auflage, München: Oldenbourg.
  • Rucht, Dieter (2002): The EU as a target of political mobilization: is there a Europeanization of conflict?. in: Balme, Richard/Chabanet, Didier/Wright, Vincent (Hrsg.). L’action collective en Europe. Paris: Presses de science, S. 163-194.
  • Ruß, Sabine (2005): Interessenvertretung als Problemkonstruktion. Schwache Interessen im Kräftefeld moderner Demokratien am Beispiel Wohnungsloser in Frankreich und den Vereinigten Staaten, Baden-Baden: Nomos.
  • Ruß, Sabine (2009): „Equité, parité, diversité – Wie die französische Republik Gleichheit dekliniert“, in: Schild, Joachim/Uterwedde, Hendrik (Hrsg.): Die verunsicherte französische Republik. Wandel der Strukturen, der Politik – und der Leitbilder?, Baden-Baden: Nomos, S. 65-84.
  • Ruß, Sabine (2011): „Der Club der Republik. Zur Entwicklung der französischen Politik gegenüber Migranten in der Ära Sarkozy, in: Löffler, Roland (Hrsg.): Nationale Identität und Integration, Herausforderungen an Politik und Medien in Frankreich und Deutschland, Freiburg: Herder.
  • Saretzki, Thomas (2007): The Policy Turn in German Political Science, in: frank Fischer/Gerald J. Miller/Mara S. Sidney (Hrsg.), Handbook of Public Policy Analysis. Theory, Politics and Methods, Boca Raton, London, New York, S. 587-602.
  • Schmid, Josef (1996): Wohlfahrtsverbände in modernen Wohlfahrtsstaaten. Soziale Dienste in historisch-vergleichender Perspektive, Opladen: Leske + Budrich.
  • Schmid, Josef (2011): Soziale Dienste und die Zukunft des Wohlfahrtsstaates, in: Evers, Adalbert/Heinze, Rolf G./Olk, Thomas (Hrsg.): Handbuch Soziale Dienste, Wiesbaden: VS Verlag, S. 117-144.
  • Schmid, Josef/Mansour, Julia I. (2007): Wohlfahrtsverbände. Interesse und Dienstleistung, in: von Winter, Thomas/Willems, Ulrich (Hrsg.): Interessenverbände in Deutschland, Wiesbaden: VS Verlag, S. 244–270.
  • Schroeder, Wolfgang (2008): Zur Reform der sozialen Selbstverwaltung in der Gesetzlichen Krankenversicherung - Kasseler Konzept. Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung.
  • Schroeder, Wolfgang (2009): Arbeitsgesellschaft und vorsorgender Sozialstaat, in: Thierse, Wolfgang/Ludwig, Heiner (Hrsg.): Arbeit ist keine Ware. Freiburg: Herder Verlag, S. 181-197.
  • Schroeder, Wolfgang (2009): Ein neues Sozialstaatsverständnis. Neue Gesellschaft Frankfurter Hefte 1/2/09, S. 64-67.
  • Schroeder, Wolfgang (2009): Gewerkschaften und Sozialverbände, in: Bitzegeio, Ursula/Kruke, Anja/Woyke, Meik (Hrsg.): Solidargemeinschaft und Erinnerungskultur im 20. Jahrhundert. Bonn: Dietz Verlag, S. 219-229.
  • Schroeder, Wolfgang (2010): Geschlechtergerechtigkeit im Vorsorgenden Sozialstaat, in: Hohmann-Dennhardt, Christine et al. (Hrsg.): Geschlechtergerechtigkeit. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft, S. 405-415.
  • Schroeder, Wolfgang (2012): Vorsorge und Inklusion. Wie finden Sozialpolitik und Gesellschaft zusammen? Berlin: vorwärts buch.
  • Schroeder, Wolfgang (2012): Vorsorge und Inklusion. Wie finden Sozialpolitik und Gesellschaft zusammen? Berlin: vorwärts buch.
  • Schroeder, Wolfgang/Hänlein, Andreas (2010): Patienteninteresse im deutschen Gesundheitswesen, in: Clement, Ute/Nowak, Jörg/Scherrer, Christoph/Ruß, Sabine (Hrsg.): Public Governance und schwache Interessen. Wiesbaden: VS Verlag, S. 47-61.
  • Schroeder, Wolfgang/Kalass, Viktoria/Greef, Samuel (2011): Berufsgewerkschaften in der Offensive. Vom Wandel des deutschen Gewerkschaftsmodells, Wiesbaden: VS Verlag. 
  • Schroeder, Wolfgang/Kalass, Viktoria/Greef, Samuel (2011): Berufsgewerkschaften in der Offensive. Vom Wandel des deutschen Gewerkschaftsmodells, Wiesbaden: VS Verlag.
  • Schroeder, Wolfgang/Kerschbaumer, Judith (Hrsg.) (2005): Sozialstaat und demographischer Wandel. Herausforderungen für Arbeitsmarkt und Sozialversicherung. Wiesbaden: VS Verlag.
  • Schroeder, Wolfgang/Munimus, Bettina (2011): Gewerkschaften als Interessenvertreter der älteren Generation? In: WSI Mitteilungen, 2, S. 107-114.
  • Schroeder, Wolfgang/Munimus, Bettina/Rüdt, Diana (2010): Seniorenpolitik im Wandel – Verbände und Gewerkschaften als Interessenvertreter der älteren Generation, Frankfurt: Campus.
  • Schroeder, Wolfgang/Munimus, Bettina/Rüdt, Diana (2010): Seniorenpolitik im Wandel – Verbände und Gewerkschaften als Interessenvertreter der älteren Generation. Frankfurt: Campus.
  • Schroeder, Wolfgang/Neumann, Arijana (2009): Implikationen des demographischen Wandels für die sozialen Sicherungssysteme, in: Gawrich, Andrea/Knelangen, Wilhelm/Windwehr, Jana (Hrsg.): Sozialer Staat – soziale Gesellschaft? Stand und Perspektiven deutscher und europäischer Wohlfahrtsstaatlichkeit. Opladen: Budrich, S. 93-114.
  • Schroeder, Wolfgang/Paquet, Robert (Hrsg.) (2009): Gesundheitsreform 2007. Nach der Reform ist vor der Reform, Wiesbaden: VS Verlag.
  • Schroeder, Wolfgang/Paquet, Robert (Hrsg.) (2009): Gesundheitsreform 2007. Nach der Reform ist vor der Reform. Wiesbaden: VS Verlag.
  • Schroeder, Wolfgang/Weßels, Bernhard (Hrsg.) (2003): Die Gewerkschaften in Politik und Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Ein Handbuch, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.
  • Schroeder, Wolfgang/Weßels, Bernhard (Hrsg.) (2003): Die Gewerkschaften in Politik und Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Ein Handbuch, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.
  • Schroeder, Wolfgang/Weßels, Bernhard (Hrsg.) (2010): Handbuch Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände in Deutschland, Wiesbaden: VS Verlag.
  • Schroeder, Wolfgang/Weßels, Bernhard (Hrsg.) (2010): Handbuch Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände in Deutschland, Wiesbaden: VS Verlag.
  • Speth, Rudolf (2007): Kommunikation von Reformen am Beispiel der Gesundheitsreform 2007, in: Schroeder, Wolfgang/Paquet, Robert (Hrsg.): Gesundheitsreform 2007. Nach der Reform ist vor der Reform, Wiesbaden: VS Verlag, S. 229-236.
  • Speth, Rudolf (2010): Das Bezugssystem Politik – Lobby – Öffentlichkeit, in: APuZ 19/2010 (Lobbying und Politikberatung), S. 9-14.
  • Speth, Rudolf/Alscher, Mareike/Dathe, Dietmar/Priller, Eckhard (2009): Bericht zur Lage und zu den Perspektiven des bürgerschaftlichen Engagements, Berlin: BMFSFJ.
  • Speth, Rudolf/Priller, Eckhard/Alscher, Mareike/Dathe, Dietmar (Hrsg.) (2011): Zivilengagement. Herausforderungen für Gesellschaft, Politik und Wissenschaft, Münster: LIT Verlag.
  • Streeck, Wolfgang (2006): Nach dem Korporatismus: Neue Eliten, neue Konflikte, in: Münkler, Herfried/Straßenberger, Grit/Bohlender, Matthias (Hrsg.): Deutschlands Eliten im Wandel, Frankfurt am Main: Campus Verlag, S. 149-176.
  • Streeck, Wolfgang (Hrsg.) (1994): Staat und Verbände, Politische Vierteljahresschrift: Sonderheft 25, Opladen: Westdeutscher Verlag.
  • Strünck, Christoph (2004): Arbeitnehmerorganisationen im Prozess der politischen Interessenvermittlung, in: Politische Bildung. Beiträge zur wissenschaftlichen Grundlegung und zur Unterrichtspraxis, Schwerpunktheft Interessenvermittlung durch Verbände, 2, 23-33.
  • Strünck, Christoph (2008): Claiming consumers’ rights. Patterns and limits of adversarial legalism in Euro¬pean consumer protection, in: German Policy Studies, 4, No. 1, 167-192.
  • Strünck, Christoph (2008): Claiming consumers’ rights. Patterns and limits of adver-sarial legalism in European consumer protection, in: German Policy Studies, 4, 1, S. 167-192.
  • Strünck, Christoph (2010): Contested Solidarity? Emerging Markets for Social Services in Germany and the Changing Role of Third Sector Organizations, in: Adalbert Evers/Annette Zimmer (Hrsg.): Third Sector Organizations Facing Turbulent Environment Sports, Culture and Social Services in Five European Countries. Baden-Baden: Nomos, 55-69.
  • Strünck, Christoph (2010): Global denken, lokal handeln: Die Aufgaben der regionalen Arbeitgeberverbände, in: Wolfgang Schroeder/Bernhard Wessels (Hrsg.): Die Wirtschafts- und Arbeitgeberverbände in Politik und Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Wiesbaden: VS Verlag. S. 280-297.
  • Strünck, Christoph (2010): Services in Germany and the Changing Role of Third Sector Organizations, in: Adalbert Evers/Annette Zimmer (Hrsg.): Third Sector Organizations Facing Turbulent Environment Sports, Culture and Social Services in Five European Countrie Baden-Baden: Nomos, S. 55-69.
  • Strünck, Christoph/Heinze, Rolf G./Schmid, Josef (1997): Zur Politischen Ökonomie der so-zialen Dienstleistungsproduktion. Der Wandel der Wohlfahrtsverbände und die Konjunkturen der Theoriebildung, in: Kölner Zeitschrift für Soziolo¬gie und Sozialpsychologie, 2, 242-271.
  • Thole, Werner (Hrsg.) (2012): Grundriss Soziale Arbeit. Ein einführendes Handbuch, 4. Aufl., Wiesbaden: VS Verlag.
  • Thränhardt, Dietrich (1984): Im Dickicht der Verbände. Korporatistische Politikformulierung und verbandsgerechte Verwaltung am Beispiel der Arbeitsmigration in der Bundesrepublik, in: Bauer, Rudolph/Dießenbacher, Hartmut (Hrsg.): Organisierte Nächstenliebe. Wohlfahrtsverbände und Selbsthilfe in der Krise des Sozialstaats, Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 45-77.
  • Trampusch, Christine (2005): Sozialpolitik in Post-Hartz Germany, WeltTrends 47, S. 77-90.
  • Trampusch, Christine (2009): Der erschöpfte Sozialstaat. Transformation eines Politikfeldes, Frankfurt: Campus Verlag.
  • Treichler, Andrea (1998): Arbeitsmigration und Gewerkschaften: Das Problem der sozialen Ungleichheit im internationalen Maßstab und die Rolle der Gewerkshaften bei der Regulation transnationaler Migrationen, untersucht am Beispiel der Türkei und Polen, Münster: LIT Verlag.
  • Treichler, Andreas (2002): Wohlfahrtsstaat, Einwanderung und ethnische Minderheiten. Probleme, Entwicklungen, Perspektiven, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.
  • Van Kersbergen, Kees/Manow, Philip (2009): Religion, Class Coalitions, and Welfare States, Cambridge: Cambridge University Press.
  • Vanhala, Lisa (2011): Making rights a reality? Disability rights activists and legal mo-bilization. Cambridge, New York: Cambridge University Press.
  • Von Winter, Thomas (1997): Sozialpolitische Interessen, Baden-Baden: Nomos.
  • Von Winter, Thomas (2004): Vom Korporatismus zum Lobbyismus. Paradigmenwechsel in Theorie und Analyse der Interessenvermittlung, Zeitschrift für Parlamentsfragen 35 ,4, S. 761-776.
  • Von Winter, Thomas (2007): Sozialverbände, in: von Winter, Thomas/Willems, Ulrich (Hrsg.): Interessenverbände in Deutschland, Wiesbaden: VS Verlag, S. 341-366.
  • Wasner, Barbara (2005): Europäische Institutionenpolitik und die Vernetzung sozialpolitischer Verbände, in: Knodt, M./Finke, B. (Hrsg.): Europäische Zivilgesellschaft. Konzepte, Akteure, Strategien, Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, S. 129-152.
  • Welti, Felix (2011a): Rechtliche Dimensionen der Nutzerstellung im Sozialrecht in: Igl, Gerhard (Hrsg.): Verbraucherschutz im Sozialrecht, Berlin: Lit-Verlag, S. 23-40.
  • Welti, Felix (2011b): Rechtliche Grundlagen einer örtlichen Teilhabeplanung, in: Lampke, Dorothee/Rohrmann, Albrecht/Schädler, Johannes (Hrsg.): Örtliche Teilhabeplanung mit und für Menschen mit Behinderungen, Wiesbaden: VS-Verlag, S. 55-67.
  • Welti, Felix (2011c): Soziale Selbstverwaltung und Bürgerbeteiligung im sozialen Gesundheitswesen, in: Mehde, Veith/Ramsauer, Ulrich/Seckelmann, Margrit (Hrsg.): Staat, Verwaltung, Information - Festschrift für Hans Peter Bull, Berlin: Duncker und Humblot, S. 903-922
  • Willems, Ulrich/von Winter, Thomas (Hrsg.) (2000): Politische Repräsentation schwacher Interessen, Opladen: Leske + Budrich.