Forschung

Arbeitsschwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Politische Ethnologie

  • Anthropologie der Sklaverei mit Schwerpunkt Sklaverei im Sahel-Sahara-Raum

  • historische Anthropologie

  • Methoden der Feldforschung

  • Wissenstransfer / interdisziplinäre Ansätze in der transkulturellen psychotherapeutischen Praxis

 

Abgeschlossene Forschungsprojekte

2010-2013 Gewaltgemeinschaften, Krieg und politische Herrschaft. Ein Vergleich von Gewaltgemeinschaften und Häuptlingtum am Beispiel der Nama-Oorlam und Herero. Teilprojekt im Rahmen der DFG-Forschergruppe „Gewaltgemeinschaften“ (Projektleitung: Prof. Dr. Trutz von Trotha)

2006-2008 Organisations des descendants d'esclaves: nouveaux espaces d'intervention (Mauritanie) – gefördert durch die ANR (l'Agence Nationale de la Recherche) im Rahmen des Projekts PRANO

2007-2008 Experts in a transcultural and interdisciplinary dialog. A transnational approach in developing transcultural psychotherapy models based on psychoanalytical and ethnopsychiatric theories and practice (gemeinsam mit Dr. E. Wohlfart) – Förderung durch die IPA (International Psychoanalytical Association)

1991-1997 Zum Arbeits- und Identitätsbegriff bei Nachkommen von Fulbesklaven (Benin), finanziert durch die DFG als Teilprojekt des SFB 214 (in drei Phasen, Projektleitung: Prof. Dr. Gerd Spittler)



Forschungsaufenthalte

2013 Feldforschung in der mauretanischen Diaspora (Senegal, Frankreich) im Rahmen des Projekts Imaginierte Gewaltgemeinschaften
2011 Archivforschung in Namibia und Südafrika zu Gewaltgemeinschaften im südwestlichen Afrika des 18.u.19. Jahrhundert
2006-2008 Forschungsaufenthalte in Mauretanien mit Schwerpunkt auf neuen Formen politischer Organisation von Gruppen unfreier Herkunft
2003-2008 Kürzere Aufenthalte in Senegal, Marokko und Mali zum Ausbau transkontinentaler Netzwerke im Rahmen der Forschungen zu Fremdverstehen und Wissenstransfer von klinisch therapeutischen Einrichtungen in Europa und Afrika
1988-1997 Feldforschungen von insgesamt 2 1/2 Jahren zu Sklaverei und Folgen in Nordbenin (mit Kurzaufenthalten 1995, 1999, 2001 in Niger)