Marie Bludau

Implementation des Lernbereichs Globale Entwicklung an Schulen? 
Kooperation zwischen Lehrkräften und Mitarbeiter_innen von 
Nichtregierungsorganisationen

Marie Bludau hat Sonderpädagogik mit dem Fach Sozialwissenschaften an der Universität zu Köln studiert. Nach ein paar Ausflügen in den NRO-Bereich arbeitet sie heute als Lehrerin.
Im Rahmen eines nebenberuflichen Dissertationsvorhabens, das von Prof. Bernd Overwien betreut wird, begleitet sie das niedersächische Pilotprojekt zur Umsetzung des Orientierungsrahmens für den Lernbereich Globale Entwicklung.
Das Pilotprojekt hat sich zum Ziel gesetzt, den Lernbereich Globale Entwicklung zunächst an 10 Pilotschulen zu implementieren. Die teilnehmenden Schulen werden in der Einbindung des Lernbereichs in eine fächerübergreifende Kompentenzentwicklung und in ihre Schulentwicklung unterstützt. Die Kooperationen mit NRO, die diese Schulen mitbringen, werden vom Pilotprojekt als Nährstoff dieser Entwicklungen betrachtet und gefördert.
Das Dissertationsvorhaben fragt daher nach den Bedinungen für das Gelingen von Kooperationen zwischen Schulen und Nichtregierungsorganisationen und nach den Prozessen, die auf die Kooperationen im Rahmen des Pilotprojekts wirken.