Laufende Lehr- und Forschungsprojekte

Aktuelle Meldungen zu Lehr- und Forschungsprojekten


"Pflanzen, Wissen, Engagement - Entwicklung, Erprobung und Verbreitung innovativer Bildungsformate an Naturschutzakademien und Botanischen Gärten" Das Projekt "Die politische Pflanze" startete im Oktober 2019. Es kooperieren der FB 5, Didaktik der politischen Bildung und das Tropengewächshaus, FB 11 der Universität Kassel. Strategische Partner sind der Verband Botanischer Gärten e.V. (VBG) - AG Bildungund der Bundesweite Arbeitskreis der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur-und Umweltschutz (BANU).

Detaillierte Projektinformationen können Sie hier einsehen.

Zur Pressemitteilung der Universität Kassel geht es hier.


„Strukturelle und inhaltliche Implementierung von BNE in die Aus- und Fortbildung von Lehrkräften an der Universität Kassel unter Einbeziehung außerschulischer Bildungspartner“

Das Projekt startete im Mai 2019 und hat die Implementierung des Lernbereichs Globale Entwicklung in die 1. Phase der Lehrkräftebildung an der Universität Kassel zum Ziel. In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) soll dabei u.a. ein kohärentes, fächerübergreifendes Bildungsangebot strukturell an der Universität verankert werden. Darüber hinaus soll eine stärkere Einbindung des Lernbereichs in die schulische- und außerschulische Bildungspraxis über Bildungsangebote (Fortbildungen, Schüler*innenworkshops, Projektwerkstatt) und Vernetzungstätigkeit in Zusammenarbeit mit dem BNE-Netzwerk Nordhessen erfolgen.

 

Schwerpunkte im Projekt:

  • „Projektwerkstatt“ für Lehramtsstudierende zur Entwicklung und Erprobung von BNE Unterrichtseinheiten und -materialien

  • Fachgebietsübergreifende Vorlesung „BNE in einer globalisierten Welt“

  • Workshops "Wie gelingt politische Bildung in einer globalisierten Welt?" für Studierende der Politikdidaktik, unter besonderer Berücksichtigung der SDGs

  • Blockveranstaltungen „BNE in Unterricht und außerschulischer Bildungsarbeit“ mit schulischen und außerschulischen Praxisanteilen für Studierende der Biologie-, Physik- und Politikdidaktik

  • Exkursionen, in denen Studierende das Format „politischer Stadtrundgang“ als Kooperationsform zwischen Schule und NGOs der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit kennenlernen

  • Schüler*innen-Workshops, in denen grundlegende Kompetenzen für eine zukunftsfähige Gestaltung des privaten und gesellschaftlichen Miteinanders gefördert werden

  • Fortbildungsreihe zum Globalen Lernen für Lehrkräfte, Studierende und außerschulische Bildungspartner.

Außerschulische Partner im Projekt

Gefördert durch


Die RENN bilden eine regional organisierte Informations- und Aktions-Plattform für Nachhaltige Entwicklung. Vier Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) vernetzen Akteure und Initiativen für eine Nachhaltige Entwicklung, laden ein zum Erfahrungsaustausch und geben Impulse für einen gesellschaftlichen Wandel. Das Fachgebiet der Didaktik der politischen Bildung verfügt seit vielen Jahren über eine ausgewiesene Expertise in der Forschung, Entwicklung, Lehre und Weiterbildung im Bereich Globales Lernen für nachhaltige Entwicklung. In das hessische Subnetz bringen die Vertreter sowohl ihre wissenschaftliche Expertise aus der politischen Bildung und dem Globalen Lernen als auch Akteure ihres Hochschulnetzwerkes mit Expertise zu gesellschaftspolitisch relevanten SDGs ein. Eine ausführliche Projektbeschreibung erhalten Sie hier.


Die Herausforderungen an Politische Bildung sind groß! - Latenter Antisemitismus und Rassismus sind längst keine Einstellungen, welche sich nur im Kreis rechtsradikaler und neofaschistischer Gruppierungen manifestieren. Fremdenfeindlichkeit in all ihren hässlichen Facetten begegnet uns tagtäglich: Gewalttätige Übergriffe auf Geflüchtete, Angriffe auf Moscheen und Asylunterkünfte sind an der Tagesordnung. Erfahrung und Begegnung am "Lernort Auschwitz" leisten einen Beitrag, um Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz entschieden und engagiert entgegenzutreten. Genaus aus diesen Gründen organisierten die Kopiloten e.V. gemeinsam mit dem Fachgebiet Didaktik der Politischen Bildung an der Universität Kassel eine sechstägige Studienfahrt nach Polen. Den Bericht lesen Sie hier.


Seit vielen Semestern gehört die interdisziplinäre Ringvorlesung "Kinderhörspiele aus gesellschafts- und kulturwissenschaftlicher Perspektive" fest zum Veranstaltungsprogramm an der Universität Kassel. Was Benjamin Blümchen zu einem "ökologisch bewegten Wutbürger"und das Sams zu einem "anarchischen Romantiker" macht, können Sie jetzt im gemeinsam veröffentlichten Sammelband "Von Bibi Blocksberg bis TKKG - Kinderhörspiele aus gesellschafts- und kulturwissenschaftlicher Perspektive" (2016) nachlesen. Das Programm der Vorlesung, die Organisator*innen sowie einen Pressespiegel finden Sie hier.


Unter dem Motto "Wirtschaft demokratisch gestalten lernen" veröffentlich Attac in regelmäßigen Abständen Bildungsmaterialien für die schulische sowie außerschulische Bildung. Zuletzt sind Module und Unterrichtsbausteine zu den Themenkomplexen Eurokrise und TTIP erschienen - auch unter Mitarbeit von Dozierenden und Mitarbeiter*innen des Fachgebiets. Weitere Informationen sowie Zugang zu den Bildungsmaterialien erhalten Sie hier.


Bereits seit Längerem wird innerhalb des Fachgebiets daran gearbeitet, eine Projektwerkstatt für Politische Bildung ins Leben zu rufen. Sie bietet einen Open-Space, in dem Studierende, angeleitet und unterstützt durch Lehrende Tutor*innen, pädagogische Mitarbeiter*innen und zivilgesellschaftliche Akteure, politische Beteiligungsprojekte planen und sie anschließend in der Unterrichtspraxis gemeinsam mit Schüler*innen erproben. Sind sie interessiert, mehr über die Projektwerkstatt "ProjektWerk_Politische Bildung" zu erfahren? Möchten Sie sich engagieren und mitarbeiten? Dann finden Sie viele weitere Informationen hier. 


Das Projekt soll aufzeigen, wie die Integration des Lernbereichs Globale Entwicklung im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) unter Einbeziehung außerschulischer Partner in die 1. Phase der Lehrerausbildung stattfinden kann. Im Projektzeitraum werden verschiedene Lehr-/Lernformate aufeinander abgestimmt, die es ermöglichen, Studierende intensiv in den Lernbereich Globale Entwicklung einzuführen und Übungsfelder für eigene Erfahrungen mit dem Lernbereich sowie dem Besuch außerschulischer Bildungspartner zu eröffnen.Der Projektansatz wird modellhaft durchgeführt und kann sich somit auch in anderen Fächern/Fachdidaktiken und anderen außerschulischen Lernorten umsetzen lassen. Detaillierte Projektinformationen können Sie hier einsehen.


Am 1. Juli 2013 startete an der Universität Kassel im Fachbereich Didaktik der politischen Bildung das Projekt "Der Orientierungsrahmen lernt fliegen". Es ist das Ziel, den Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung an nordhessischen Schulen zu etablieren und in die Lehrkräfteausbildung  einzubinden. Weitere Informationen und Ansprechpartner*innen finden Sie hier.


Wie unser alltäglicher, lokaler Konsum mit Fragen globaler Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit zusammenhängt und wo dieses Spannungsfeld in der Kasseler Innenstadt Tag für Tag zu beobachten ist, thematisiert der Konsumkritische Stadtrundgang. Interessiert? Denn finden Sie weiter Informationen hier.


"Fernsehen machen" von jungen Menschen für junge Menschen? Lokale Fragen der Kasseler Stadtgesellschaft problematisieren und diskutieren? - All das ist jetzt im aktuellen Projekt "DREHPUNKT. Jugendliche in Kassel machen Medien" möglich? Alle Infos zu den Redaktionstreffen und Ansprechpartner*innen finden Sie hier.


Das Pflanzen sehr wohl politisch sind und was unser individueller (Lebensmittel-)Konsum mit globaler Nachhaltigkeit zu tun hat, all das kann im Rahmen des Projektes Weltgarten Witzenhausen erlebt werden. Informationen zum Tropengewächshaus am Universitätsstandort Witzenhausen sowie das Bildungsangebot des Weltgartens finden Sie hier.