Dr. Christian Neusser

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Meine Arbeitsschwerpunkte sind: Parteien-, Regierungs- und Gewerkschaftsforschung, Verbände und Interessengruppen, Zukunft von Sozialstaat und Arbeit, Vergleichende Politikfeldforschung, Politik in den Bundesländern, Politische Kommunikation, Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Artikel

Monographien

Vorträge (Auswahl)

  • Maßnahmen zur Bekämpfung der Altersarmut, AWO-Bundesverband, Berlin, Februar 2016
  • 8. Mai – Die Stunde Null? Weichenstellungen von Politik, Parteien und Verbänden nach Kriegsende, Tagung in der Heimvolkshochschule Springe und der Friedrich-Ebert-Stiftung, Springe, September 2015
  • Arbeiten in der Industrie 4.0. Wie Politik und Gewerkschaften den Wandel in der Arbeitswelt gestalten können, Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin, Juli 2015
  • Parteien und Gewerkschaften vor neuen Herausforderungen, Fachtagung „Will und kann Parteipolitik die Arbeitnehmer zurückgewinnen?“, Friedrich-Ebert-Stiftung und Kasseler Kreis, Berlin, Juni 2015
  • Gewerkschaftliche Einflusspolitik im Fünfparteiensystem, Fachtagung „Politik zur Erneuerung der Gewerkschaften“ der Hans-Böckler-Stiftung und IG Metall, Universität Kassel, September 2008


Beruflicher Werdegang

Seit 2017

Referent SOS-Kinderdörfer weltweit, Berlin

2016-2017

Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordinator im Projekt „Arrangements vorbeugender Sozialpolitik“ an der Universität Kassel, Fachgebiet Politisches System der BRD – Staatlichkeit im Wandel 

2012-2015

Referent im Landtag Brandenburg, Potsdam

2012

Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Dr. rer.pol.) am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel, Dissertation: „Parteien und Gewerkschaften im Sozialstaatskonflikt. Vom Wandel traditioneller Beziehungsmuster in Deutschland“

2009-2010

Stipendiat der Lothar-Beyer-Stiftung

2008-2009

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Bundestag, Berlin

2008-2012

Promotionsstudium am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel

2006-2009

Referent im Wissenschaftsverlag edition sigma, Berlin

2005

M.A. Politikwissenschaft, Neuere und Neueste Geschichte, Europarecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Magisterarbeit: „Muster der Konfliktlösung in der rot-grünen Bundesregierung. Eine Analyse von Entscheidungsprozessen in der Regierungskoalition von 1998-2003“

2000-2001

Studentischer Mitarbeiter am Institut für Staatswissenschaften der Universität der Bundeswehr München

1998-2005

Studium der Politikwissenschaft, Neueren und Neuesten Geschichte, Europarecht, Soziologie an den Universitäten München, Wien, Düsseldorf