Dr. Samuel Greef

Meine Interessen- und Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Netzpolitik, Digitalisierung, Industrie 4.0, Sozialpolitik und Wohlfahrtsstaat sowie der Gewerkschafts- und Verbändeforschung. 

Lehrveranstaltung Sommersemester 2018

  • BA-Seminar: Netzpolitik und Staatlichkeit
  • BA-Kolloquium

Vergangene Lehrveranstaltungen

WiSe 2017/18

  • Vorlesung: Einführung in das politische System der BRD
  • MA-Seminar: Politikfeldanalyse
  • BA-Propädeutikum: Einführung in das politikwissenschaftliche Arbeiten

SoSe 2017

SoSe 2016

WiSe 2014/15

SoSe 2014

WiSe 2013/14

SoSe 2013

WiSe 2012/13

SoSe 2012

WiSe 2011/12

SoSe 2011

WiSe 2010/11

SoSe 2010

WiSe 2009/10

SoSe 2008

  • Seminar: Korporatismus-Pluralismus. Gewerkschaften und Berufsverbände

WiSe 2005/06

  • Seminar: Politische Tagesfragen

Artikel

  • Schroeder, Wolfgang/ Greef, Samuel (2018): Stabilisierung der Sozialpartnerschaft in der dritten Großen Koalition (2013 bis 2017)? In: Zohlnhöfer, Reimut/ Saalfeld, Thomas (Hrsg.): Zwischen Stillstand, Politikwandel und Krisenmanagement. Eine Bilanz der Regierung Merkel 2013-2017, Wiesbaden: Springer, S. 291-315.
  • Greef, Samuel (2018): Zwischen Berufsverband und Gewerkschaft: Der Marburger Bund, in: Spier, Tim/ Strünck, Christoph (Hrsg.): Ärzteverbände und ihrer Mitglieder. Zwischen Einfluss- und Mitgliederlogik, Wiesbaden: Springer, S. 191-216.
  • Greef, Samuel (2017): Arbeitgeberverbände im Spiegel von Zahlen, Daten und Fakten, in: Schroeder, Wolfgang (Hrsg.): Handbuch Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände in Deutschland, 2. Aufl., Wiesbaden: Springer.
  • Schroeder, Wolfgang/ Greef, Samuel/ D'Antonio, Oliver/ Schreiter, Benedikt/ Kiepe, Lukas (2017): Welchen Wohlfahrtsstaat brauchen Künstler_innen? In: D'Antonio, Oliver/ Ruß-Sattar, Sabine/ Schreiter, Benedikt/ Schroeder, Wolfgang (Hrsg.): Zwischen Reichtum und Prekarität. Welchen Wohlfahrtsstaat benötigen Künstler_inne? Tagungsdokumentation - Kassel, 27./28. Juni 2017, i3, Nr. 7, Kassel, S. 6-13.
  • Schroeder, Wolfgang/Greef, Samuel (2016): Gewerkschaften und Arbeitsbeziehungen nach dem Boom, in: Doering-Manteuffel, Anselm/Raphael, Lutz/Schlemmer, Thomas (Hrsg.): Vorgeschichte der Gegenwart. Dimensionen des Strukturbruchs nach dem Boom, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 245-270.
  • Greef, Samuel (2014): Gewerkschaften im Spiegel von Zahlen, Daten und Fakten, in: Schroeder, Wolfgang (Hrsg.): Handbuch Gewerkschaften in Deutschland, 2. Aufl., Wiesbaden: Springer VS, S. 657-755.
  • Schroeder, Wolfgang/Greef, Samuel (2014): Struktur und Entwicklung des deutschen Gewerkschaftsmodells: Herausforderung durch Sparten- und Berufsgewerkschaften, in: Schroeder, Wolfgang (Hrsg.): Handbuch Gewerkschaften in Deutschland, 2. Aufl., Wiesbaden: Springer VS, S. 121-145.
  • Schroeder, Wolfgang/Greef, Samuel (2013): Policy analysis by trade unions and business associations in Germany, in: Blum, Sonja/Schubert, Klaus (Hrsg.): Policy Analysis in Germany, Bristol: Policy Press, S. 197-216.
  • Greef, Samuel (2013): Organizing: Die Mobilisierung der Basis bei den Gewerkschaften, in: Speth, Rudolf (Hrsg.): Grassroots-Campaigning, Wiesbaden: Springer VS, S. 91-111.
  • Schroeder, Wolfgang/ Greef, Samuel (2012): Gewerkschaften und die Erosion der zivilgesellschaftlichen Basis: Von der Solidarorganisation zum Tarifverband, in: Fraune, Cornelia/ Schubert, Klaus (Hrsg.): Grenzen der Zivilgesellschaft. Empirische Befunde und analytische Perspektiven, Münster/ New York/ München/ Berlin: Waxmann, S. 133-155.
  • Greef, Samuel (2012): Halbgötter im Arbeitskampf, in: Die GesundheitsWirtschaft, 6 (6), S. 60-63.
  • Greef, Samuel/ Kalass, Viktoria (2011): Les relations sociales à la Deutsche Bahn: nouveaux acteurs et évolution des rapports de force sur fond de privatisation et de libéralisation, in: Hazouard, Solène/ Lasserre, René/ Uterwedde, Henrik (Hrsg.): Relations sociales dans les services d'intérêt général. Une comparaison France-Allemagne, Cergy-Pontoise Cedex: CIRAC, S. 85-105.
  • Schroeder, Wolfgang/ Greef, Samuel (2011): Nouveaux acteurs de la représentation des intérêts des salariés en Allemagne, in: Hazouard, Solène/ Lasserre, René/ Uterwedde, Henrik (Hrsg.): Relations sociales dans les services d'intérêt général. Une comparaison France-Allemagne, Cergy-Pontoise Cedex: CIRAC, S. 61-84.
  • Greef, Samuel (2010): Anhang: Geschichte - Organisation - Basisdaten, in: Schroeder, Wolfgang/ Weßels, Bernhard (Hrsg.): Handbuch Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände in Deutschland. Ein Handbuch, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 483-526.
  • Greef, Samuel (2010): Neue Konkurrenz in der Tarifpolitik - Der Marburger Bund, in: ders./ Kalass, Viktoria/ Schroeder, Wolfgang (Hrsg.): Gewerkschaften und die Politik der Erneuerung. Und sie bewegen sich doch, Edition der HBS 241, Düsseldorf: HBS, S. 134-145.
  • Greef, Samuel/ Kalass, Viktoria/ Schroeder, Wolfgang (2010): Gewerkschaftliche Erneuerungsdebatte, in: dies. (Hrsg.): Gewerkschaften und die Politik der Erneuerung. Und sie bewegen sich doch, Edition der HBS 241, Düsseldorf: HBS, S. 13-17.
  • Schroeder, Wolfgang/ Greef, Samuel (2008): Industrie- und Spartengewerkschaften im Konflikt. Organisatorische Voraussetzungen und realisierte Gelegenheitsstrukturen, in: Industrielle Beziehungen, 15(4), S. 329-355.
  • Schroeder, Wolfgang/ Greef, Samuel/ Reschke, Michael (2008): Die Linkspartei in Hessen, in: Schroeder, Wolfgang (Hrsg.): Parteien und Parteiensystem in Hessen. Vom Vier- zum Fünfparteiensystem? Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 184-208.

Monographien

Herausgeberschaft

Sonstige Veröffentlichungen

Interviews

2016-18

Vorträge

  • "Crowdworking and platform economy in Germany - The trade unions and employers' associations perspective on the future of work, regulations, and new forms of governance", 18th ILERA World Congress 2018, Seoul, Südkorea, 26.07.2018.
  • "Mitbestimmung in Deutschland: Erfahrungen, Herausforderungen und Perspektiven", Tagung SGB/ SP "Mehr Demokratie für eine zukunftsfähige Wirtschaft", Bern, 09.03.2018.

  • "Verbäde und Verbädeforschung im digitalen Zeitalter", Tagung des DVPW- Arbeitskreises Verbände "Quo vadis, Verbändeforschung? Wo steht die deutsche Verbändeforschung heute?", Berlin, 01.12.2017.
  • "Aktuelle Herausforderungen der Demokratie", Demokratiekonferenz 2017, Gudensberg, 24.11.2017.
  • "The future of work and its impact on social security", Conference: Global Social Security and Economic Development at XIII International Forum on Social Security, Nanjing, China, 17.09.2017.
  • "Social security in Germany", Conference: Global Social Security and Economic Development at XIII International Forum on Social Security, Nanjing, China, 17.09.2017.
  • "The Labor Unions Perspective on the Platform Economy in Germany", Renmin University-Rudgers University Conference "Sharing Economy and New Types of Work International Conference and the Second Annual Forum of China Labor Science", Beijing, China, 14.07.2017.
  • "Eine neue Arbeitsmarktpolitik für Arbeit 4.0: Initiativen aus Deutschland", KLI-FES Conference "Work 4.0 and Industry 4.0", Seoul, Korea, 06.04.2017.
  • "Politische Initiativen gegen Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland", Korean Youth Community Union-FES Discussion Meeting, Seoul, Korea, 04.04.2017.

  • "Der Marburger Bund zwischen Berufsverband und Spartengewerkschaft. Hintergründe des Phänomens Tarifpluralität und Gewerkschaftskonkurrenz", Universität Siegen, 31.05.2016.

2011-15

2007-10

Thema der Promotion

"Transformation vom Berufsverband zur Berufsgewerkschaft. Eine Fallstudie am Beispiel des Marburger Bundes und der Krankenhausärzte"

Die Dissertationsschrift ist 2012 im Springer Verlag für Sozialwissenschaften erschienen:
Greef, Samuel (2012): Die Transformation des Marburger Bundes. Vom Berufsverband zur Berufsgewerkschaft, Wiesbaden: Springer VS.
Link zur Publikation

Rezension von Jens Flintrop im Deutschen Ärzteblatt, 109 (42), 19.10.2012, S. 2092.

Nachdem ich erst über Umwege zum Studium der Politikwissenschaften kam, hat sich danach alles weitere relativ schnell ergeben. Durch meine Tätigkeit als Studentischer Mitarbeiter bei Prof. Dr. Wolfgang Schroeder erhielt ich einen breiten Einblick in die Themenvielfalt, die wir hier am Fachgebiet Politisches System der BRD an der Universität Kassel bearbeiten. Für mich stellten sich dabei das Feld der Arbeitsbeziehungen als besonders spannend dar. Bereits in meiner Magisterarbeit beschäftigte ich mich dann mit dem Phänomen der Berufsgewerkschaften. Das Thema war insbesondere mit dem Erfolg des Marburger Bundes 2006 auch in der wissenschaftlichen Diskussion angekommen.

Nach meinem Abschluss hatte ich das Glück, weiter am Fachgebiet bleiben zu können. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter in einem von der Hans-Böckler-Stiftung finanzierten Projekt zum Wandel der Gewerkschaftslandschaft durch berufsgewerkschaftliche Konkurrenz, blieb ich auch meinem Schwerpunktthema treu. Nicht zuletzt bot es sich damit an, mein Dissertationsprojekt ebenfalls in diesem Schwerpunkt anzusiedeln. Der Marburger Bund stellte dabei aus meiner Sicht nicht nur einen besonders interessanten Fall dar, sondern bot sich als Untersuchungsgegenstand für die Hintergründe und Bedingungen einer erfolgreiche Transformation eines Berufsverbandes zu einer Berufsgewerkschaft geradezu an.

Zusammenfassung

Abstract (english)