Zurück

Work­shop "Di­gi­tal Edie­ren" vom 27. - 28.04.2022 in Mainz

Am 27.04. und 28.04.2022 fand der Workshop "Digital Editieren" in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz statt. Organisiert wurde die Tagung von Prof. Dr. Ingrid Baumgärtner (Kassel), Prof. Dr. Klaus Herbers (Erlangen), Prof. Dr. Ludger Körntgen (Mainz) und dem gesamten Burchards Dekret Digital-Team. Die Veranstaltung bot eine breite Diskussionsplattform für verschiedene Herangehensweisen an die digitale Präsentation und Aufbereitung verschiedener Texte. Ein ausführlicher Tagungsbericht von Daniel Gneckow ist auf H-Soz-Kult zu finden.

Programm

Workshop Digital Edieren, 27.-28. April 2022

27.4.2022 Mittwoch

12.30
Get together

13.00
Begrüßung
Claudius GEISLER, Generalsekretär der
Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz
Ingrid BAUMGÄRTNER, Klaus HERBERS, Ludger KÖRNTGEN seitens des Akademieprojekts ‚Burchards Dekret Digital‘

Sektion 1: Digitale Präsentation, Editionsrichtlinien und Transkribus
Moderation: Klaus HERBERS (Universität Erlangen)

13.15
Annette VON STOCKHAUSEN (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin)
Modellierung und Präsentation von kritischen digitalen Editionen am Beispiel des Patristi-schen Textarchivs (PTA)

14.00
Jan ODSTRČILÍK / Leon PÜRSTINGER (Institut für Mittelalterforschung, Österreichische Akademie der Wissenschaften)
Das Karolingische Minuskel-Projekt: Möglichkeiten und Herausforderungen für die Anwendung von Transkribus

14.45
Julian KRENZ / Martin MAYR (Universität Erlangen)
Transkribus im Editionsworkflow der Nürnberger Briefbücher

[15.30 PAUSE]

Sektion 2: Verhältnis von Digital und Druck – Hybrideditionen?
Moderation:
Ingrid BAUMGÄRTNER (Universität Kassel)

16.00
Karl UBL / Dominik TRUMP (Universität Köln)
Capitularia. Die Edition der fränkischen Herrschererlasse zwischen Buch und Datenbank

16.45
Bernd POSSELT / Clemens RADL (MGH München)
Die Umsetzung von Hybrideditionen bei den MGH

[19.00     GEMEINSAMES ABENDESSEN]

28.4.2022 Donnerstag

Sektion 3: Burchards Dekret Digital und Oxygen als Arbeitsumgebung
Moderation:
Melanie PANSE-BUCHWALTER  (Universität Kassel)

9.00
Michael SCHONHARDT / Michela PARMA
Burchards Dekret Digital – ein Werkstattbericht

9.45
Julian JAROSCH / Dominik KASPER / Elena SUÁREZ CRONAUER (AdW Mainz)
OxygenXML-Editor und eXist-db – Einblicke in eine moderne Arbeitsumgebung für Editions- und Sammlungsprojekte der Akademie

[11.00 PAUSE]

Sektion 4: Möglichkeiten der inhaltlichen Erschließung
Moderation:
Ludger KÖRNTGEN  (Universität Mainz)

11.30
Tim GEELHAAR (Universität Bielefeld)
Mittelalterliche Rechtspraktiken computergestützt analysieren. Modellieren, Annotieren, Auswerten in der Forschungspraxis

12.15
Andreas WAGNER (MPI für Rechtsgeschichte und Rechtstheorie, Frankfurt)
Von Salamanca nach Wurzen. Erschließungsstrategien und Affordances in Digitalen Editionen von Texten der Ideen- und der Rechtsgeschichte

13.00
Abschlussdiskussion

13.30
Ende der Veranstaltung und Ausklang

Verwandte Links