Reality Check - Positionen zu Berufsbild und Lehre


Das Berufsbild von Architekten und Planern ändert sich rasant. Der Arbeitsmarkt ist eng - Anforderungen werden immer komplexer und Leistungsprofile vielfältiger. Es stellt sich die spannende Frage, auf welche Weise die heranwachsende Generation von Planerinnen und Planern neue Tätigkeitsfelder erobern kann und wie effektiv unsere Universitäten und Hochschulen darauf vorbereiten.

Zu diesem Thema veranstaltet der Fachbereich Architektur Stadtplanung Landschaftsplanung der Universität Kassel am 10. Januar 2007 ein ganztägiges Symposium. Unter dem Titel „reality check - Positionen zu Berufsbild und Lehre“ setzen sich die wissenschaftlichen Mitarbeiter der drei Fachrichtungen mit unterschiedlichen Lehrmethoden, ihrem Berufseinstieg und ihrer Profilsuche auseinander.

Moderiert von dem arch+ Redakteur Anh-Linh Ngo gliedert sich die Veranstaltung in die drei Themenblöcke „Berufsbild“, „Lehrbild“ und „Gesellschaftsbild“. In einer offenen Podiums- diskussion wird ausgelotet, in wie weit der jungen Generation von Planern der Spagat zwischen traditioneller Lehre und dynamischer Praxis gelingen kann. Ziel des Symposiums ist es, gemeinsam neue Impulse für die Gestaltung der Lehre zu formulieren. Dabei ist auch der intensive Austausch mit den Studierenden Anliegen der Veranstaltung.

Am Tage des Symposiums werden die übrigen Lehrveranstaltungen ausgesetzt, der Eintritt ist frei.


Nach oben

Termin & Ort

Mittwoch,10.01.2007, 10.00 bis 18.30 Uhr

Atelier Raum 3110, FG Bildende Kunst, Gestaltung und Darstellung
K10 Dachgeschoss, Henschelstr. 2, Universität Kassel

Moderation

Anh-Linh Ngo Redakteur arch+

Referenten


Nach oben

Zeitplan

10.00 - 10.30 Einführung durch den Moderator

10.30 - 12.30 Block I – Berufsbild

kurze Podiumsdiskussion mit Moderation

Mittagspause

13.15 - 15.15 Block II – Lehrbild

kurze Podiumsdiskussion mit Moderation

Kaffeepause

15.30 - 17.30 Block III – Gesellschaftsbild
17.30 - 18.30 offene Diskussion mit Moderation


Nach oben