Luftdurchlässigkeitsmessung von Bauteilen unter Laborbedingungen

Luftdichtheitsprüfstand

Anwendungsbereich

Der Laborprüfstand zur Luftdurchlässigkeitsmessung ermöglicht z.B. die

  • Bestimmung der Fugendichtheit von Bauteilen
  • Bestimmung des Leckagevolumenstroms von Bauteilen.
  • Untersuchung von Anschlussdetails, Lüftungsklappen und –elementen, Installationsdosen, Spalte, Fensterfalze und vieles mehr

In Verbindung mit Klimaschränken kann eine künstliche Alterung der zu untersuchenden Proben erfolgen. Der Einfluss der Alterung auf die Luftdichtheit des Anschlusses, des Materials oder der Schließmöglichkeit des Elementes kann dadurch untersucht werden.

Kosten

  • Auf Anfrage

Technische Daten

  • Bauteilprüfung erfolgt gemäß DIN 12114
  • Rechnergesteuerte Messwerterfassung
  • Volumenstrombestimmung: Blendenmessstrecke nach DIN 1952 bzw. Laminar Flow Element für sehr kleine Volumenströme (0 - 70 m3/h)
  • Differenzdruckbestimmung: Präzisions-Differenzdrucksensoren (0,25 % v.M.E.)
  • Messbereich: Druckdifferenz bis max. 600 Pa, Volumenstrom bis ca. 1000 m3/h
  • Bauteilgröße: 107 x 86 cm (Sonderkonstruktionen sind jederzeit möglich)

 

Schema Luftdurchlässigkeitsprüfstand
Schematische Darstellung des Luftdichtheits-Laborprüfstandes