EnWorKS – Energieeffizienter Wohnraum am Beispiel Kassel - Technische, rechtliche und ökonomische Gestaltung der Energiewende im Gebäudebereich

Leitung

Prof. Dr.-Ing. Anton Maas
Tel.: +49 561 804-2414
Fax: +49 561 804-3238
E-Mail: maas@uni-kassel.de

Weitere Mitarbeitende

Dipl.-Ing. Annika Radermacher
Tel.: +49 561 804-7192
Fax: +49 561 804-3238
E-Mail: radermacher@uni-kassel.de

Zusammenfassung

In dem im Oktober 2013 begonnenen Projekt arbeiten Ingenieur-, Rechts- und Wirtschafts-wissenschaftler zusammen, um die Energiewende im Wohngebäudebereich voranzubringen. Ein großes Problem dabei ist, dass sich häufig mehrere Privatpersonen und Unternehmen über Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz einigen müssen, zumeist in Form eines Vertrages. Deshalb werden in dem Projekt Vorschläge entwickelt, wie das Privatrecht genutzt oder verbessert werden kann, damit Mieter und Vermieter oder mehrere Eigentümer von selbst genutztem Wohnraum bereit und in der Lage sind, die technisch mögliche Energieeffizienzsteigerung in Gebäuden umzusetzen. In enger Rückkoppelung mit Praxispartnern und Akteuren werden innovative Vorschläge entwickelt, die technisch vorausschauend, ökonomisch effizient, politisch durchsetzbar, gesellschaftlich akzeptiert und juristisch praktikabel sind.

Schlagworte

Energieeffizienter Wohnraum; Privatrecht; Energiewende

Laufzeit

10 / 2013 - 9 / 2016

Mittelgeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Kooperation

  • Gesamtleitung und Koordination: Prof. Dr. Martina Deckert, Fachgebiet Bürgerliches Recht, Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht; Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
  • Prof. Dr. Georg von Wangenheim, Fachgebiet Grundlagen des Rechts, Privatrecht und Ökonomik des Zivilrechts; Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
  • Praxispartner:
    • GRE Gesellschaft für Rationelle Energieverwendung e.V., Kassel
    • Stadwerke Kassel
    • WOHNSTADT Stadtentwicklungs- und Wohnungsbaugesellschaft Hessen mbH, Kassel