Technische Infrastruktur

Landschaftsökologische Forschung gründet einerseits auf einer theoretischen Auseinandersetzung mit aktuellen naturwissenschaftlich orientierten Forschungsfeldern der Landschaftsplanung, andererseits auch auf Feldforschung, die durch technische Infrastruktur – je nach Fragestellung – unterstützt wird. Hierzu verfügt das Fachgebiet über ein landschaftsökologisches Labor incl. Gewächshaus, das vor allem mit Analysentechnik zur bodenkundlichen Untersuchung von Stoffhaushaltskomponenten sowie zur Analyse von Sukzessionsprozessen geeignet ist. Feldforschung wird in umfangreichem Ausmaß in verschiedenen durch menschliche Aktivtäten überformten Ökosystemtypen durchgeführt. Hierbei stellt die Hessische Staatsdomäne Frankenhausen ein bedeutendes Forschungsgebiet dar, in dem nach umfangreichen Renaturierungsbemühungen landschaftsökologisch beurteilbare Effekte nachhaltiger Bewirtschaftungsmethoden langfristig untersucht werden. Eine umfangreiche GIS-Infrastruktur ergänzt die instrumentelle Analysentechnik des Fachgebietes.