Zurück
27.05.2022 | Exkursion

Stu­die­ren­de er­kun­den Ar­ten­viel­falt und Le­bens­räu­me am Neu­sied­ler See

Bei der Kompaktwochenexkursion des Moduls „Auf der Grenze – Ökologische Exkursion zum Neusiedler See“ lernten Studierende des Fachbereichs 06 I ASL (Bachelor und Master Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung) und des FB 11 (Master Ökologische Agrarwissenschaften) gemeinsam die Besonderheiten des Gebietes Neusiedler See kennen und vertieften ihre Arten- und Lebensraumkenntnis.

Das Gebiet des Neusiedler Sees befindet sich auf einer Grenzlage zwischen unterschiedlichen Landschaftsformen. Am westlichsten Steppensee Europas treffen Klimabedingunegn, biogeografische Regionen und Florengebiete aufeinander, die die Region zu einem Hotspot der biologischen Vielfalt machen. Schwerpunkte der Exkursion bildeten die Vogelwelt, natürliche und halbnatürliche Lebensräume (u.a. Salzlacken und Steppenrasengesellschaften), Konflikte zwischen Naturschutz und Landnutzung und die länderübergreifende Naturschutzarbeit zwischen den Nationalparken. Ergänzt wurden diese Exkursionsthemen durch regelmäßige Erfassungs- und Bestimmungsübungen von Fauna und Flora. Insgesamt wurden dabei über 150 verschiedene Vogelarten mit zahlreichen Besonderheiten, wie Großtrappen, Rotfußfalken oder Kaiseradlern, beobachtet, weshalb sich Tag für Tag neue Highlights ergeben haben.

////////////////////////////////////

Kontakt

Nils Stanik (M.Sc.)
Doktorand und Wiss. Mitarbeiter
Fachgebiet Landschafts- und Vegetationsökologie

Telefon: + 49 561 804-1837
E-Mail: nils.stanik[at]uni-kassel[dot]de

Jan Piecha (M.Sc.)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Fachgebiet Landschaftsentwicklung/Umwelt- und Planungsrecht

Telefon 49 561 804-7532
E-Mail: piecha[at]uni-kassel[dot]de