Zurück

27. Ber­li­ner Ge­spräch des BDA - „Raum für Frei­heit“

Traditionell diskutiert der Bund Deutscher Architektinnen und Architekten BDA in seinem Berliner Gespräch architektonische Themen an der Schnittstelle von Theorie und gesellschaftlicher Umsetzung. Im Jahr 2022 widmen wir uns unter dem Motto „Raum für Freiheit. Zwischen Individualismus und Gemeinschaft“ dem Nachdenken über ein Freiheitsverständnis, das sich den Zukunftsfragen der Gemeinschaft stellt.

Es debattieren:

  • Susanne Wartzeck, Präsidentin des BDA, Dipperz / Berlin
  • Prof. Dr. Jean-Pierre Wils, Professor für Philosophische Ethik und Kulturphilosophie, Radboud-Universität, Nijmegen
  • Dr. Matthias von Hellfeld, Historiker und Journalist, Köln
  • Dr. Julia Jarass, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Berlin
  • Martin Aarts, Stadtplaner, Rotterdam / Berlin
  • Dr. Andrea Seelich, Architektin und Kriminologin, Prag
  • Reem Almannai, Architektin und Mitglied im Bauausschuss der Kooperative Großstadt eG, München

Die Moderation haben Frauke Burgdorff und Dr. Thomas Welter. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Das Programm und die Anmeldung befindet sich unter: Bund Deutscher Architektinnen und Architekten BDA » 27. Berliner Gespräch: Raum für Freiheit (bda-bund.de)

Verwandte Links