Ab jetzt nur noch bes­ser


Prof. Dr. Stefanie Anna Bremer

Telefon: +49 561 804-7564

bremer[at]asl.uni-kassel[dot]de

 

Ak­tu­el­les


021.05 // Gast­vor­trä­ge zu AR/VR in Ar­chi­tek­tur, Stadt- und Ver­kehrs­pla­nung

Virtual und Augmented Reality in Beteiligungsformate einzusetzen ist seit Jahren wieder Trend. Unsere Gäste aus der Foschung und Praxis zeigen in Ihren Impulsvorträgen an Beispielen, wie Augmented Reality konkret in Planungsprozesse eingebunden werden kann. Die Vorträge fanden am 06.05.21 zwischen 14:00 und 15:30 Uhr statt.

Mehr unter Gastvorträge


020.09 // Aus­ge­zeich­ne­te Mas­ter­ar­bei­ten

Mit Bravour: In ihrer Masterarbeit entwickelt Irina Weißbeck einen innovativen Pendlermasterplan für die Region Kassel. Ihre Leistung sticht hervor, weil solche Planwerke bisher nur in der Forschung (vgl. EU-Forschungsvorhaben SUMBA) erprobt werden. Frau Weißbeck bewies mit ihrer Arbeit strategische Weitsicht auf kommunaler Ebene. Xiucheng Zhu hat mit ihrer Masterarbeit die Zukunftsfähigkeit des Hamburger Hauptbahnhofs angesichts steigender Passagierzahlen untersucht und ihre entwickelten Maßnahmen simuliert. Die beiden Betreuenden Prof. Dr. Bremer und Frederic Schneider gratulieren zu den hervorragenden Leistungen.

Mehr im Best-Of


020.08 // Mit Ver­kehrs­mi­nis­ter An­dre­as Scheu­er auf Mi­cro­mo­bi­li­ty Ex­po

Mit der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung vom 15.06.2019 wurden die gesetzlichen Rahmenbedingungen für E-Tretroller, Segways u.ä. verbessert. So könnten Mikrofahrzeuge mit Lenk- oder Haltestange nun vielleicht an Bedeutung gewinnen. Auf der Micromobility Expo digital wurden die Trends und Einsatzgebiete diskutiert. Frau Bremer nahm an dem vom Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und dem Messechef Dr. Jochen Köckler eingeführten Opening statt. Hier diskutierte sie gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Hannover Belit Onay, dem Zukunftsforscher Prof. Dr. Stephan Rammler und dem Geschäftsführer der Metropolregion. Der Talk ist Anfang September abrufbar unter: https://www.micromobilityexpo.de/.


020.07 // E-Learning in Zei­ten von Co­ro­na

Ein besonderes Semester liegt hinter uns! Statt analoger Seminarräume und Projektpräsentationen mit Postern wurden die Lehrinhalte via Zoom und Webex vermittelt. Die Präsenz fehlte hier und da, wie die bundesweite Breitbandversorgung. Trotzdem haben wir vorzeigbare Ergebnisse erzielt und bedanken uns bei den Studierenden für eine konstruktive Zusammenarbeit, gemeinsame Erfahrungen und ein hilfreiches Feedback.



020.04 // Jo­hann Tail­le­bo­is legt aus­ge­zeich­ne­te BPS-Ar­beit vor

Glückwunsch! Johann Taillebois konnte mit seiner BPS-Arbeit vollumfänglich überzeugen. In seiner Arbeit beschäftigt er sich mit den Einsatzmöglichkeiten von Bus Rapid Transit (BRT) -Systemen im urbanen Straßenverkehr. Insgesamt zeigt sich Prof. Bremer erfreut über die Qualität der diesjährigen BPS-Arbeiten und verweist auf die ebenfalls sehr gute Arbeit von Markus Nüsse. Auf hohem fachlichen Niveau hat er eine Straßenbahnerweiterung in Kassel-Harleshausen vorgeprüft.


020.03 // Das Fach­ge­biet goes in­ter­na­tio­nal

Frederic N.Schneider stellt in seiner Präsentation aktuelle Infra- strukturkosten und Mobil- itätssysteme in den Fokus. Dabei gibt er inhaltliche Unterstützung für das Weiterbildungsprogramm „Técnicos para Chile – Erneuerbare Energien und Elektromobilität“.


020.03 // Er­geb­nis­se Pflicht­klau­sur für Mai 2020 ge­plant

Aufgrund der Schließungen der Universität verschiebt sich die Bekanntgabe der Ergebnisse der Pflichtklausur „Räumliche Planung II“ (Integrierte Verkehrsplanung). Die Noten werden voraussichtlich Anfang Mai vorliegen und ans Prüfungsamt geschickt. Ansprechpartner: fschneider[at]asl.uni-kassel[dot]de.


019.11 // Ci­ty.Street.Gui­de goes ITS-Welt­kon­gress 2021

Nicole Raddatz präsentiert auf dem ITS-Dialogsforum in Hamburg den mit E-Studio-Studenten entwickelten Reiseführer zur Straßenraum- gestaltung. Der Guide gibt Einblicke in die Straßenräume der Zukunft und zeigt am Beispiel der Hansestadt Hamburg, wie Verkehrsräume durch den Einsatz von IuK-Technologien weiter verbessert werden können.


019.03 // Mit VR in die Zu­kunft der Mo­bi­li­tät bli­cken

Nicole Raddatz beobachtet und analysiert für ihre Dissertation eingesetzte (digitale) Medien im Rahmen der Öffentlichkeits-veranstaltung für die neue U5-Linie in Hamburg. Es soll herausgefunden werden, in wie fern digitale Medien den Beteiligungsprozess qualifizieren können. Mit einer Virtual-Reality-Brille konnten Musterhaltestellen durchlaufen werden.