RegioTwin

RegioTwin - Regionaler Katalysator durch Klimaschutz-Twinning

Das Projekt „RegioTwin“ verfolgt das Ziel, mittels eines Twinning (Zusammenarbeit zwischen Modellkommunen und interessierten Kommunen) den Wissenstransfer und die Umsetzung von Klimaschutzstrategien und -maßnahmen in Kommunen zu verbessern. Durch RegioTwin sollen die Anzahl von engagierten Modellregionen erhöht, neue Regionen für ein Modellregionennetzwerk gewonnen, Organisationstrukturen für die parallele Umsetzung einer Vielzahl von Maßnahmen in Regionen aufgebaut und neue Anwendungen und Geschäftsmodelle für Klimaschutzprozesse beschleunigt, verbreitet und verstetigt werden.

Ein wichtiges Ziel des Projekts ist es, Regionen und Kommunen, die sich bisher noch nicht oder nur wenig mit dem Thema Klimaschutz beschäftigt haben anzusprechen, sie in bestehende Netzwerke  und neue Kooperationsstrukturen mit weiteren interessierten Regionen zu integrieren und erste Maßnahmen mit ihnen gemeinsam umzusetzen. Der Fokus der Maßnahmen liegt dabei auf niedrig-schwelligen, leicht-umsetzbaren Klimaschutzmaßnahmen, die einen leichten Einstieg in den Klimaschutz ermöglichen. Erfolgreich erprobte Maßnahmen und Strategien lassen sich somit schneller und umfassender in eine breite Umsetzung bringen (Katalysator- und Multiplikatoreffekt). Zudem soll ein Wissenstransfer und Informationsaustausch mit österreichischen Modellkommunen aufgebaut werden. Sie besitzen andere Kompetenzen und haben in der Vergangenheit andere Schwerpunkte gesetzt. 

Projektlaufzeit 3 Jahre

Förderkennzeichen 03KF0003

Weitere Informationen finden Sie unter www.regiotwin.de.



Japan Twinning

Eindrücke der Delegationsreise 2016