Start­sei­te Ak­tu­el­les De­tail­an­sicht

Zurück
21.09.2022 | Institut für Betriebswirtschaftslehre

Nach­hal­tig­keit durch Platt­for­mi­sie­rung? Her­aus­for­de­run­gen und An­te­ze­den­zen von nach­hal­ti­ger Di­gi­ta­li­sie­rung von Märk­ten

Das Panel adressierte jüngste Herausforderungen, die sich bei der Einführung digitaler Plattform zur Transformation der Märkte hin zu Nachhaltigkeit ergeben.

Prof. Dr. Ralf Wagner (FB 07) gab im Rahmen seiner Einführung einen Überblick über die Relevanz von Plattformen im alltäglichen Leben. Dabei illustrierte er die Notwendigkeit diesen Prozess zu steuern. So wurde die Sharing Economy von Aktivisten als modernes alternatives Konzept zur Überwindung der Nachteile einer reinen Marktwirtschaft diskutiert. In der Umsetzung und Implementierung dominieren allerdings hauptsächlich nur von ein paar wenigen Tech-Unternehmen, wie Amazon, Uber oder AirBnB, was zu weiteren sozialen Herausforderungen führte.

Prof. Dr. André Hanelt und Prof. Dr. Matthias Söllner (jeweils FB 07) beleuchteten die Entwicklung hin zu einer hybriden Intelligenz und der Nutzung von KI Technologien, welche die Leistung der Plattformen verbessert und somit unser alltägliches Leben verändert.

Prof. Dr. Zlatko Bodrožić (Business School der Universität Leeds) gab einen Überblick über die Entwicklung bahnbrechender Technologien und die daraus resultierende Macht von Unternehmen, die Geschäftsmodelle auf Grundlage dieser Technologien aufbauen. Prof. Dr. Bodrožić schloss den Vortrag mit einem Appell für die Bereitstellung und Nutzung von Plattformen im öffentlichen Besitz.

Prof. Dr. Verena Tiefenbeck (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg) demonstrierte am Beispiel von Nudging, dass Konsumenten durch den Einsatz digitaler Feedback-Technologien zu nachhaltigeren Verhaltensweisen angeregt werden können. Die Versuchsergebnisse sind kulturübergreifend stabil.

Prof. Dr. Johann Kranz (Ludwig-Maximilian-Universität München) knüpfte in seinem Vortrag, in dem er die Rolle von Informationssystemen für die Vision einer Kreislaufwirtschaft bewertete, an die Ausführungen seiner Vorredner an.

Nach einer lebhaften Diskussion schloss Prof. Dr. Seuring (FB 07) das Panel mit einem Hinweis auf zukünftigen Forschungsbedarf und der Einschätzung, ob und wie solche digitalen Plattformen zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen.

***

Sustainability through Platformization? Challenges and antecedents for the sustainable digitization of markets

 

The Panel addressed the most recent challenges arising in the course of transforming markets towards sustainability by implementing digital platforms. In his introduction Prof. Dr. Ralf Wagner (University of Kassel) gave a brief overview of platformization’s relevance for modern life and illustrated the necessity of governing this process by highlighting the fact that the sharing economy was promoted by activists as modern alternative concept for overcoming disadvantages of a pure market driven economy. The implementation however, was mainly done by a very few tech companies such as Amazon, Uber or AirBnB resulted in additional challenges.

Prof. Dr. André Hanelt and Prof. Dr. Matthias Söllner (both University of Kassel) shed light on development towards hybrid intelligence and the us a of artificial intelligence technologies that improve platforms’ performance and, thus, changes our daily lives.

Prof. Dr. Zlatko Bodrožić (University of Leeds Business School) provided an overview of groundbreaking technologies and the resulting power of companies building business models applying these technologies. His presentation concluded in a call for public-owned platforms.

Prof. Dr. Verena Tiefenbeck (Friedrich-Alexander-University Erlangen-Nürnberg) demonstrated an example of nudging consumers towards the adoption of sustainable behavior routines by using digital feedback technology. The experimental results are stable across cultural framings of respondents.

Prof. Dr. Johann Kranz (Ludwig Maximilian University Munich connected the aspects provided by the previous speakers in his presentation that assessed the role of information systems for the vision of a circular economy.

After a lively discussion Professor Dr. Seuring (University of Kassel) closed the panel by pointing towards future research needs and assessing whether and how such digital platforms contribute to a sustainable development.