FB1018.0327 Fach­di­dak­ti­sche Ver­tie­fung - Se­xu­al­er­zie­hung

FB1018.0327 Fach­di­dak­ti­sche Ver­tie­fung/Fach­di­dak­ti­sche As­pek­te bio­lo­gi­scher Un­ter­richts­the­men - Se­xu­al­er­zie­hung

Inhalt
Sexualerziehung ist eine zentrale Aufgabe von Biologielehrpersonen. Der Themenkomplex bietet große Potentiale und Möglichkeiten, an Bildungsprozesse von Jugendlichen und jungen Erwachsenen anzuknüpfen und geht weit über eine rein biologische Auseinandersetzung mit der Fortpflanzung hinaus. Biologielehrpersonen kommt damit die Rolle einer umfassenden und z.T. beratenden Begleitung von jungen Erwachsenen hinsichtlich der eigenen Sexualität zu. Dieses Seminar gibt einen Überblick über die Inhaltsfelder, die in der Sexualerziehung relevant werden. Dazu gehören u.a. Geschlechterrollen und -identitäten, sexuelle Gesundheit, sexuelle und geschlechtliche Diversität sowie sexualisierte Gewalt und mediale Repräsentation. Die Leitfrage des Seminars ist, wie eine umfassende und inklusive Sexualerziehung von Biologielehrpersonen aussehen kann. Die Teilnehmer:innen  des Seminars werden daher mit Hilfe theoretischen Inputs und praktischen Beispielen gemeinsam die genannten Themenkomplexe entlang der Leitfrage erarbeiten und auf den (eigenen) Biologieunterricht beziehen lernen. 

Modulzuordnung
Modul 15 (L2) / Modul 32 (L3)

Teilnahmevoraussetzung
abgeschlossenes Modul 12 oder 13 (L2) / abgeschlossenes Modul 28 oder 29 (L3)

Zeit: Dienstag, 14-16 Uhr
Dozentin: Fr. Wolff
Raum: 2142
Vorbesprechung und 1. Kurstermin: 18.10.22

Bei Änderungen der Auflagen kann es zu einer Anpassung des Seminarkonzepts kommen.

Online-Anmeldeschluss: 11.09.22

Bitte beachten!!!

  1. Wenn Ihnen ein Seminarplatz zugeteilt wird, erhalten Sie spätestens zum 16.09.22 eine Mail. Bis zum 03.10.22 müssen Sie per Mail an kaemmerer[at]uni-kassel[dot]de den erhaltenen Platz bestätigen, ansonsten fällt er an Nachrücker.
  2. Die Nachrücker erhalten bis spätestens zum 06.10.22 eine Mail, dass sie einen Seminarplatz erhalten haben. Bis zum 09.10.22 müssen sie per Mail an kaemmerer[at]uni-kassel[dot]de den erhaltenen Platz bestätigen.
  3. Sollten sich dann noch freie Plätze ergeben, erfolgt spätestens 2 Tage vor der Vorbesprechung eine weitere Einladung per E-Mail. Die Vergabe der noch freien Plätze erfolgt dann in der Vorbesprechung
  4. Es besteht Anwesenheitspflicht bei der Vorbesprechung. Wer an dem Termin verhindert ist, muss einen Vertreter schicken, der alle Rechte und Pflichten (Themen-, Gruppenwahl) wahrnehmen muss. Sollte dies nicht der Fall sein, wird der Seminarplatz an anwesende Nachrücker vergeben.