Forschung

Molekulare Chiralität

Ein Molekül wird chiral (nach dem griechischen Wort für "Hand") genannt, wenn sich seine Atome in zwei Strukturen anordnen lassen, die - wie unsere Hände - Spiegelbilder voneinander sind. Viele biologisch relevante Moleküle wie Zucker und Aminosäuren sind chiral; aus diesem Grund ist die Untersuchung chiraler Moleküle für Chemie, Physik, Biologie und Pharmazie von Interesse.

Forschungsschwerpunkt

Methoden

Projekte

Kooperationen

Unser Forschung - verständlich erklärt