Kauf­bar­rie­re Preis

Pro­jek­tend­be­richt

Pro­jekt­lauf­zeit

April 2007 bis April 2009

An­sprech­part­ne­rin an der Uni­ver­si­tät Kas­sel

Sabine Plaßmann

Pro­jekt­lei­tung

Kauf­bar­rie­re Preis? – Ana­ly­se von Zah­lungs­be­reit­schaft und Kauf­ver­hal­ten bei Öko-Le­bens­mit­teln

Forschungsprojekt im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau (BÖL)

www.bundesprogramm-oekolandbau.de

Im Forschungsprojekt wird untersucht, ob Verbraucher beim Kauf von Öko-Lebensmitteln tatsächlich so preissensibel reagieren (können), wie es ihnen zugeschrieben wird. Voraussetzung hierfür wäre, dass sie eine adäquate Vor­stellung darüber haben, wie viel teurer Öko-Lebensmittel gegenüber konventionellen Lebensmitteln tatsächlich sind, d. h. ob sie ausgeprägte Preiskenntnisse bei Öko-Lebensmitteln haben. Außerdem ist es von Bedeutung, ob die in Befragungen be­kundete Zahlungsbereitschaft mit dem tatsächlichen Kaufverhalten von Verbrauchern in Einklang steht. Gesamtziel des Vorhabens ist daher die Analyse des Zusammen­hangs zwischen bekundeter Zahlungsbereitschaft bei Öko-Lebensmitteln und dem tatsächlichen Kaufverhalten von Verbrauchern. Aus den Ergebnissen dieser Analyse sollen Schlussfolgerungen für die Entwicklung nachfrageorientierter Preisstrategien für Anbieter von Öko-Lebensmitteln, differenziert nach den Handelstypen Fachhan­del (Naturkosteinzelhandel) und allgemeiner Lebensmitteleinzelhandel, gezogen werden.