Fach­­ge­­biets­­lei­­tung

Lehrstuhl für Agrarökosystemanalyse und -modellierung

Willkommen im Fachgebiet Agrarökosystemanalyse und -modellierung!

 

Der Klimawandel stellt eine große Herausforderung für die landwirtschaftliche Produktion dar. Daher sind nachhaltige Anpassungsstrategien erforderlich, um die Landwirte bei der Bewältigung der gegenwärtigen und zukünftigen Klimarisiken zu unterstützen.

Das Fachgebiet Agrarökosystemanalyse und -modellierung forscht interdisziplinär zu agroökologischen Systemen zur Verbesserung der Ernährungssicherheit und der Einkommen der landwirtschaftlichen Haushalte in den Subtropen und Tropen unter Berücksichtigung systemischer Grenzen. Oft werden agroökologische Systeme überbeansprucht und überschreiten teilweise kritische ökologische und soziale Wendepunkte, was wiederum zu einem nicht reversiblen Zusammenbruch ganzer Systeme führen kann. Unsere Forschung umfasst die Bewertung solcher Wendepunkte mit Simulationsmodellen, welche die Klimarisiken in landwirtschaftlichen Systemen und ihre entsprechenden biophysikalischen Zyklen abbilden. Dies umfasst die drei Säulen der Risikoüberwachung (durch Analyse der Wetterauswirkungen und Vorhersage von Erträgen), Risikomanagement (Identifizierung, Bewertung und Empfehlung geeigneter Anpassungsstrategien) und schließlich wirksame Risikotransfermechanismen (z.B. Versicherungs-lösungen).

Zur Verbreitung arbeitet das Fachgebiet mit verschiedenen Interessengruppen aus dem öffentlichen und privaten Sektor zusammen, beispielsweise mit Vertretern von Ministerien oder Versicherungen. Es besteht auch eine enge Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Anpassung in Agrarsystemen am Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK).