Hy­dro­lo­gi­sches La­bor

1. Hau­ben­per­mea­me­ter

Zur Messung der gesättigten Wasserleitfähigkeit nach der "falling head" Methode. Durchgeführt nach DIN 19683-9

2. Luft­per­mea­me­ter nach Peth 2004

Luftleitfähigkeitsmessgerät zur Lösung der Darcyformel unter stationären Bedingungen.

3. pF-La­bor

Ermittlung der Wasserretentionskurve nach DIN-ISO 11274 in Sandtonnen und Über/Unterdruckplatten

4. Tau­punkt Po­ten­tio­me­ter

Zur Bestimmung des Matrixpotentials in Bodenproben anhand des Gleichgewichts zum Wasserdampfpotential. Auch geeignet zur Messung des osmotischen Potentials bei salzigen Böden

5. Py­kno­me­trie

Zur Messung der Festsubstanzdichte der Böden nach archimedischem Prinzip. Auch nach DIN Norm 18124

6. Kon­takt­win­kel­ten­sio­me­ter

Zur Bestimmung evtl. Hydrophobizität in Böden. Auch geeignet zur Messung der Oberflächenspannung diverser Flüssigkeiten