Op­ti­mie­rung der in­ter­nen Klee­gras­ver­wer­tung vieh­lo­ser Be­trie­be "Op­ti-KG" (2019 - 2023)

Projektziel:
Das übergeordnete Ziel des Vorhabens ist die Optimierung der innerbetrieblichen Kleegrasverwertung viehloser Biobetriebe entlang der Bereitstellungskette vom Schnitt bis zur Anwendung. Im Zentrum sollen die verlustarme Konservierung des Kleegrases, die effiziente Verwertung der Nährstoffe und die wirtschaftliche Bewertung von Kleegras-Transferverfahren stehen.

Projektsstruktur:
Das Konsortium aus Praxis, Beratung und Wissenschaft hat sich die wissenschaftlichen und technischen Ziele gesetzt, (i) einen Kompostierung-Prozess für Kleegras mit dem Schwerpunkt der Minimierung von Stickstoffverlusten zu entwickeln, (ii) die Düngerwirkung der Komposte vergleichend mit anderen Kleegras-Transferverfahren in mehrjährigen Feldversuchen zu ermitteln und (iii) die wirtschaftliche Bewertung (Leitungs-Kosten-Rechnungen) verschiedener Kleegras-Düngungs-Strategien zur Verbesserung des Nährstoffmanagements auf Basis von praxisrelevanten Herstellungs- und Einsatzverfahren vorzunehmen und für die Praxis zu Verfügung zu stellen.

Arbeitspakete:

1. Kompostierungsprozess optimieren

  • Geeignetes C/N – Verhältnis ermitteln
  • Geeignete Materialmischung aus Kleegras, Stroh und holzreichem Strukturträger ermitteln
  • Geeignete Umsetz-Frequenz ermitteln
  • Geeigneten Zeitpunkt und geeignete Menge einer verzögerten Beigabe eines N-reichen Substrates ermitteln

2. Düngewirkung der Kleegrastransferdüngemittel testen

  • Insgesamt vier Feldversuche mit Sommer- und Wintergetreide zur vergleichenden Testung der erstellten Komposte

3. Ökonomik verschiedener Kleegras-Transfer-Strategien

  • Identifizierung typischer Betriebskonstellationen
  • Erstellung eines Kosten-Leistungs-Modells unter Berücksichtigung der Nährstoffflüsse und der technischen und monetären Elemente zur Analyse von Einzelbetrieben
  • Durchführung praxisnaher Modellrechnungen



Lauf­zeit

01.05.2019 – 30.04.2023

Be­tei­lig­te am FÖL

Ko­ope­ra­tio­nen

  • Fachgebiet BWL, Universität Kassel (Prof. Dr. Detlev Möller, Dr. Benjamin Blumenstein)
  • LLH (Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, Dr. Thorsten Haase)
  • Bioland GmbH (Stephan Gehrendes)

För­de­rung

BMEL (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft)

BÖLN (Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft)