Forschungsprojekt Vergleich der Eiqualität von Öko-Legehennen

Vergleich der Winter- und Sommerfütterung auf die Eiqualität bei Legehennen auf ökologischen Landwirtschaftsbetrieben

Forschungsprojekt: In Zusammenarbeit mit 8 ausgewählten ökologisch wirtschaftenden Landwirtschaftsbetrieben mit Legehennenhaltung in Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen und dem Fachgebiet Ökologische Lebensmittelqualität und Ernährungskultur der Universität Kassel, soll die innere und äußere Qualität von Hühnereiern chemisch-analytisch, physikalisch und sensorisch ermittelt und evaluiert werden. Zudem stehen die Qualität der eingesetzten Futtermittel und die Zusammensetzung sowie die Nutzung des Auslaufs im Fokus der Arbeit. Die Untersuchungen werden in zwei unterschiedlichen Auslaufhaltungssystemen untersucht. Jeweils 4 Betriebe halten die Legehennen in Mobilställen und 4 in fest gebauten  Ställen. In diesem mehrjährigen Projekt werden Cross-Over-Versuche „on farm“ durchgeführt, um eine praxisnahe Forschung zu gewährleisten. Dabei soll vorrangig die Winterfütterung modifiziert werden, indem die Sommerweide den Legehennen als Zusatzfutter und Beschäftigungsmaterial auch im Winter im Stall als Silage zur Verfügung steht.

Ziele:

Erlangung umfassender Kenntnisse, wie sich die Biofütterung in der Öko-Legehennenhaltung auf die Eiqualität (chemische, physikalische und sensorische Parameter) auswirkt

Aufzeigen praxistauglicher Fütterungs- und Haltungsmodelle, die sowohl produktbezogene als auch prozessorientierte Qualitätsparameter umfassen

Verfolgung eines interdisziplinären Forschungsansatzes, der einen Überblick gibt, wie Qualitätssteigerungen und eine bessere Tiergesundheit in der Öko-Legehennenhaltung erzielt und zugleich Erzeugerkosten gesenkt werden können 

Gewährleistung einer engen Verknüpfung und transdisziplinären Zusammenarbeit zwischen ökologischen Agrarwissenschaften und landwirtschaftlicher Praxis

Finanzierung:

Universität Kassel

Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Kurt und Christoph Eisele Stiftung GmbH

Laufzeit: 3 Jahre (01.05.2016 – 01.05.2019)

Sprache: Deutsch

Veröffentlichungen: eine Veröffentlichung pro Jahr, die über diese Seite verlinkt wird.

Ansprechpartner/in:

Stephan Behrendt MSc.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand)
Anschrift Nordbahnhofstraße 1a
37213 Witzenhausen
Gebäude: WIZ, Hörsaal-u.Laborgebäude, Nbhfstr
Raum 504
Telefon +49 5542 98-1715
Telefax +49 5542 98-1713
Bild von  Stephan MSc. Behrendt