aktuelle Gründungsprojekte

TRIEBWERK - Planung schlüsselfertiger Agroforstsysteme

Die moderne Landwirtschaft steht vor neuen Herausforderungen: Anpassung an die Folgen des Klimawandels,  Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt, Gewährleistung wichtiger Ökosystemdienstleistungen und nachhaltige Produktion von Nahrungsmitteln.  Fundament einer florierenden Gesellschaft ist eine zukunftsfähige, klimapositive und ökonomisch lohnenswerte Landwirtschaft, die auch den darin Arbeitenden Freude bereitet.  Regenerative landwirtschaftliche Ansätze, allen voran Agroforstwirtschaft, schaffen die Voraussetzungen, um die genannten Herausforderungen meistern zu können. Sie bauen ökonomische, soziale und ökologische Ressourcen aus.
TRIEBWERK steht für ein ganzheitliches Konzept, welches fachliche Expertise bereitstellt, als Bindeglied zwischen relevanten Akteure wirkt, Hemmnisse abbaut und Anreize für eine zukunftsfähige Landwirtschaft schafft. 

Zur Unterstützung dieses Vorhabens bekommt das Günderteam ab Juli 2020 das Hessen Ideen Stipendium. Sechs Monate erhalten sie dieses Stipendium, das ihnen ermöglicht ihre Aufmerksam voll und ganz der Umsetzung der Gründungsidee zu widmen, ohne sich parallel um den eigenen Lebensunterhalt kümmern zu müssen. Weitere Informationen zu diesem Stipendium: https://hessen-ideen.de/stipendium/

handwerkliche Öko-Tofu-Herstellung

Drei Frauen aus dem Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften möchten demnächst eigenen Öko-Tofu herstellen und ihn unverpackt und als Frischware in der Region Nordhessen und Südniedersachsen vermarkten. Die Soja-Bohnen hierfür werden sie von Biobetrieben aus Deutschland beziehen, der Tofu soll regional in Bioläden, auf Märkten und für Mitglieder der Solidarischen Landwirtschaft erhältlich sein.

ReLaVisio

Bildung, Beratung und Design für regenerativ, aufbauende Landwirtschaft und Gemüsebau:

Das Angebot besteht aus einer Vielzahl verschiedener Methoden und Werkzeuge. Alle zielen darauf ab die Bodenfruchtbarkeit zu verbessern und über nachhaltiges Wirtschaften hinaus, natürliche Ressourcen aufzubauen.

ReLaVisio bietet Unterstützung sowohl im Bereich der Bildung als auch durch Beratung.

Kasseler Bunkerpilze

Das Kasseler Bunkerpilz-Projekt steht für nachhaltige, lokale und urbane Lebensmittelproduktion. Direkt vor Ort in ungenutzten Räumen in der Stadt werden Speisepilze erzeugt - und zwar auf einem selbstangemischten Substrat, dessen Hauptbestandteil Kaffeesatz ist, der in Kasseler Cafés eingesammelt wird. Durch diesen Ansatz wird zum einen die Ernährungssouveränität der Menschen in der Stadt erhöht, zum anderen werden die Umweltauswirkungen der Lebensmittelproduktion durch Verwertung von bereits vorhandenen Ressourcen und kurze Transportwege minimiert. "Die Bunkerpilze" wurden im Jahr 2019 durch das Hessen Ideen Stipendium gefördert. Das Team ist in Kassel ansässig und besteht aus Katrin Becker, die Systemdesign an der Kunsthochschule Kassel studiert sowie Johanna Quendt, die Absolventin des Fachbereichs Ökologische Landwirtschaft ist.

Kontakt: kasseler_bunkerpilz(at)posteo.de

Mobihasy

Die Kernidee von dem mobilen Haltungssystem für Kaninchen, kurz mobihasy, ist es, den Kaninchen dauerhaft Zugang zu frischem Gras zu gewährleisten, sodass dem natürlichen Bedürfnis zur permanenten Futteraufnahme nachgegangen werden kann. Das mobihasy wird täglich um die Eigenlänge versetzt und der Keimdruck wird somit gering gehalten. 

Das Weidemobil hat eine Grundfläche von 25 m2 (5 m x 5 m) und bietet gemäß Bioland Richtlinien (Stand 2019), Grünfutter für bis zu 80 ausgewachsene Masttiere. Nestboxen und erhöhte Ebenen dienen den Tieren als Rückzugsort. 

Das mobihasy zeichnet sich durch zahlreiche Eigenschaften aus:

  • Hohe Belastbarkeit
  • einfache Handhabung,
  • hohe Mobilität,
  • ausbruchsicher,
  • guter Schutz der Tiere,
  • hohe Hygiene,
  • optimale Futterbedingungen,
  • geringer Arbeitseinsatz und
  • kostengünstig

Kontakt: 

Christina & Tobias Rentschler

info(at)mobihasy.de

Kreative Landwirtschaft

Das Gründungsprojekt ist von Steffen Baitinger, das durch Grafik-Design und Permakulturkonzepte schrittweise unsere Kultur in diese Richtung inspirieren möchte: Sein eigenes Potential zu erkennen, zu gestalten und regenerative Lebensweisen in den Alltag mit einzubauen. www.kreative-landwirtschaft.de