Paula Aschenbrenner

Doktorandin


Paula Aschenbrenner

Paula ist Doktorandin in dem Fachbereich Agrarkosystemanalyse und -modellierung sowie in der Gruppe Adaptation in Agricultural Systems am Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK). Sie analysiert die sich verändernden Klimabedingungen in Sub-Sahara Afrika und Zentralasien und arbeitet mit historischen und aktuellen Klimadaten um die Eignung und Qualität von Klimaprojektionen für landwirtschaftliche Modellierung zu untersuchen. Paula entwickelt statistische Ertragsmodelle weiter um bessere Vorhersagen für Weizen- und Baumwollerträge in Zentralasien zu ermöglichen. Ein Ziel ihrer Arbeit ist es daraus resultierende Informationen and Stakeholder und relevante Entscheidungsträger weiterzuleiten.

Paula hat einen B.Sc. in Physik von der Universität Leipzig und M.Sc. in Umweltwissenschaften von der Universität für Bodenkulturen Wien und der University of Copenhagen. Zudem befindet sie sich derzeit in der Ausbildung zur Prozessmoderatorin.


Vita

Seit 09.2020 Hanuman Institut: Ausbildung zur Prozessmoderatorin

Seit 10.2019 Potsdam Institut für Klimafolgenforschung Wissenschaftlerin / Doktorandin: Klimaanpassung der Landwirtschaft in Westafrika und Zentralasien, Analyse von Klimadaten, Statistische Ertragsmodellierung

09.2016 – 06.2019 Universität für Bodenkulturen (Wien) & University of Copenhagen: Master in Environmental Science

09.2018 – 09.2019 Potsdam Institut für Klimafolgenforschung: Studentische Hilfskraft - Datenanalyse, Qualität von Klimaprojektionen

02.2018 – 07.2018 Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Berlin: Praktikantin - Klimapolitik, NDC Partnership

Seit 03.2016 ASA & GLEN Trainerin: Konzeption und Durchführung von diskriminierungssensiblen Seminaren zu globalen Zusammenhängen, Machtstrukturen und Kolonialismus

10.2011 – 05.2016 Universität Leipzig: Bachelor Physik

06.2016 – 09.2016 CERN (Genf, Schweiz) Summer Student

08.2015 – 12.2015 Universidad del Norte (Barranquilla, Kolumbien) Forschungspraktikum zu Farbstoffsolarzellen (Förderung durch DAAD)

12.2014 – 07.2015 Siemens (Bangalore, Indien): Unterstützung eines Knowledgetransfers der MRT software „syngo“ von Erlangen nach Bangalore

04.2013 – 12.2013 Jomo Kenyattta University of Agriculture and Technology (Juja, Kenia): Auslandsjahr