MiLa - Mikroschadstoffe Lahn

Mikroschadstoffe Lahn

Projekttitel:
Mikroschadstoffe Lahn

Drittmittelgeber:
Hessisches Umweltministerium (HMUKLV)

Kooperationspartner:

  • FG Siedlungswasserwirtschaft / Universität Kassel

Laufzeit:
01.09.2016 – 28.02.2017

Projektbeschreibung:

Ziel der Studie ist einerseits im Rahmen einer Medien- und Literaturrecherche die Ermittlung der möglichen Eintragspfade und der relevanten Mikroverunreinigungen sowie die Darstellung der wichtigsten Ergebnisse und Messdaten vergleichbarer Projekte. Andererseits wird die Belastungssituation der Lahn und einiger Nebengewässer durch Mikroverunreinigungen dargestellt und bewertet. Zu diesem Zweck werden der Abwasseranteil ausgewählter Fließabschnitte berechnet und wesentliche Direkt- und Indirekteinleiter sowie die größten KA im Lahneinzugsgebiet aufgezeigt. Informationen zu diesen Aspekten wurden u.a. vom Regierungspräsidium (RP) Gießen bereitgestellt. Unter Verwendung der Monitoring-Daten des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) erfolgt anschließend eine Bewertung der Lahn und der Nebengewässer hinsichtlich Mikroverunreinigungen.

Nach oben