Studierendenorientierte Tutorien im Masterstudium

Projekttitel:
Studierendenorientierte Tutorien im Masterstudium

Drittmittelgeber:
Zentrale Lehrförderung (ZLF) der Universität Kassel

Projektlaufzeit:
01.10.2016 – 28.02.2018

Abschlussbericht:
Abschlussbericht zum Download

Projektbeschreibung:
Das Projekt “Studierendenorientierte Tutorien im Masterstudium” ist ein selbstentwickeltes Konzept, das speziell auf die Unterstützung von Studierenden im Masterstudium ausgerichtet ist.

Ungefähr ein Drittel der Masterstudierenden der Universität Kassel, die an Kursen im Bereich der Siedlungswasserwirtschaft (SWW) teilnehmen, haben ihr Bachelorstudium an einer anderen Hochschule absolviert. Von diesen Studierenden stammen ungefähr die Hälfte aus dem Ausland. Heterogenes Fachwissen und Mangel an fachsprachlichen Kenntnissen stellen für Dozentinnen, Dozenten und Studierende gleichermaßen eine Herausforderung dar. Vor allem die Vermittlung von Vorlesungsinhalten erscheint oft problematisch, da sie häufig für den einen zu einfach und für den anderen zu kompliziert dargestellt werden. Um diesem Umstand entgegenzuwirken, wird das erforderliche Grundlagenwissen aus dem Bachelorstudium häufig in den Mastervorlesungen wiederholt. Hierbei wird die Vermittlung von eigentlichen Inhalten der Mastervorlesungen verzögert. Außerdem führt dies zur Desinteresse bei den Studierenden mit hohem fachlichem Vorwissen.

Das Konzept der studierendenorientierten Tutorien wurde entwickelt, um der beschriebenen Problematik möglichst flexibel entgegenzuwirken. Über Tests wird das Wissen der Studierenden zu den in Mastervorlesungen benötigten Grundlagenthemen abgefragt und Ergebnisse als persönliches Feedback zurückgegeben. Das Grundlagenwissen wird vorlesungsbegleitend im Rahmen der Tutorien auf freiwilliger Basis wiederholt, wobei sich die Wahl der Themen in den Tutorien als auch der zeitliche Rahmen der Veranstaltung flexibel nach dem Bedarf der Studierenden richten. Auf diese Weise sollen das Grundlagenwissen der Studierenden für das Vertiefungsfach verbessert und somit die Vermittlung von Vertiefungswissen in Mastervorlesungen vereinfacht werden.

Derzeit werden in jedem Semester des Masterstudiums drei bis vier Lehrmodule im Schwerpunkt SWW angeboten. Im Regelfall belegen die Masterstudierenden nach der Wahl des Schwerpunktes mindestens vier bis maximal sieben SWW-Fächer. Auf Grund einer schwerpunktbezogenen fachübergreifenden Wahl der Themen in den Tutorien wird der gesamte Schwerpunkt SWW fachlich abgedeckt und gleichzeitig mehrere Lehrmodule unterstützt.

Ein weiteres Ziel des Konzeptes ist die Steigerung der Lernmotivation der Studierenden. Über vorlesungsbegleitende Wissensabfragen mit einem personalisierten Feedback werden den Studierenden ihre fachlichen Stärken und Schwächen aufgezeigt und Wissenszuwachs sichtbar gemacht. Studierende sollen so direkt auf ihre Lernerfolge aufmerksam gemacht werden.

Zusätzlich sollen die Tutorien derart gestaltet sein, dass ausländische Studierende verstärkt fachlich unterstützt werden. Außerdem wird der fachliche Austausch und die Vernetzung durch den vermehrten Einsatz von gruppenorientierter Lehrmethoden in den Tutorien gefördert.

Das Projekt “Studierendenorientierte Tutorien im Masterstudium” dient der Weiterentwicklung von Lernen und Lehren und wurde von der Zentralen Lehrförderung (ZLF) der Universität Kassel in der Förderlinie „Heterogenität“ gefördert. Das Projekt wurde über drei Studiensemester (Wintersemester 2016/2017 (teilweise); Sommersemester 2017 und Wintersemester 2017/2018) im Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft (FG SWW) der Universität Kassel im Masterstudium der Fachrichtungen Umwelt- und Bauingenieurwesen entwickelt und erfolgreich etabliert.

Im Anschluss der ZLF-Förderung bewilligte der Studienausschuss des Fachbereiches Bauingenieur- und Umweltingenieurwesen der Universität Kassel (Sitzung am 14.02.2018) auf Antrag des FG SWW vom 08.02.2018 die Fortführung des studienbegleitenden Tutorenprogramms vorerst bis Ende Wintersemester 2018/2019 mit der Möglichkeit einer festen Einbindung in das Lehrprogramm des FG SWW bei einer erfolgreichen Umsetzung.

Nach oben