Nachrichten

23.05.2019 09:02

Neue Klärschlammbehandlung des GKW Kaarst-Nordkanal eingeweiht

FG SWW beteiligt am Ertüchtigungsprojekt

Im Rahmen einer Feierstunde wurde gestern Deutschlands größte kommunale Membran-Bioreaktor-Anlage, das vom Erftverband betriebene und im Bereich der Klärschlammbehandlung ertüchtigte Gruppenklärwerk Kaarst-Nordkanal (80.000 EW), offiziell in Betrieb genommen. Kern der im Jahr 2017 begonnenen Ertüchtigungsmaßnahme ist die Umstellung auf eine, für MBR-Anlagen noch unübliche, anaerobe Klärschlammstabilisierung zum Zwecke der weiteren Reduzierung des Energieeinsatzes sowie zur Reduzierung der Klärschlammmengen. Damit einher ging eine Umgestaltung der mechanischen Abwasserreinigungsstufe, die um eine Vorklärung ergänzt wurde.

Für das FG SWW, das mit einem begleitenden Messprogramm zur Vorklärbeckenwirkung, Siebeffizienz und Klärgasproduktion an diesem Ertüchtigungsprojekt beteiligt war, nahm Dr. Schier an der gestrigen Veranstaltung teil.