Prüfstelle

1. Staatliche Prüfstelle nach EKVO

Die Versuchsanstalt und Prüfstelle für Umwelttechnik und Wasserbau hat als derzeit (Stand 01/2017) einzige staatliche Prüfstelle für hydraulische Prüfungen die Aufgabe, Durchflusseinrichtungen auf Kläranlagen und Abflussdrosselanlagen im Abwasserbereich nach der Eigenkontrollverordnung (EKVO) des Landes Hessen zu überprüfen. In Hessen sind die Betreiber von Abwasserbehandlungs- und Regenentlastungsanlagen durch die EKVO verpflichtet, die ordnungsgemäße Funktion der Durchflussmesser durch anerkannte Prüfstellen regelmäßig kontrollieren zu lassen. Hierzu stehen eine staatliche Prüfstelle und diverse private anerkannte Institute bereit.

Die Prüfungen dürfen nur von Prüfstellen vorgenommen werden, die von der zu prüfenden Anlage wirtschaftlich unabhängig sind, was bedeutet, dass Planer, Einrichter und Betreiber einer Anlage diese nicht selber prüfen dürfen.

Näheres zu den Modalitäten der Prüfungen finden sich in den Merkblättern zu allgemeinen Verfahrensvorschriften (D 1.10) und zu Messverfahren und Prüftechnik (D2.10)

2. Hydrometrische Prüfstelle

Die Versuchsanstalt ist aufgrund ihrer Ausstattung mit hochgenauen Wasserstandsmessern, Durchflussmessern und einer Wägetankanlage auch als hydrometrische Prüfstelle tätig. Schwerpunkt hierbei ist die Kalibrierung von Durchflussmesseinrichtungen für schwierige Einsatzbedingungen, wie z.B. Quellschüttungsmessung, Abflüsse in kleinen Vorflutern, Durchflüsse in naturnahen Systemen der Mischwasserbehandlung, etc. Selbstverständlich gehört auch die Kalibrierung von Wasserstandsmessern, Drucksonden und anderen hydrometrischen Geräten zum Angebotsspektrum.