Th. Mo­dell­rech­nun­gen

Eine Grundlage für das erfolgreiche Design von Baulementen stellen fundierte theoretische Modellrechnungen dar. Durch sie können zahlreiche Parameter von Bauelementen bereits im Vorfeld bestimmt werden, damit wird wertvolle Zeit im Experiment eingespart. Zu diesem Zweck verfügt das INA über eine Auswahl von Software, die in der Industrie als Standard gilt. Hierzu gehören:

  • FEMLAB
  • ZEMAX
  • AutoCAD
  • MATLAB
  • Labview

Speziell für die Simulation von optischen Strukturen existieren einige spezialisierte Werkzeuge. Die darin zum Einsatz gebrachten Methoden beinhalten:

  • Transfer-Matrix-Modell für optische Eigenschaften dünner Schichten
  • Finite Difference Time Domain (FDTD)
  • Plain Wave Expansion (PWE) zur Simulation photonischer Kristalle